Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

"Jojo gespielt"

Zvjezdan Misimovic fand's okay, aber nicht ganz perfekt

Hamburg - Mit einem 6:0 (3:0)-Erfolg beim SC Victoria Hamburg hat der Club am Sonntag (05.08.07) den Sprung in die 2. Runde des DFB-Pokals geschafft und zugleich die Generalprobe für den Bundesliga-Start in einer Woche gegen Karlsruhe bestanden. Dennoch: Ein lockerer, leichter Spaziergang, wie es das deutliche Ergebnis zunächst vermuten lässt, war es im Stadion Hoheluft dann doch nicht.

"Wir hätten das 2:0 vielleicht schon etwas früher machen können", merkte nach dem Abpfiff Zvjezdan Misimovic kritisch an. Und Club-Keeper Daniel Klewer zog seinen Hut vor dem fünftklassigen Hamburger Verbandsligisten: "Das haben die sehr gut gemacht!" Seinen Respekt für die Leistung des Außenseiters, der richtig gut mitgespielt habe, zollte auch der Nürnberger Coach. Hans Meyer: "Nachdem wir in der ersten Halbzeit eine ganze Reihe von Torchancen nicht genutzt haben, hätte Victoria sogar den Ausgleich erzielen können." Seinem Kollegen auf Hamburger Seite, Bert Ehm, war allerdings nicht entgangen, dass seinen Schützlingen mit zunehmender Spielzeit die Puste ausging  - "da hat Nürnberg mit uns Jojo gespielt." Die Stimmen im Einzelnen...


Zvjezdan Misimovic (1.FCN): "Wir hätten das wichtige 2:0 vielleicht schon etwas schneller machen können, aber es war okay. Wir haben souverän die zweite Runde erreicht."

Daniel Klewer (1.FCN): "Respekt vor Victoria - das haben die sehr gut gemacht! Aber ich glaube, dass wir mit sechs Treffern Unterschied gewonnen haben, trifft die Sache und passt so.

Hans Meyer (Trainer 1.FCN): "Ich habe selten erlebt, dass es eine Mannschaft wie Verbandsligist Victoria versucht, in so einem Spiel mit spielerischen Mitteln zu bestehen. Das war eine tolle Sache, der Gegner hat richtig gut mitgespielt. Nachdem wir in der ersten Halbzeit eine ganze Reihe von Torchancen nicht genutzt haben, hätte Victoria sogar den Ausgleich erzielen können. Dann hätten wir ein Spiel gehabt, das man als Trainer hasst."

Bert Ehm (Trainer SV Victoria Hamburg): "Wir haben guten Fußball gespielt. Am Ende fehlte aber leider nicht viel zum Debakel. Einige unsere Spieler haben zum Schluss die Beine nicht mehr hochbekommen. Da hat Nürnberg mit uns Jojo gespielt. Zum Glück war unser Torwart herausragend."