Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Pokal: FCN mit Mühe eine Runde weiter

Jubel beim Club, der in die 2. Runde einzieht

Cloppenburg - Der 1. FC Nürnberg hat im DFB-Pokal die 2. Runde erreicht. Am Samstag (09.09.06) bezwang der Club in der 1. Runde im Stadion an der Friesoyther Straße den Oberligisten BV Cloppenburg knapp mit 1:0 (0:0). Torschütze war Ivica Banovic, der Mitte der zweiten Hälfte mit einem Volleyschuss zum Mann des Tages wurde (58.).

Das Duell der beiden Tabellenführer hat damit der Bundesligist entschieden. Auch im vierten Pflichtspiel dieser Saison bleibt der FCN ungeschlagen. Zudem hielt Torhüter Raphael Schäfer erneut seinen Kasten sauber. Der Club feierte seinen dritten Pflichtspielsieg und wartet nun auf den nächsten Gegner, der am Samstag in einer Woche (16.09.06) im Rahmen des ZDF-Sportstudios ausgelost wird.

Sibon für Schroth

Hans Meyer wechselte gegenüber der letzten Bundesligapartie in München nur auf einer Position: Nachkauf Gerald Sibon spielte für Markus Schroth, der wegen einer Mandelentzündung nicht nach Niedersachsen mitgefahren war. Robert Vittek stand ebenfalls nicht im Kader. Cloppenburg-Coach Jörg Goslar konnte wieder auf Alexander Aischmann und Ex-Profi Sergej Dikhtjar zurückgreifen. Cüneyt Özkan und Maik Kruse standen dafür im Gegensatz zum 2:0-Sieg gegen den VfL 93 Hamburg nicht in der Anfangsformation.

Die Gastgeber starteten mit großem Laufpensum und Einsatz und erspielten sich zunächst ein leichtes Übergewicht. Die erste Chance der Partie allerdings hatte der Club: Nach einer Ecke von rechts durch Ivica Banovic wuchtete Abwehrchef Glauber das Leder Richtung Tor. Cloppenburg-Torwart Stefan Tilling passte auf und lenkte den Kopfball mit den Fingerspitzen an die Latte (9.). In der Folgezeit gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Cloppenburg war bemüht, aber nicht zwingend. Von der Stärke der Nürnberger in den letzten Wochen allerdings auch nicht allzu viel zu sehen. Ohne Tore ging's für beide Mannschaften in die Kabinen.

"Bano" trifft!

Mit wesentlich mehr Power begann die zweite Hälfte. Zunächst musste Raphael Schäfer eine Parade auspacken, um das 0:1 zu verhindern. Doch dann war es auf der Gegenseite soweit: Ivica Banovic hatte nach einer Hereingabe von links durch den eingewechselten Leon Benko mit links per Dropkick das 1:0 erzielt (58.). Doch die Hausherren hielten dagegen und drängten auf den Ausgleich. In der Schlussviertelstunde ließen bei den Cloppenburgern aber die Kräfte etwas nach, sodass Sibon auf der Gegenseite zu zwei Chancen kommen konnte.

Und auch Joe Mnari, der in die Arme von Tilling schoss, hatte eine Gelegenheit. Während die Hausherren immer wieder anrannten, dann aber scheiterten, hätte wieder Sibon auf der Gegenseite das 2:0 machen müssen. Am Ende blieb es beim glücklichen 1:0. Nach dreiwöchiger Pause muss der FCN am nächsten Samstag (16.09.06, 15.30 Uhr) wieder in der Bundesliga ran. Gegen den VfL Bochum gilt es die tolle Startbilanz von zwei Siegen und einem Unentschieden auszubauen.


Das Spiel im Stenogramm:

BV Cloppenburg: Tilling - Burgardt, Klütz, Yankson, Rose (46. Kunisch) - Schops, Aischmann (83. Özkan) - Dikhtjar, Klimczok - Baya Baya (72. Bertram), Zeqo

1. FC Nürnberg: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Glauber, Pinola - Galasek, Mnari - Polak (89. Mintal), Banovic - Sibon, Saenko (46. Benko)

Tor: 0:1 Banovic (58.)

Zuschauer: 7.000

Schiedsrichter: Fischer

Gelbe Karten: Rose/Glauber, Saenko

Gelb-Rote Karten: -/-

Rote Karten: -/-

Alle DFB-Pokal-Ergebnisse der 1. Runde im Überblick!

Pressespiegel