Allgemeine Ticket-Geschäftsbedingungen für den Sonderspielbetrieb (ATGBS) des 1. FC Nürnberg e. V.

1.    Geltungsbereich

1.1    Sonderspielbetrieb

Aufgrund der Covid-19-Pandemie und ihrer Folgen können zeitweilig Beschränkungen der maximal zulässigen Zuschauerzahl und/ oder zusätzliche Verhaltensregeln, insbesondere Schutz- und Hygienekonzepte beim Stadionbesuch Anwendung finden. Insbesondere ist es infolge dessen möglich, dass Veranstaltungen, für die ursprünglich ein Besuchsrecht erworben wurde, nicht besucht werden können oder zusätzliche Maßgaben für einen Besuch gelten wie z. B. Identitätsnachweis bei der Einlasskontrolle, Einhaltung des Schutz- und Hygienekonzepts sowie „Einlass-Slots“, also die Verpflichtung, das Stadion zur Entzerrung des Zuschauerstroms innerhalb eines vorgegebenen Zeitfensters zu betreten.

1.2    Sachlicher Anwendungsbereich

Diese ATGBS gelten neben den bereits auf das Rechtsverhältnis Anwendung findenden ATGB des 1. FC Nürnberg e. V., Valznerweiherstraße 200, 90480 Nürnberg für sämtliche Rechtsverhältnisse, die durch den Erwerb und/ oder die Verwendung von Eintrittskarten für Heimspiele des 1. FC Nürnberg e. V. begründet werden, sowie den Zutritt und Aufenthalt im Max-Morlock-Stadion, wenn und soweit diese Veranstaltungen nach Anordnung zuständiger staatlicher Stellen/ Behörden und/ oder der Fußballverbände als Sonderspielbetrieb gemäß Ziff. 1.1 stattfinden, insbesondere also Beschränkungen der zulässigen Zuschauerzahl gelten sowie besondere Verhaltensmaßregeln, insbesondere das Schutz- und Hygienekonzept Anwendung finden. Bei den ATGBS handelt es sich um gesonderte Allgemeine Geschäftsbedingungen im Sinne von Ziff. 1.1 der ATGB, die den ATGBS vorgehen. Soweit in den ATGB keine abweichenden Regelungen enthalten sind, gelten die ATGB daneben weiter.

1.3    Zeitlicher Geltungsbereich

Diese ATGBS gelten für sämtliche Spiele, die im Rahmen des Sonderspielbetriebes stattfinden. Sie finden keine Anwendung mehr, sobald der Sonderspielbetrieb endet, also keine behördlichen oder verbandsseitigen Vorgaben/ Einschränkungen mehr gelten. Ab diesem Zeitpunkt gelten wieder ausschließlich die ATGB.

2.    Bezugswege/ Versand/ Personalisierung/ Zutritt

2.1    Abweichend von Ziff. 2.1 der ATGB können Tickets während des Sonderspielbetriebs nur über den Online-Ticketshop des 1. FC Nürnberg e. V. sowie die beiden Vorver-kaufsstellen im Clubhaus (Anschrift: Josephsplatz 4, 90403 Nürnberg) und im Service-Center am Stadion (Anschrift: Max-Morlock-Platz 3, 90471 Nürnberg) erworben werden. Eine Hinterlegung von Tickets zur Abholung ist während des Sonderspielbetriebs ausgeschlossen.

2.2    Personalisierung:
Im Interesse der Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten und zur Einhaltung der entsprechenden Informationspflichten des 1. FC Nürnberg e. V. gegenüber den Gesundheitsbehörden werden Tickets für Veranstaltungen während des Sonderspielbetriebs nur personalisiert ausgegeben. Auf der Grundlage von § 9 BayIfSMV iVm dem Rahmenhygienekonzept Sport werden folgende Daten des Käufers erhoben und nach Maßgabe dieser Vorschriften verarbeitet und gespeichert: Vor- und Nachname, An-schrift, Kontaktdaten (E-Mail/ Telefonnummer). Ferner verpflichtet sich der Ticketkäufer, die entsprechenden Daten von Nutzern anderer in seinem Namen erworbener Tickets vorzuhalten und dem 1. FC Nürnberg e. V. bzw. den Gesundheitsbehörden auf Verlangen zu übermitteln und sicherzustellen, dass sich der Nutzer mit der entsprechenden Verwendung einverstanden erklärt. Dieselbe Verpflichtung trifft den Ticketkäufer, wenn er die Tickets, wenn und soweit dies nach Maßgabe dieser ATGBS und der ATGB zulässig ist, an Dritte weitergibt, die er entsprechend zu verpflichten hat. Verpflichtungen nach Ziff. 10.3 der ATGB bleiben hiervon unberührt.

Werden die vorstehend genannten Daten nicht oder nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt, wird das Ticket nicht bereitgestellt bzw. kann der Zugang zum Stadion verweigert werden. Ebenso kann der Zugang verweigert werden, wenn die Einlass begehrende Person ihre Identität, insbesondere, dass sie mit der Person der hinterlegten Daten identisch ist, nicht durch Vorlage eines Personalausweises nachweisen kann.

2.3    Sonstige Nachweise

Soweit das jeweils geltende Schutz- und Hygienekonzept, das Bestandteil des Vertrages und dieser ATGBS ist oder sonstige verbandsseitige und/ oder behördliche Vorgaben für den Zutritt in das Max-Morlock-Stadion weitergehende Nachweise und/ oder Erklärungen verlangen (wie z. B. Angaben zum Aufenthalt in Risikogebieten, Gesundheitszustand/ Covid-19-Symptome), kann der 1. FC Nürnberg e. V. den Zutritt von der Vorlage entsprechender Nachweise/ Erklärungen des Ticketinhabers abhängig machen und verweigern, wenn entsprechende Nachweise/ Erklärungen nicht vorgelegt werden können. Über das Erfordernis etwaiger dahingehender zusätzlicher Nachweispflichten wird der 1. FC Nürnberg e. V. den Ticketinhaber so früh wie möglich informieren.

2.4    Zutritt zum Stadion

Der 1. FC Nürnberg e. V. weist darauf hin, dass gemäß Schutz- und Hygienekonzept und/ oder verbandsseitiger und/ oder behördlicher Anordnungen der Zutritt zum Stadion innerhalb bestimmter Zeitfenster zu vollziehen sein kann, um im Interesse des Infekti-onsschutzes größeren Menschenansammlungen zu vermeiden. Versäumt es der Ticketinhaber, den Zutritt innerhalb des für ihn geltenden Zeitfenster zu vollziehen, kann ihm der spätere Zutritt verweigert werden.

3.    Ticketzuweisung

3.1    In Konkretisierung der in Ziff. 2.4 und 2.5 der ATGB getroffenen Regelungen gilt während des Sonderspielbetriebs folgendes:

Der 1. FC Nürnberg e. V. behält sich vor, die Anzahl für während des Sonderspielbetriebes stattfindende Spiele ausgegebener Tickets nach Maßgabe behördlicher und/ o-der verbandsseitiger Anordnungen – erforderlichenfalls auch nachträglich – zu beschränken. Für die Vergabe von Tickets für einzelne Spiele wird der 1. FC Nürnberg e. V. nach Maßgabe der für das entsprechende Spiel zugelassenen Zuschauerzahl jeweils sobald dies möglich ist, ein Vergabesystem definieren und bekannt geben (www.fcn.de), wobei Dauerkarteninhaber ein Vorzugsrecht haben (vorbehaltlich entsprechender Kapazität/ Verfügbarkeit). Der 1. FC Nürnberg e. V. hat das Recht, die maximal erwerbbare pro Dauerkarteninhaber maximale Ticketanzahl von Spiel zu Spiel neu festzulegen.

Sollten die zur Verfügung stehenden Ticketkontingente nicht vollständig von Dauerkarteninhabern abgerufen werden, haben ersatzweise Mitglieder des 1. FC Nürnberg e. V. ein Vorzugsrecht. Ein freier Verkauf findet in der Regel nicht statt, ein Verkauf von Gästetickets ist ausgeschlossen.

Ebenfalls ausgeschlossen während des Sonderspielbetriebes ist die Vergabe sog. „Schoßtickets“.

3.2    Beim Erwerb von Tickets nach den vorstehenden Regelungen haben Dauerkarteninhaber keinen Anspruch auf Zuweisung ihres üblichen Platzes.

Unabhängig davon ist der 1. FC Nürnberg e. V. auch berechtigt, eine Platzierung von einem für ein Spiel während des Sonderspielbetriebes zugewiesenen Platzes vorzunehmen, sofern dies aufgrund des jeweiligen Schutz- und Hygienekonzeptes zum Zeitpunkt der Durchführung des Spieles geboten ist. Im Falle der Umplatzierung hat der Ticketinhaber Anspruch auf einen Platz derselben oder einer höheren Kategorie.

3.3    Sollte es während des Sonderspielbetriebes dazu kommen, dass Spiele, für die Tickets nach Maßgabe dieser ATGBS verkauft wurden, nicht, nur ohne Zuschauer oder nur mit geringerer als der zunächst zugelassenen Zuschauerzahl ausgetragen werden können, sind sowohl der 1. FC Nürnberg e. V. als auch der betroffene Ticketinhaber berechtigt, vom Vertrag über den entsprechenden Ticketerwerb für das betroffene Spiel zurückzutreten. Der Rücktritt des Ticketinhabers ist gegenüber dem 1. FC Nürnberg e. V. in diesem Fall in Textform (E-Mail ist ausreichend) an die folgende Adresse zu richten:

Service Center am Stadion, Max-Morlock-Platz 3, 90471 Nürnberg
E-Mail: [email protected]
Fax: 0911 / 94079-6777

Der 1. FC Nürnberg e. V. ist in einem solchen Fall ebenfalls berechtigt, Tickets zu sperren und/ oder zu stornieren. Der Ticketinhaber erhält in diesem Fall den entsprechenden Preis zurückerstattet (ohne Service- und Versandgebühren).

3.4    Weitergabe von Tickets

Die Weitergabe von Tickets ist während des Sonderspielbetriebs ausschließlich über die offizielle Zweitmarktplattform des 1. FC Nürnberg e. V. (www.eventimsports.de/ols/fcn/) zulässig. Die Geltung der sonstigen Weitergabebeschränkungen gemäß Ziff. 10 der ATGB bleibt hiervon unberührt, diese gelten daneben weiter.

Eine Weitergabe ist im Übrigen nur zulässig, wenn der Ticketinhaber den Ticketkäufer verpflichtet, die Geltung der ATGBS und der ATGB auch für und gegen sich anzuer-kennen, die Einhaltung des geltenden Schutz- und Hygienekonzepts zu bestätigen und sich mit der Weitergabe und Verwendung seiner Daten, insbesondere zum Zwecke der Verfolgung von Infektionsketten, einverstanden zu erklären. Die Erfüllung dieser Voraussetzungen hat der Ticketerwerber auf Verlangen bei Zutritt ins Stadion nachzuwei-sen bzw. zu bestätigen, andernfalls kann ihm der Zutritt verweigert werden.

4.    Schutz- und Hygienekonzept

Der Ticketinhaber erkennt an, dass zum Zwecke der Pandemiebekämpfung und Verfolgbarkeit von Infektionsketten das Schutz- und Hygienekonzept für den Stadionbesuch gilt, mit dessen Geltung er sich durch Anklicken der Kaufbestätigung bzw. sobald vorhanden der entsprechenden „Opt-in“-Option einverstanden erklärt hat. Sollten sich die darin enthaltenen Vorgaben bei einer Neufassung gegenüber den bei Vertragsschluss geltenden Inhalten des Schutz- und Hygienekonzepts sowie den ergänzend dazu in diesen ATGBS enthaltenen Regelungen ändern, ist der Ticketinhaber berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Ziff. 3.3 gilt insoweit entsprechend.

5.    Rechtsfolgen von Verstößen gegen das Schutz- und Hygienekonzept

In Ergänzung zu den in Ziff. 11.3 der ATGB geregelten Gründen kann einem Ticketin-haber der Zutritt bzw. Aufenthalt im Stadion während des Sonderspielbetriebes auch aus folgenden, weiteren Gründen verweigert oder das entsprechende Besuchsrecht entzogen werden:

a)    Verstoß gegen Vorgaben des anwendbaren Schutz- und Hygienekonzepts wie z. B. die Einhaltung von Abstandsregeln oder das Tragen von Mund-Nasen-Schutz.
b)    Verstoß gegen Nachweispflichten bei Zutritt, insbesondere unterlassener/ verweigerte Vorlage eines Identitätsnachweises und/ oder Angabe der zur Verfolgbarkeit von Infektionsketten erforderlichen Daten des Ticketinhabers und/ oder Ticketinhabers.
c)    Akute Erkrankung eines Ticketnutzers an Covid-19 oder vergleichbaren Viruserkrankungen oder vorheriger Aufenthalt in einem laut behördlichen Warnhinweisen akuten Risikogebiet, aus dem sich behördliche Verpflichtungen ergeben, z. B. Einhaltung einer Quarantäne/ Selbstisolation.

Bei beharrlicher und/ oder wiederholter Weigerung der Einhaltung des Schutz- und Hygienekonzepts und/ oder gravierenden Verstößen dagegen ist der 1. FC Nürnberg e. V. darüber hinaus berechtigt,

-    einen etwaigen Dauerkartenvertrag mit dem betroffenen Ticketinhaber außerordentlich zu kündigen,
-    ihm für den entsprechenden Spieltag ein Stadionverbot zu erteilen,
-    ihn von künftigen Auswahlverfahren für Tickets während des Sonderspielbetriebs auszuschließen.

6.    Datenschutz

Ergänzend zu den datenschutzrechtlichen Hinweisen in diesen ATGBS gelten die allgemeinen Datenschutzinformationen des 1. FC Nürnberg e.V. fcn.de/datenschutz.