Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Business Dienstag, 05.03.2019

3. Info-Veranstaltung für Sportvereine: Argumentationstraining gegen Stammtischparolen

Foto: Sportfoto Zink

Der Arbeitskreis Sport in der Allianz gegen Rechtsextremismus lädt am Samstag, 30.03.2019, zur Informationsveranstaltung ins Max-Morlock-Stadion ein. Die Teilnehmer können anschließend das Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Augsburg besuchen.

„Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg. Ausländer sind krimineller als Deutsche. Ohne Krieg wäre der Nationalsozialismus doch gar nicht so verkehrt gewesen."  Oftmals ist es schwierig, Stammtischparolen wie diesen zu begegnen und den richtigen Umgang mit ihnen zu finden. Wenn in der Kneipe oder bei Familienfeiern diesbezügliche Diskussionen ausarten, kann einen schnell die Sprachlosigkeit überkommen. Vor allem dann, wenn ein eigentlich guter Freund oder geliebter Verwandter mit solchen Parolen wütet. Nicht selten fragt man sich hinterher, ob man nicht doch etwas hätte sagen können. Aber wie kann man solch dumpfen Vorurteilen vernünftig entgegentreten? Alles andere als ein einfaches Thema.

Der Arbeitskreis Sport in der Allianz gegen Rechtsextremismus und der 1. FC Nürnberg wollen da Abhilfe schaffen: Zum dritten Mal laden die Organisation und der Bundesligist im Rahmen eines FCN-Heimspiels zu einer Info-Veranstaltung ins Max-Morlock-Stadion. Diesmal steht unter anderem das eingangs erwähnte Thema in Form eines Argumentationstrainings auf dem Programm. Dadurch soll den Teilnehmern aufgezeigt werden, wie sie in einer solchen Situation auftreten können und was beispielsweise in puncto Körpersprache und Argumentationsstrategie hilfreich sein kann.

Vielfältiger Einsatz gegen Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus

Die Allianz gegen Rechtsextremismus leistet seit Jahren wichtige Aufklärungsarbeit und bietet mit Veranstaltungen wie diesen für Verantwortliche im Sport eine Möglichkeit, sich über diese Thematiken auszutauschen. Seit Jahren engagiert sich der 1. FC Nürnberg aktiv im Arbeitskreis Sport der Allianz und setzt sich vielfältig in verschiedenen Projekten gegen Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus ein.

Neben dem Argumentationstraining zum Thema „Stammtischparolen“ geht es bei der dritten Informationsveranstaltung auch um Integration im Sport. Dabei wird das Integrationsprojekt "Willkommen im Fußball" vorgestellt, das der 1. FC Nürnberg gemeinsam mit dem Sportservice Nürnberg betreut. Eine Gruppendiskussion rundet die Veranstaltung zum Ende ab.

Die Teilnahme an der Info-Veranstaltung und am Bundesligaspiel ist unentgeldlich. 40 Teilnehmerplätze stehen zur Verfügung, pro Verein/Organisation können maximal zwei Personen teilnehmen. Anmeldeschluss ist der 20.03.2019.

Hier geht's zum Anmeldeformular.

  • Anmeldung per Brief:

Allianz gegen Rechtsextremismus
c/o Menschenrechtsbüro
Fünferplatz 1
90403 Nürnberg

  • Anmeldung per Fax: 0911 – 231 30 40
  • Anmeldung per Mail: kontakt@allianz-gegen-rechtsextremismus.de