Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Meyer: "Mache der Mannschaft keinen Vorwurf"

Trost nach der Enttäuschung: Jaromir Blazek (li.) und Nicky Adler

Duisburg - Der 1.FCN hat am Sonntag (02.12.07) beim MSV Duisburg unglücklich mit 0:1 verloren. Die Nürnberger verpassten damit die Chance, sich mit einem Sieg ein wenig aus der Gefahrenzone der Bundesliga-Tabelle zu befreien. Club-Profi Marco Engelhardt wusste anschließend nicht, was er von dem Spiel halten sollte. Hier die Stimmen zum Spiel.

Trainer Hans Meyer (1. FC Nürnberg): "Wir hatten für ein Auswärtsspiel eine ganze Menge Möglichkeiten, halbe und ganze. Wir haben die Chance versäumt, unsere ganz miese Bilanz aufzubessern. Das wäre hier möglich gewesen. Ich mache der Mannschaft nach dem dritten Spiel in sieben Tagen aber keinen Vorwurf, dass sie es läuferisch nicht durchgehalten hat."

Trainer Rudi Bommer (MSV Duisburg): "Es geht nur gemeinsam. Das war für uns ein Sechs-Punkte-Spiel. Wir wollten alles tun, um den Anschluss nicht abreißen zu lassen. Ich hatte der Mannschaft in der Halbzeit gesagt, sie müsse sich selber herausziehen. Das hat sie danach auch gemacht. Wir hatten Probleme, weil es dem Team ohne Selbstbewusstsein schlecht ging."

Abwehrspieler Marco Engelhardt (1. FC Nürnberg): "Ich weiß nicht, was ich von diesem Spiel halten soll. Wir hatten viele Möglichkeiten, aber wir müssen unsere Chancen einfach besser nutzen. Wir haben gut dagegen gehalten und sind dabei nicht ins offene Messer gelaufen. In der zweiten Hälfte waren wir besser. Aber das war nicht genug. Beim Gegentor wollten wir gemeinsam klären, das ist schiefgegangen, weil die Komumunikation nicht geklappt hat. Zuletzt haben wir immer gut gespielt. Nur das Ergebnis hat oft nicht gestimmt. Das sollte vielleicht mal umgekehrt sein."