Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

"Die Sch... am Fuß"

Frust trotz zwischenzeitlichem Jubel - der Schock beim Club sitzt tief

Nürnberg - Was der eine vielleicht dachte, nahm der andere in den Mund: "Wir haben zur Zeit wirklich die Scheiße am Fuß", sprach Club-Abwehrspieler Dominik Reinhardt nach der 1:2-Niederlage gegen Bayer Leverkusen am Mittwochabend (26.09.07) sicherlich vielen aus der rot-schwarzen Seele. Und auch der Gegner zeigte Verständnis für den Pokalsieger. So gab der Torschütze zum 1:0 und Ex-Cluberer Stefan Kießling unumwunden zu: "Unser Auftritt war eine Katastrophe." Lest hier die Reaktionen nach dem Bayer-Spiel.


Mittelfeldspieler Peer Kluge (1. FC Nürnberg): "Wir müssen auch einfach mal wieder in Führung gehen. Dann läuft so ein Spiel auch. Positiv ist ja, dass wir uns immer wieder viele Torchancen erarbeiten. Irgendwann platzt dann der Knoten und unsere Stürmer und Mittelfeldspieler treffen wieder. Wir brauchen momentan einfach zu viele Chancen, um Tore zu machen."

Abwehrspieler Dominik Reinhardt (1. FC Nürnberg): "Wir haben zur Zeit wirklich die Scheiße am Fuß. Leverkusen ist heute genau zweimal zu Torchancen gekommen und hat diese auch genutzt. Es klappt einfach im Moment nicht so, wie wir uns das vorstellen. Es ist mit Sicherheit auch Unvermögen auf unserer Seite. Dabei sind wir trotz allem auf einem guten Weg. Wir kommen da unten wieder raus - da bin ich sicher! Natürlich kommt bei uns auch das elende Verletzungspech hinzu. Wir haben jetzt wirklich schwere Spiele vor der Brust."

Angreifer Stefan Kießling (Bayer Leverkusen): "Wir haben gewonnen, und ich habe ein Tor gemacht. Nürnberg war aber klar überlegen und auch der Elfer war berechtigt. Ich habe Charisteas gehalten. Zur Partie braucht man nicht viel sagen. Unser Auftritt war eine Katastrophe, wir sind überhaupt nicht reingekommen. Nürnberg hat gut gespielt und ich hoffe, dass sie da unten wieder raus kommen."

Trainer Hans Meyer (1. FC Nürnberg): "Bei dem, was die letzten eineinhalb Jahre gut lief, fehlt uns im Moment das Glück. Wir spielen sehr aufwändig, leider aber erfolglos. Die Spieler beginnen in manchen Situationen, an sich selbst zu zweifeln. Einige sagen, ich gebe Charisteas zu viele Chancen, aber ich habe ja keine Alternativen. Ich hoffe, dass Andreas Wolf für Samstag wieder fit ist und wir unsere katastrophale Bilanz gegen Bochum wieder aufpolieren."

Trainer Michael Skibbe (Bayer Leverkusen): "Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit nicht besonders gut gespielt. Die einzig gute Szene war das 1:0. In der zweiten Hälfte kamen wir viel besser ins Spiel. Das 2:1 war zugegebenermaßen wirklich Glück. Wenn man vorne steht in der Tabelle, gewinnt man so ein Spiel, wenn man unten steht, verliert man."