Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Wolf: "Bayer hat uns kalt erwischt"

Ivan Saenko im Zweikampf gegen Bernd Schneider (li.)

Leverkusen - Eine gute Halbzeit war wieder nicht genug. Beim 1:4 gegen Bayer Leverkusen verpassten die Nürnberger erneut einen Auswärtspunkt und den ersten Pflichtspielsieg unter Thomas von Heesen. "Bayer hat uns kalt erwischt", betonte Andreas Wolf. Die Stimmen zum Spiel. 

Club-Abwehrspieler Andreas Wolf: "Mit der ersten Hälfte waren wir ganz zufrieden. Wir hätten das ein oder andere Ding mehr machen können. Wir wollten so weiter machen, aber dann hat Bayer uns kalt erwischt. Danach sind wir nicht mehr so in die Zweikämpfe gekommen. Leverkusen ist dann natürlich clever und eiskalt. Die Vorgaben von Thomas von Heesen haben wir im ersten Durchgang ganz gut umgesetzt. Aber wir schaffen das nicht über 90 Minuten. Sicher ist der Trainer der richtige für den Abstiegskampf."

Trainer Michael Skibbe (Bayer Leverkusen): "Wir haben toll angefangen, nach dem Gegentor sind wir aber in ein Loch gefallen. Da war viel zu wenig Bewegung in unserem Spiel. Wir konnten froh sein, dass wir mit einem 1:1 in die Halbzeit gegangen sind. Im zweiten Durchgang haben wir dann toll gespielt. So eine Steigerung muss man erstmal schaffen."

Club-Coach Thomas von Heesen: "In der ersten Halbzeit haben wir überragend gespielt und Leverkusen in die eine oder andere Verlegenheit gestürzt, da hätten wir mit zwei, drei Toren in die Kabine gehen müssen. Was mich ärgert, ist die Tatsache, dass wir in der zweiten Halbzeit Auflösungserscheinungen hatten, da hätten wir die Ordnung behalten müssen. Jetzt brauchen wir gegen Bochum unbedingt drei Punkte. Aber ich kann die Tore nicht schießen."