Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Eintracht Frankfurt - 1. FC Nürnberg 2:2 (1:1)

Eintracht Frankfurt: Pröll (69. Nikolov) - Ochs, Kyrgiakos, Vasoski, Spycher - Fink, Huggel - Streit, Weissenberger (69. Meier), Thurk (60. Köhler) - Amanatidis

1. FC Nürnberg: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Glauber, Pinola - Galasek - Mnari, Polak (84. Gresko) - Vittek (81. Banovic), Saenko, Schroth

Tore: 1:0 Amanatidis (4., Handelfmeter), 1:1 Saenko (5.), 1:2 Pinola (50.), 2:2 Streit (56.)

Zuschauer: 50.300

Schiedsrichter: Kircher

Gelbe Karten: -/Vittek, Wolf, Banovic

Gelb-Rote Karten: -/-

Rote Karten: -/-

Download der ausführlichen Spielstatistik im PDF-Format!

<i>Der direkte Vergleich gegen Eintracht Frankfurt nach 45 Bundesliga-Spielen:</i>

Heimspiele Auswärtsspiele Gesamt
6 Siege 5 Siege 11 Siege
8 Unentschieden 6 Unentschieden 14 Unentschieden
8 Niederlagen 12 Niederlagen 20 Niederlagen
24:29 Tore 25:43 Tore 49:72 Tore

Duell der ungeschlagenen Remiskönige

Top-Torschützen unter sich: Meier und Polak (r.) trafen je dreimal

Nürnberg - Am Sonntag (22.10.06, 17.00 Uhr) gastiert der 1. FC Nürnberg in der Commerzbank-Arena bei Eintracht Frankfurt. Beide Mannschaften haben als einzige der Liga noch keine Begegnung in der laufenden Spielzeit verloren. Allerdings wartet die Eintracht schon seit drei Partien auf einen Sieg, der Club sogar seit fünf. Sechsmal teilte sich in dieser Saison Frankfurt die Punkte, fünfmal der FCN.

Im Oberhaus duellierten sich beide Mannschaften bisher 44-mal. Davon gewann der Club elf Begegnungen, 13-mal gab's keinen Sieger, und 20 Spiele konnten die Frankfurter für sich entscheiden.

Letzter Sieg gegen Frankfurt: 1990/91

Der letzte Erfolg bei der Eintracht datiert aus der Saison 1990/91. Am 30. Spieltag gewannen die Nürnberger mit 1:0 - zugleich der letzte Sieg gegen die Hessen überhaupt. Den entscheidenden Treffer erzielte allerdings ein Frankfurter - Torwart Uli Stein war ein Eigentor unterlaufen.

An den letzten "Dreier" vor eigenem Publikum können sich wohl nur die älteren Club-Fans erinnern. Vor genau 20 Jahren sorgte Stefan Reuter mit einem verwandelten Handelfmeter in der 66. Minute für den 1:0-Erfolg.

Lieblingsresultat 1:0

In der vergangenen Saison endeten beide Aufeinandertreffen ebenfalls 1:0. Im Hinspiel siegten die Riederwälder zuhause durch den Treffer von Jermaine Jones (66.), vor 22.600 Zuschauern in Nürnberg netzte dann Ioannis Amanatidis ein (44.).

Insgesamt steht in Frankfurt bei je fünf Siegen und Unentschieden sowie zwölf Niederlagen eine negative Bilanz zu Buche. Auch die Heimstatistik (sechs Siege, acht Unentschieden, acht Niederlagen) ist ausbaufähig.