Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Spielbericht Freitag, 24.04.2015

2:0! Der Club siegt endlich wieder

Foto: Picture Alliance

Nach längerer Durststrecke feiert der 1. FCN wieder einen Sieg.

Endlich! Der 1. FC Nürnberg hat nach sieben Spielen ohne Sieg wieder einen Dreier eingefahren. Vor 25.233 Zuschauern im Grundig Stadion bezwang der Club den SV Sandhausen mit 2:0 (0:0). Sebastian Kerk traf in der 75. Minute, Guido Burgstaller in der Nachspielzeit.

  • Highlights

20. Minute: Feiner Pass von Ondrej Petrak in den Lauf von Jakub Sylvestr. Der Slowake umkurvt Keeper Manuel Riemann und legt dann zurück auf Guido Burgstaller, doch dessen Schuss klärt ein Sandhäuser kurz vor der Linie.

27. Minute: Ein Schussversuch von Ondrej Celustka landet bei Peniel Mlapa. Der dreht sich im Strafraum einmal, doch seinen Abschluss blockt Hübner gerade noch zur Ecke.

43. Minute: Doppelchance für den Club. Zunächst ist Even Hovland nach einem Freistoß im Strafraum am Ball, der jedoch irgendwie noch am Tor vorbei gelenkt wird. Nach der folgenden Ecke köpft Mlapa auf Sylvestr, dessen Drehschuss Riemann stark pariert.

53. Minute: Eine verunglückte Flanke von Aziz Bouhaddouz landet am Außenpfosten. Krummes Ding.

65. Minute: Schöne Flanke von rechts von Sebastian Kerk. Alessandro Schöpf kommt aus acht Metern zum Kopfball, doch Riemann ist auf dem Posten.

70. Minute: Er will nicht rein! Burgstaller mit toller Flanke von links. Am zweiten Pfosten kommt Kerk angerauscht, doch dessen Flugkopfball pariert Riemann ganz stark. Aus zwölf Metern kommt Niklas Stark zum Nachschuss - knapp links vorbei.

75. Minute: TOOOR für den Club! Ganz starke Hereingabe von der linken Seite des gerade erst eingewechselten Danny Blum. Sebastian Kerk steht in der Mitte frei, drückt den Ball erst an den Pfosten, im zweiten Versuch dann aber über die Linie.

90. +2 Minute: TOOOR für den Club! Konter des Club über links. Burgstaller bekommt den Ball im Strafraum, schlägt einen Haken und schließt mit rechts ab. Drin, drin, drin!

  • Fazit

Bei Teams tasteten sich vorsichtig in die Partie und waren zunächst auf Fehlervermeidung bedacht. Der Club hatte von Beginn an mehr Spielanteile, Sandhausen stand allerdings sehr kompakt und hielt die Weiler-Elf weit vom Tor weg. So dauerte es einige Zeit, bis der Club zu zwingenden Torabschlüssen kam. Dauerhaften Druck entwickelte der 1. FCN allerdings erst in den letzten Minuten vor der Pause.

Der Club brauchte nach der Pause ein paar Momente, um wieder in Tritt zu kommen. Nach wenigen Minuten übernahm die Weiler-Elf dann jedoch wieder das Kommando und drückte die Gäste in den letzten 25 Minute in deren Hälfte. Der Treffer durch Kerk zum 1:0 fiel verdient. In der Schlussphase sorgte der Club immer wieder für Entlastung, ließ defensiv nichts mehr zu und erzielte in der Nachspielzeit noch das 2:0.

  • Personal & Taktik

Club-Coach René Weiler änderte seine Elf auf zwei Positionen im Vergleich zum Spiel beim FC St. Pauli. Dave Bulthuis und Jakub Sylvestr rückten für Junior Mössmer, der gelbgesperrt pausieren musste, und Sebastian Kerk. Kapitän Jan Polak musste wie schon in Hamburg aufgrund von muskulären Problemen passen. Weiler schickte sein Team im 4-4-2 ins Rennen. In der Abwehrmitte verteidigte diesmal Bulthuis an der Seite von Hovland. Petrak und Stark übernahmen die Doppelsechs, Burgstaller und Schöpf die Flügel und Mlapa und Sylvestr den Angriff.

Nach zehn Minuten in der ersten Halbzeit wechselte der Club erstmals: Sebastian Kerk ersetzte Peniel Mlapa. Eine Viertelstunde vor Schluss kam Danny Blum für Jakub Sylvestr in die Partie. In den Schlussminuten half auch noch Robert Koch (für Petrak eingewechselt), den Sieg nach Hause zu bringen.

  • Sonstiges

Der Club feierte den ersten Sieg seit Mitte Februar. Damals gewann das Team von René Weiler zuhause gegen Union Berlin. Wie in St. Pauli führte Even Hovland die Mannschaft in Abwesenheit von Jan Polak als Kapitän aufs Feld. Beim SV Sandhausen stand mit Nicky Adler ein ehemalige Nürnberger in der Startelf.

Spieldaten

30. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
2 : 0
1. FC Nürnberg
75. Sebastian Kerk 1:0
90. Guido Burgstaller 2:0
SV Sandhausen
Stadion
Grundig Stadion
Datum
24.04.2015 17:30 Uhr
Schiedsrichter
Martin Petersen
Zuschauer
25233

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Celustka - Hovland - Petrak (88. Koch) - Bulthuis - Stark - Pinola - Burgstaller - Schöpf - Mlapa (56. Kerk) - Sylvestr (75. Blum)
Reservebank
Rakovsky, Bihr, Blum, Kerk, Koch, Nikci, Pachonik
Trainer
René Weiler
SV Sandhausen
Riemann - Kübler - Hübner - Kister - Achenbach - Linsmayer - Kratz (82. Jovanovic) - Wooten - Bieler - Adler (73. 18466) - Bouhaddouz
Reservebank
Knaller, Delgado Villar, 18466, Olajengbesi, Thiede, Zellner, Jovanovic
Trainer
Alois Schwartz

Ereignisse

17. min Spielstand: 0:0
Even Hovland

30. min Spielstand: 0:0
Peniel Kokou Mlapa

34. min Spielstand: 0:0
Florian Hübner kommt für Seyi Olajengbesi

42. min Spielstand: 0:0
Kevin Kratz

49. min Spielstand: 0:0
Nicky Adler

56. min Spielstand: 0:0
Sebastian Kerk kommt für Peniel Kokou Mlapa

68. min Spielstand: 0:0
Ondrej Petrak

73. min Spielstand: 0:0
18466 kommt für Nicky Adler

75. min Spielstand: 0:0
Danny Blum kommt für Jakub Sylvestr

75. min Spielstand: 1:0
Sebastian Kerk

82. min Spielstand: 1:0
Tim Kister

82. min Spielstand: 1:0
Ranisav Jovanovic kommt für Kevin Kratz

88. min Spielstand: 1:0
Robert Koch kommt für Ondrej Petrak

90.(+2) min Spielstand: 2:0
Guido Burgstaller

90.(+3) min Spielstand: 2:0
Javier Pinola