Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

1:2 - Club verliert auf Schalke

1 zu 2: Mintal (li.) muss gleich gegen Krstajic und Jones ran

Gelsenkirchen - Der 1.FCN hat am Samstag (15.12.07) beim FC Schalke 04 mit 1:2 (0:2) verloren. Die Gastgeber gingen vor 61.482 Zuschauern in der Veltins Arena durch Treffer von Gerald Asamoah (14.) und Marco Engelhardt, der unglücklich ins eigene Tor traf (35.), mit 2:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit machten die Cluberer dann mächtig Druck, es reichte aber nur noch zum 1:2-Anschlusstreffer durch Angelos Charisteas (55.).

Es bleibt dabei: Für die Cluberer gibt es auf Schalke nicht viel zu holen. Der 1.FCN hat seit über 14 Jahren nicht mehr in Gelsenkirchen gewonnen und am Samstag die vierte Niederlage hintereinander bei S04 kassiert. Damit hat sich auch Hans Meyers persönliche Revier-Bilanz nicht gebessert. Der 1.FCN-Coach wartet nach seinem sechsten Gastspiel bei den Knappen weiterhin auf den ersten Punktgewinn. Der Club rutschte durch die Niederlage in der Tabelle zunächst um einen Platz nach unten auf Rang 15, könnte vor der Winterpause aber noch Vorletzter werden, sollten Rostock und Duisburg ihre Sonntagsspiele gegen Bochum bzw. Frankfurt gewinnen. Königsblau hat dagegen zwei Plätze gut gemacht und ist nun Fünfter.

Asamoah und Engelhardt treffen ins Nürnberger Tor

Beide Trainer änderten ihre Startelf jeweils nur auf einer Position. Mirko Slomka brachte Asamoah anstelle von Halil Altintop, Hans Meyer ersetzte in der Innenverteidigung Glauber durch Michael Beauchamp. Bereits in der dritten Minute kamen die Hausherren zu ihrer ersten guten Möglichkeit: Mladen Krstajic hatte in den Lauf von Kevin Kuranyi gepasst, der alleine auf den heraus eilenden Jaromir Blazek zulief und den Ball über Nürnbergs Torhüter, aber auch über das Tor hob. In der 14. Minute wurde Heiko Westermann auf der linken Seite von Jermaine Jones geschickt, ließ Dominik Reinhardt stehen und flankte in die Mitte, wo Asamoah völlig frei aus kurzer Distanz ins Tor köpfte - 1:0 für Slomkas Elf.

Königsblau kontrollierte auch in der Folge die Partie, die Nürnberger versuchten zwar ihrerseits Druck aufzubauen, hatten gegen die aggressiv störenden Schalker aber Probleme im Spielaufbau. Nach einer guten halben Stunde gab es dann die nächste große Chance - wieder für die Gastgeber. Diesmal war Ivan Rakitic nach Zuspiel von Fabian Ernst aufs Tor gestürmt. Dominik Reinhardt drängte den Kroaten links im Strafraum ab, das Leder landete bei Kuranyi, der sofort abzog. Der Ball wurde abgeblockt, Rakitics Nachschuss zur Ecke abgefälscht (32.). Drei Minuten später war es dann jedoch passiert. Rafinha hatte scharf und flach von der rechten Seite nach innen gepasst, im Fünfmeterraum warf sich Engelhardt in den Ball und bugsierte ihn statt zu klären über die Linie ins eigene Tor - 0:2. Pech dann noch für Meyers Truppe, dass sich Tomas Galasek verletzte und in der 39. Minute ausgewechselt werden musste. Für den Kapitän kam Glauber in die Partie. Bis zur Pause fielen keine weiteren Tore.

Charisteas per Kopf zum 1:2

Zur zweiten Halbzeit stellte Meyer seine Elf um: Charisteas, der auf der ungewohnten Position rechts außen gespielt hatte, rückte in die Mitte, die bis dahin von Marek Mintal besetzt worden war. Der Slowake ging dafür auf die linke Seite, die rechte Außenbahn beackerte Ivan Saenko, der für Nicky Adler ins Spiel gekommen war (46.). Die Maßnahmen zeigten ihre Wirkung. Die Nürnberger spielten nun zielstrebiger nach vorne, was in der 55. Minute belohnt wurde. Engelhardt hatte einen Freistoß von der rechten Seite geschossen, Reinhardt im Fünfmeterraum mit dem Kopf zu Angelos Charisteas verlängert, der zum 1:2 einnickte. In der 63. Minute führte der sehr auffällige Zvjezdan Misimovic in 20 Metern halblinker Position einen Freistoß aus. Der Ball setzte einmal auf und landete am linken Außenpfosten.

Auf der anderen Seite bekamen die Hausherren ebenfalls einen Freistoß zugesprochen. Rakitic schoss das Leder von der rechten Seite überraschend flach zum eingewechselten Halil Altintop, der im Strafraum völlig frei stand und sofort abzog. Die Kugel blieb in der 1.FCN-Abwehr hängen (69.). Die Franken machten weiter Druck und gewannen fast alle ihre Zweikämpfe. Dennoch kamen die Schalker zu einer weiteren hochkarätigen Chance. Altintop war rechts im Strafraum erneut völlig frei an den Ball gekommen, schoss jedoch knapp rechts vorbei (90.). Im Gegenzug setzte Misimovic Mintal mit einem schönen Pass links im Strafraum in Szene. Der Slowake wurde bei seinem Abschluss, der am Außenpfosten landete, von Krstajic behindert. Schiedsrichter Michael Weiner ließ weiterspielen (90.). Zum Ausgleichstreffer reichte es in der dramatischen Schlussphase aber leider nicht mehr. Die Partie endete mit 1:2 aus Nürnberger Sicht.

Letztes Pflichtspiel in diesem Jahr bei Larissa  

Am Donnerstag (20.12.07, 20.45 Uhr) treten Meyers Schützlinge zum letzten Pflichtspiel vor dem wohlverdienten Weihnachtsurlaub bei Larissa FC an. Ein Sieg in der Begegnung der Gruppenphase des UEFA-Pokals - und die Nürnberger sind für das Sechzehntelfinale qualifiziert. Es  wäre ein schöner Abschluss der Vorrunde.


Das Spiel im Stenogramm:


FC Schalke 04: Neuer - Rafinha, Bordon, Krstajic, Westermann - Jones, Ernst - Rakitic (75. Bajramovic) - Asamoah, Özil (61. Altintop) - Kuranyi

1. FC Nürnberg: Blazek - Reinhardt, Wolf, Beauchamp, Engelhardt (63. Mnari) - Kluge - Misimovic, Galasek (39. Glauber) - Charisteas, Adler (46. Saenko) - Mintal

Tore: 1:0 Asamoah (14.), 2:0 Engelhardt (35., Eigentor), 2:1 Charisteas (55.)

Zuschauer: 61.482

Schiedsrichter: Weiner

Gelbe Karten: Ernst/Kluge, Charisteas, Wolf

Gelb-Rote Karten: -/-

Rote Karten: -/-

Download der ausführlichen Spielstatistik im PDF-Format!