Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Mintals Treffer belohnt Aufholjagd

In Schräglage: Marek Mintal bejubelt seinen ersten Saisontreffer

Nürnberg - Erster Punktgewinn im heimischen Stadion für den 1.FCN: Am Samstag (15.09.07) trennte sich der Club nach furioser Aufholjagd von Hannover 96 mit 2:2 (0:2). Vor 42.000 Zuschauern im easyCredit-Stadion lagen die Hausherren durch zwei Kopfballtreffer von Mike Hanke (12., 39.) zur Pause schon mit 0:2 zurück, doch Zvjezdan Misimovic (60.) und Marek Mintal (89.) retteten mit ihren Toren am Ende ein hochverdientes Unentschieden.

Zumindest ein Teilerfolg für die Cluberer, die saisonübergreifend zuletzt drei Heimspiele in Folge zu Null verloren hatten und ihren letzten "Dreier" im easyCredit-Stadion am 14. April dieses Jahres gegen Aachen (1:0) bejubeln durften. Die Art und Weise wie das Team von Trainer Hans Meyer ein bereits verloren geglaubtes Spiel noch aus dem Feuer riss, macht jedenfalls Mut für das UEFA-Cup-Hinspiel am Donnerstag, 20.45 Uhr, gegen Rapid Bukarest. Auch die Abstiegsplätze konnte der 1.FCN zumindest bis Sonntag verlassen und rangiert mit nun fünf Zählern auf Platz 15. Hannover 96 verbesserte sich mit seinem ersten Remis in dieser Saison vorerst auf Rang zehn und punktete nach zuletzt drei Pflichtspiel-Niederlagen gegen den Club erstmals wieder gegen die Franken.

Mintal frei vor Enke, Elfmeter nicht gegeben

Beim 1.FCN gab es im Vergleich zum 1:1 bei Energie Cottbus vor der Länderspielpause vier Veränderungen. Ivan Saenko (Kapselprobleme im linken Sprunggelenk) und Robert Vittek (Knieoperation) fielen verletzt aus. Tomas Galasek (muskuläre Probleme im rechten Oberschenkel) und Joshua Kennedy nahmen zunächst auf der Bank Platz. Dafür rückten Javier Pinola, Angelos Charisteas, Mintal und Misimovic in die Startelf. Nur eine Umstellung dagegen bei Hannover 96: Chavdar Yankov machte nach dem 3:2 gegen Bochum Platz für den Ex-Bremer Christian Schulz, der zum ersten Mal von Beginn an ran durfte.

Nach ausgeglichenen Anfangsminuten kamen die Nürnberger zur ersten großen Chance. Misimovic hatte zu Mintal durchgesteckt, der alleine im Strafraum auf Robert Enke zulief und ins rechte Eck zielte. Der 96-Torhüter wehrte den Ball gerade noch mit dem Oberschenkel ab (10.). Kurz darauf brachte der strauchelnde Thomas Kleine links im Strafraum Charisteas zu Fall. Sehr zum Unbill der Cluberer blieb der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Markus Schmidt aus (11.). Stattdessen fiel gleich im Anschluss auf der anderen Seite das 1:0 für die Gäste. Szabolcs Huszti hatte eine Ecke von rechts getreten, Mike Hanke am Fünfmeterraum unbehindert über den chancenlosen Jaromir Blazek hinweg ins lange Eck geköpft.

Hannover konsequenter in der Chancenverwertung

Die Nürnberger versuchten, die Partie wieder in den Griff zu bekommen, hatten aber ihre liebe Mühe, sich gegen die gut gestaffelten Reihen der 96er durchzusetzen. Erst in der 29. Minute wurde es wieder gefährlich, als Pinola von der linken Seite platziert in den Strafraum geflankt hatte. Frank Fahrenhorst rettete im letzten Moment vor dem einschussbereiten Charisteas. Danach bediente Peer Kluge rechts im Strafraum Mintal mit einem Heber. Der Slowake legte den Ball von der Grundlinie zurück in den Fünfmeterraum. Charisteas setzte zum Schuss an, traf jedoch das Leder nicht richtig und verfehlte so aus kurzer Distanz das Tor (37.).

Hannover nutzte seine Chancen dagegen konsequent: Blazek hatte nach einer Flanke von Hanno Balitsch noch klasse gegen Jan Rosenthal gehalten. Der Ball prallte jedoch ab, Hanke gewann das Kopfballduell gegen Dominik Reinhardt und Glauber kam auf der Linie zu spät, um zu retten - das 0:2 aus Nürnberger Sicht (39.). Der 1.FCN hätte gleich darauf den Anschlusstreffer erzielen können, doch zunächst traf Mintal alleine vor Enke nur den linken Pfosten, dann köpfte Charisteas den Abpraller im Flug genau in die Arme von 96-Keeper Enke (40.). Es blieb beim 0:2 zur Pause.

Misimovic und Mintal sorgen für den Ausgleich

Nach dem Wechsel reagierte Club-Coach Hans Meyer mit einem Doppelwechsel. Marco Engelhardt und Kennedy für Glauber und Kluge sollten die Offensive beleben (46.). Zunächst ging nach vorne jedoch nicht viel und in der Defensive taten sich einige Lücken auf - wie in der 56. Minute, als Schulz halblinks frei zum Schuss kam. Blazek bewahrte sein Team mit einer guten Parade vor einem noch höheren Rückstand. Auf der anderen Seite köpften die Niedersachsen eine Pinola-Ecke zu kurz weg. Misimovic nahm die Kugel aus 19 Metern volley und versenkte sie im langen Eck zum 1:2 (60.) - das erste Saisontor des Bosniers. Danach war endlich Feuer in der Partie. Nürnberg drängte auf den Ausgleich, während Hannover immer wieder blitzschnell konterte.

In der 63. Minute gleich eine Doppelchance für den Club: Erst scheiterte Charisteas allein vor Enke, dann blieb Kennedy im Nachschuss glücklos. Kurz darauf landete der Ball nach einem Herumgestocher im Strafraum bei Mintal, der Enke aus kurzer Distanz mit einem Heber überwand. Doch Kleine machte Meyers Schützlingen einen Strich durch die Rechnung und kratzte den Ball von der Linie (68.). In der 84. Minute sah Schulz nach wiederholtem Foulspiel an Misimovic die Gelb-Rote Karte. Der 1.FCN warf noch einmal alles nach vorne. Die nächste Großchance hatte Kennedy, der den Ball aus vier Metern über das Gehäuse lupfte (88.). Das erlösende, längst überfällige Tor zum 2:2-Ausgleich blieb Mintal vorbehalten: Nach einer Flanke von Misimovic war die gegnerische Kopfballabwehr vor Mintals Füßen gelandet. Der Slowake netzte aus fünf Metern unhaltbar für Enke ein - auch für Mintal der erste Saisontreffer. Kurz darauf ertönte der Schlusspfiff.


Das Spiel im Stenogramm:

1. FC Nürnberg: Blazek - Reinhardt, Wolf, Glauber (46. Engelhardt), Pinola (71. Galasek) - Kluge (46. Kennedy), Mnari - Misimovic, Mintal, Kristiansen - Charisteas

Hannover 96: Enke - Cherundolo, Kleine, Fahrenhorst, Tarnat - Balitsch, Schulz - Rosenthal, Stajner (68. Bruggink), Huszti (79. Yankov) - Hanke (88. Zuraw)

Tore: 0:1 Hanke (12.), 0:2 Hanke (39.), 1:2 Misimovic (60.), Mintal (89.)

Zuschauer: 42.000

Schiedsrichter: Schmidt

Gelbe Karten: Engelhardt/-

Gelb-Rote Karten: -/Schulz

Rote Karten: -/-

Download der ausführlichen Spielstatistik im PDF-Format!