Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Donnerstag, 17.09.2015

Heimserie ausbauen

Foto: Picture Alliance

Im Heimspiel gegen den SV Sandhausen will der Club seine Serie ausbauen. Eine Personalie ist noch offen.

Der 1. FC Nürnberg empfängt am Samstag, 19.09.15, den SV Sandhausen. Anpfiff der Partie im Grundig Stadion ist um 13 Uhr. Der Vorbericht.

  • Die Situation

"Der Frust saß natürlich tief", erklärte René Weiler auf der Pressekonferenz am Donnerstag, 17.09.15, angesprochen auf die Derbyniederlage am vergangenen Wochenende. Ansonsten wollte der Club-Coach das Spiel in Fürth allerdings nicht mehr großartig thematisieren. "Wir wollen selbst wieder positive Schlagzeilen schreiben", so Weiler.

Im Idealfall soll dies mit einem Sieg gegen den SV Sandhausen am Samstag gelingen. Vor allem zuhause präsentierte sich der Club in dieser Saison bislang durchaus überzeugend. Aus den drei Heimspielen verbuchte man immerhin sieben Punkte. Und auch ans letzte Duell gegen den SVS hat der Club ebenfalls gute Erinnerungen: Nach Toren von Sebastian Kerk und Guido Burgstaller gab's Ende April einen 2:0-Heimerfolg.

  • Das Personal

"Junior" Mössmer steckt nach seiner Knie-OP nach wie vor in der Reha. Neben dem Defensivspezialisten muss René Weiler gegen den SV Sandhausen auch auf Sebastian Kerk verzichten. Den Linksfuß plagen Adduktorenprobleme. Hinter Georg Margreitter steht noch "ein Fragezeichen", so Weiler. Der Österreicher ist erkrankt, sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig.

Youngster Patrick Erras, der gegen Fürth erstmals in den Profikader berufen wurde, wird "sehr wahrscheinlich" am Freitagabend im Auswärtsspiel der U21 bei der zweiten Mannschaft des FC Bayern München Spielpraxis sammeln. "Es ist wichtig, dass er regelmäßig spielt", so Weiler, der in Sachen Aufstellung fürs Sandhausen-Spiel noch nichts verriet.

  • Der Gegner

Der SV Sandhausen ist furios in die Saison gestartet. Obwohl von vielen Experten vor Saisonbeginn im Kreise der Abstiegskandidaten gehandelt, rangiert die Mannschaft von Alois Schwartz aktuell auf Platz sieben. Dabei verhindert lediglich ein Abzug von drei Punkten eine bessere Position, denn die Sandhäuser holten bereits elf Zähler aus sechs Spielen. Zuletzt knüpften sie den zuvor stets siegreichen Bochumern die ersten Punkte ab.

Vor allem der Sturm ist mit 15 Toren das Prunkstück der Schwartz-Elf. Andrew Wooten netzte bereits sechsmal ein, Aziz Bouhaddouz dreimal. Allerdings wird der Marokkaner verletzungsbedingt am Samstag fehlen, für ihn steht Ranislav Jovanovic (ein Treffer) parat. Zudem muss der SVS-Trainer auf Manuel Stiefler, Steven Zellner, José Pierre Vunguidica und Erik Zenga verzichten.

  • Die Fakten

Bislang trafen beide Mannschaften in der Liga zweimal aufeinander. In der vergangenen Saison setzten sich dabei jeweils die Heimmannschaften durch (2:0 für den Club und 2:1 für den SV Sandhausen).

Insgesamt 25.000 Fans werden am Samstag im Grundig Stadion erwartet. Für Kurzentschlossene gibt es also noch Tickets an den Stadionkassen, die ab zwei Stunden vor Spielbeginn öffnen. Wer das Spiel nicht live im Stadion miterleben kann, hat die Möglichkeit, die Partie über den Twitter-Kanal des Club oder im Live-Ticker in der Mobile App zu verfolgen. Zudem wird das offizielle CLUB FANRADIO ab 12.45 Uhr auf fcn.de on Air sein.

Spieldaten

7. Spieltag, 2. Bundesliga 2015/2016
2 : 0
1. FC Nürnberg
18. Hanno Behrens 1:0
82. Jan Polak 2:0
SV Sandhausen
Stadion
Grundig-Stadion
Datum
19.09.2015 12:00 Uhr
Schiedsrichter
Arne Aarnink
Zuschauer
23378

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Kirschbaum - Brecko - Hovland - Bulthuis - Sepsi - ?? - Behrens - Burgstaller (90. Sylvestr) - Schöpf - Leibold - Blum (79. Polak)
Reservebank
Rakovsky, Füllkrug, Gíslason, Petrak, Polak, Hercher, Sylvestr
Trainer
René Weiler
SV Sandhausen
Knaller - Klingmann - Kister - Hübner - Paqarada - Kulovits - Linsmayer (87. Stolz) - Bieler (62. Zillner) - Kratz (62. Jovanovic) - Kosecki - Wooten
Reservebank
Kühn, Hammann, Roßbach, Schulz, Stolz, Zillner, Jovanovic
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

18. min Spielstand: 1:0
Hanno Behrens

48. min Spielstand: 1:0
Dave Bulthuis

62. min Spielstand: 1:0
Robert Zillner kommt für Alexander Bieler

62. min Spielstand: 1:0
Ranisav Jovanovic kommt für Kevin Kratz

63. min Spielstand: 1:0
Denis Linsmayer

67. min Spielstand: 1:0
Florian Hübner

79. min Spielstand: 1:0
Jan Polak kommt für Danny Blum

82. min Spielstand: 2:0
Jan Polak

85. min Spielstand: 2:0
Niclas Füllkrug kommt für

87. min Spielstand: 2:0
Dominik Stolz kommt für Denis Linsmayer

90. min Spielstand: 2:0
Jakub Sylvestr kommt für Guido Burgstaller

90.(+2) min Spielstand: 2:0
Niclas Füllkrug