Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Galasek: "Das war wie ein Sieg für uns"

"So viele vergebene Torchancen": Hans Meyer fährt aus der Haut

Nürnberg - Das Spiel des 1. FC Nürnberg am Samstag (15.09.07) gegen Hannover 96 (2:2) war nichts für schwache Nerven. Trotz Feldüberlegenheit und bester Möglichkeiten lagen die Cluberer zur Halbzeit mit 0:2 hinten. "Wir haben momentan einfach unheimlich viel Pech", kommentierte Trainer Hans Meyer die vielen vergebenen Chancen. Zum Glück stimmte der zweite Durchgang wieder etwas versöhnlicher mit dem Fußballgott. "Wir haben uns in der Halbzeit in der Kabine eingeschworen", verriet Zvjezdan Misimovic den Ausgangspunkt für die beeindruckende Aufholjagd nach dem Wechsel. Der Bosnier selbst erzielte mit seinem ersten Tor in einem Punktspiel für den Club den wichtigen Anschlusstreffer zum 1:2.

Zwar ließen die Club-Stürmer danach wieder einige Torgelegenheiten aus, doch die Hausherren gaben sich nicht auf und wurden am Ende für ihren Einsatz durch Marek Mintals erstes Saisontor zum 2:2 belohnt. "Gott sei Dank habe ich endlich wieder getroffen", freute sich der Schütze anschließend über sein erstes Erfolgserlebnis seit dem letzten Spiel der vergangenen Saison, als Mintal ausgerechnet in Hannover zugeschlagen hatte (3:0). Tomas Galasek, der aufgrund muskulärer Probleme erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt worden war und im Kapitäns-Amt von Andreas Wolf vertreten wurde, fiel nach der Partie ein Stein vom Herzen: "Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Das war heute wie in Sieg für uns."


Torschütze Zvjezdan Misimovic (1. FC Nürnberg): "Wir haben uns in der Halbzeit in der Kabine eingeschworen. Zum Glück kam am Ende die Gelb-Rote Karte für Hannover. Heute hatte sich nämlich alles gegen uns verschworen. Aber bei uns stimmt es einfach in der Mannschaft. Der Ausgleich war mehr als gerecht. Über mein Tor und vor allem über Mareks Treffer habe ich mich sehr gefreut."

Torschütze Marek Mintal (1. FC Nürnberg): "Wir haben einen Punkt, aber wir hätten zu Hause gewinnen müssen. Hannover kam nur zweimal zum Schuss und machte daraus zwei Tore. Über mein Tor habe ich mich natürlich sehr gefreut. Gott sei Dank habe ich endlich wieder getroffen. Der Punkt ist so unglaublich wichtig für uns. Aber drei Punkte wären natürlich schöner gewesen."

Mittelfeldspieler Marco Engelhardt (1. FC Nürnberg): "Bei diesem Spielverlauf ist das 2:2 fast zu wenig. Aber für unsere Moral war es natürlich hervorragend. Wir waren am Ende einfach nur wahnsinnig glücklich. Kurz nach meiner Einwechslung war ich selbst ein wenig unsicher, aber dann bin ich doch ganz gut ins Spiel gekommen."

Stürmer Angelos Charisteas (1. FC Nürnberg): "Die Stimmung im Stadion war phantastisch. Ich hoffe, die Fans unterstützen uns am Donnerstag genauso. Meine Mannschaft hat sehr gut gespielt, das war bis jetzt unser bestes Spiel. Ich hatte drei, vier sehr große Chancen, alle mit meinem linken, verletzten Fuß, daher hatte ich ein bisschen Angst zu schießen. Der Zweikampf in der Anfangsphase war meiner Meinung nach ein klarer Elfmeter."

Mittelfeldspieler Tomas Galasek (1. FC Nürnberg): "Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Das war wie ein Sieg für uns, einfach wahnsinnig wichtig im Hinblick auf Donnerstag."

Ersatzkapitän Andreas Wolf (1. FC Nürnberg): "Ich denke, wir waren sehr dominant. Leider sind wird dann unglücklich in Rückstand geraten. Wir hatten unsere Chancen wieder schlecht verwertet, aber nach dem 1:2 haben wir dann gut aufgedreht. Moralisch war das 2:2 heute ungemein wertvoll."

Trainer Hans Meyer (1. FC Nürnberg): "Eineinhalb Jahre war der Fußballgott auf unserer Seite. Er war ein wirklicher Cluberer. Doch nun scheint er sich gegen uns gewendet zu haben. Wir haben momentan einfach unheimlich viel Pech. So viele Verletzte, so viele vergebene Torchancen. Trotz alledem haben wir zu Beginn doch recht ordentlich gespielt. Zu allem, was in der zweiten Halbzeit passiert ist: Ein riesen Kompliment an meine Jungs."

Zweifacher Torschütze Mike Hanke (Hannover 96): "Die Nürnberger haben in der zweiten Halbzeit richtig Druck gemacht. Nach dem 2:1 haben wir uns etwas hängen lassen, sind nicht mehr so gut in die Zweikämpfe gekommen. Die Nürnberger haben das aber auch gut gemacht, die Bälle immer hoch nach vorne gespielt, wo sie die großen Spieler stehen hatten. Das Ergebnis ist aufgrund der zweiten Halbzeit verdient."

Trainer Dieter Hecking (Hannover 96): "Vor dem Spiel wären wir mit einem Punkt hoch zufrieden gewesen. Doch danach haben wir uns wirklich ganz schön geärgert. Mein Kompliment geht an den 1.FCN für diese Aufholjagd. Die Zuschauer haben heute ein wirklich interessantes Fußballspiel gesehen."