Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Hört hier die Live-Reportage von Mathias Zeck vom Club-Medienpartner Radio Gong 97,1 beim Zwischenrunden-Rückspiel des 1.FCN gegen Benfica Lissabon.

                  21.02.08: 1. FC Nürnberg - Benfica Lissabon 2:2

Das 1:0 durch Angelos Charisteas

Das 2:0 durch Ivan Saenko

Das 2:1 durch Oscar Cardozo

Das 2:2 durch Angel di Maria

Der Abpfiff im easyCredit-Stadion

Wolf: "Wir waren mit einem Bein weiter"

Wechselbad der Gefühle: Reinhardt, Charisteas & Co.

Nürnberg - Starkes Spiel, tragisches Aus im UEFA Cup: Nach einer absoluten Achterbahnfahrt der Gefühle und dem enttäuschenden 2:2 gegen Benfica stellten sich die Cluberer vors Mikrofon und kommentierten ein Klassespiel ohne Happy End. "Ich hoffe, wir haben heute das erforderliche Selbstbewusstsein tanken können", erklärte Dominik Reinhardt. Die Stimmen zum Spiel.

Club-Außenstürmer Ivan Saenko: "Es tut mir weh, wie wohl jedem Fan. Wir brauchen jetzt etwas Zeit: zwei Tage Ruhe und einfach nur abschalten. Wir waren klar überlegen. Und wir hätten normalerweise gewonnen und wären jetzt weiter."

Außenverteidiger Dominik Reinhardt: "Mir fehlen die Worte. Lissabon ist unverdient weiter gekommen. Es war eine dumme Standardsituation, aus der wir nicht mehr herausgefunden haben. Nun zählen leider nur noch Cottbus und die Bundesliga. Das war heute allerdings ein wichtiger Schritt nach vorne. Ich hoffe, wir haben das erforderliche Selbstbewusstsein tanken können. Nun heißt es, das Spiel abzuhaken und nach vorne zu schauen."

Abwehrspieler Andreas Wolf: "Es ist einfach bitter. Wir waren mit einem Bein weiter. Es gilt nun, sich auf die Liga zu konzentrieren und uns selbst da unten raus zu holen. Wir haben Lissabon beherrscht, und dann kassieren wir ein saudummes Tor. Wir wollten unbedingt weiterkommen. Nun brauchen wir ein bisschen Zeit, um das zu verdauen."

Club-Trainer Thomas von Heesen: "Wir haben alles gegeben und sind marschiert. Aber wenn man nach so einem Spiel noch das Gegentor bekommt, ist das eigentlich unkommentierbar. Das Team hat heute so gespielt, wie ich mir das vorgestellt habe. Benfica hatte in der zweiten Halbzeit keine Chance. So auszuscheiden aus diesem großartigen Wettebewerb, ist bitter - für das Team und die Fans. Hier hatte es nur eine Mannschaft verdient weiterzukommen, und das war der 1.FCN. Wir haben keine Wahl und müssen uns jetzt selbst da heraus ziehen. Wir sind auf dem richtigen Weg und müssen den Glauben wiedergewinnen. Das Potential ist da."