Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Willkommen beim Club, liebe neue Mitbürger

Projektbeschreibung

Fußball als Ausgangspunkt für eine Kultur des Miteinanders – der 1. FC Nürnberg führt seit Dezember 2015 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung das Programm „Willkommen im Fußball“ durch und bietet Trainingseinheiten für Flüchtlinge an. Dabei soll jungen Geflüchteten der Zugang zum Sport und ein Einstieg in den organisierten Vereinsfußball erleichtert werden.

Der Club arbeitet mit seinem Projektpartner SportService Nürnberg zusammen und ist auf Amateurvereine in der Region zugegangen, um sie für „Willkommen im Fußball“ zu gewinnen. Mit der SG Viktoria Nürnberg-Fürth 1883 e.V. und dem ASN Pfeil Phönix wurden Vereine mit räumlicher Nähe zu Flüchtlingsunterkünften ausgesucht, um lange Anfahrtswege für die Flüchtlinge zu umgehen. Alle Amateurvereine bieten die Möglichkeit der Integration von Spielerinnen und Spielern in bestehende Trainingsangebote.

Termine

St. Leonhard (ab März)
Fußballtreff - SC Viktoria e.V., Bertha-von-Suttner-Straße 32

Dienstag und Mittwoch 16.00-18.00
Kinderfußballtraining Dienstag und Mittwoch 16.00-18.00

Verkehrsverbindung:
U 3 Richtung Gustav-Adolf-Straße, Haltestelle: Bertha-von-Suttner-Str.30


Ziegelstein
Sommerprogramm:
Kicktreff - ASN Pfeil Phönix e.V. , Marienbergstraße 41

Sonntag 10.30-13.00

Verkehrsverbindung: U2/U21 Endhaltestelle Ziegelstein, 5 min laufen Richtung Flughafen auf der linken Straßenseite

Winterprogramm:
Samstag 10.00 -12.00
Ziegelsteiner Grundschule, Heroldsberger Weg 42 a


Langwasser (ab März)
Fußballtreff & Fußballtraining - VFL Nürnberg e.V., Salzbrunner Straße 38

Freitag 19.30-21.00

Verkehrverbindung:U1 – Richtung Langwasser, Haltestelle: Langwasser Mitte
Bus Linie 57, Richtung Fischbach, Haltestelle: Groß-Strehlitzer-Straße SportService


Gibitzenhof

offener Fußballtreff - Hallenfußball

Freitag 14.00-16.00 (Treffpunkt: 13.30 in der Vogelweiherstrasse 30)

Verkehrsverbindung: U 1 – Richtung Langwasser, Haltestelle: Frankenstrasse Bus Linie 65 – Richtung Röthenbach, Haltestelle: Vogelweiherstrasse


Johannis (ab März)

offener Fußballtreff

Dienstag 17.00 -18.30
Sportanlage Deutschherrnstr. 50

Verkehrsanbindung: U1- Richtung Fürth Hardhöhe, Haltestelle: Gostenhof Bus Linie 34 – Richtung Friedrich-Ebert-Platz, Haltestelle Deutschherrnstr.


Ziegelstein (ab April)

Tanzen für Frauen - Club am Marienberg, Ziegelsteiner Grundschule, Heroldsberger Weg 42a

Samstag 11.00-13.00

Verkehrsverbindung: U 2/21 – Richtung Ziegelstein, Haltestelle: Herrnhütte Fußweg: Straße an der Ampel überqueren, halbrechts in den Heroldsberger Weg abbiegen, Turnhalle nach ca. 300m auf der rechten Straßenseite


Luitpoldhain (ab März)

offener Fußballtreff an der Sportanlage NGN, Weddingstr. 21

Sonntag 14.00 -17.30

Verkehrverbindung: Tram 8 – Richtung Doku-Zentrum, Haltestelle Meistersingerhalle


"Fußball plus"-Angebote

Durch weitere Kooperation mit lokalen Bildungsträgern, bürgerschaftlichen Initiativen und kommunalen Akteuren konnten in den letzten Jahren weitere positive Impulse in der Flüchtlingsarbeit angestoßen werden. Über das Fußballtraining hinaus konnten den jungen Geflüchteten weitere fußballkulturelle Aktivitäten und Begegnungsangebote, wie die Teilnahme an einem Fußball-Turnier am Sportpark Valznerweiher oder ein Stadionbesuch beim 1. FC Nürnberg ermöglicht werden. Zudem übernahmen Club-Fans Patenschaften für Flüchtlinge, begleiteten sie auf den ersten Schritten in Nürnberg und nahmen sie mit zu FCN-Heimspielen und Veranstaltungen.


Hinschauen nicht Wegschauen

Bereits im November 2014 hatte der Club 3.500 Flüchtlinge zum Heimspiel gegen St. Pauli eingeladen. Der Großteil stammte aus Syrien, die mit den schlimmen Folgen des Konflikts in ihrem Heimatland zu kämpfen haben. Der Club wollte den Menschen, die in Nürnberg untergebracht sind, mit dem Stadionbesuch eine Abwechslung zum Alltag in den Nürnberger Flüchtlingsunterkünften ermöglichen. Ein Zeichen des Willkommens. Einige Anhänger wiesen in sozialen Netzwerken darauf hin, dass lieber benachteiligten Deutschen geholfen werden sollte. Auch für diese Menschen ist der Club aktiv und vergibt zu jedem Heimspiel kostenlose Eintrittskarten.

Es erreichen uns zudem regelmäßig Anfragen von Flüchtlings-Unterkünften. Der 1. FCN stellt zu jedem Heimspiel Eintrittskarten für Asylsuchende zur Verfügung. Notwendig ist dafür ein Nachweis der Gemeinnützigkeit der Einrichtung, die die Flüchtlinge betreut und eine Zusage zur Ausstellung einer Spendenquittung an den 1. FCN. Darüber hinaus hat der Club bereits im September 2015 unter Mitarbeitern, Mannschaft sowie NachwuchsLeistungsZentrum und in einer großen Sammel-Aktion beim Heimspiel gegen Braunschweig am Montag, 23. November 2015, im Stadion unter seinen Fans, Fußball- und Sportkleidung für Flüchtlinge zusammen getragen. Die Teilnahme war überwältigend.