Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

1:1 - Club verpasst Sieg in Cottbus

Sergiu Radu und Glauber (re.) im Kampf um den Ball

Cottbus - Der FCN hat die Chance vertan, die Tabellenführung in der Bundesliga zurück zu erobern. Am Sonntag (24.09.06) reichte es für das Team von Trainer Hans Meyer bei Energie Cottbus nur zu einem 1:1. Jaouhar Mnari hatte die Gäste vor 16.900 Zuschauern im Stadion der Freundschaft bereits in der zehnten Minute mit 1:0 in Front geschossen. Trotz einer souveränen Vorstellung mussten die Cluberer kurz vor Schluss noch den unglücklichen Ausgleich durch Steffen Baumgart hinnehmen (83.).

Mit dem dritten Unentschieden in Folge rangiert Nürnberg nach Abschluss des 5. Spieltags auf Tabellenplatz vier mit nur einem Zähler Rückstand auf den neuen Spitzenreiter Bayern München. Zudem ist der Club außer Frankfurt und Hertha BSC die einzige noch ungeschlagene Mannschaft in dieser Bundesliga-Saison. Energie Cottbus, das erstmals ein Erstliga-Heimspiel gegen den FCN nicht gewinnen konnte, bleibt als Tabellen-Sechster weiterhin bester Aufsteiger.

Vittek zurück, Saenko nur auf der Bank

Eine Änderung beim Club im Vergleich zum 1:1 gegen den VfL Bochum: Der nach seiner Knieverletzung wieder genesene Robert Vittek rückte anstelle von Ivan Saenko in den Sturm und kam nach fünfwöchiger Pause zu seinem zweiten Saisoneinsatz. Bei den Cottbusern keine Veränderungen gegenüber dem 2:0-Heimsieg gegen den FSV Mainz 05. Der Club dominierte von Beginn an klar die Partie und kam gleich mit der ersten gefährlichen Aktion zum 1:0. Jaouhar Mnari hatte einfach mal abgezogen und aus 25 Metern wunderschön in den linken oberen Torwinkel getroffen (10.).

Die Hausherren zogen sich tief zurück und lauerten auf Konter, während der FCN weiter nach vorne spielte. Glauber schickte den wieder einmal stark auftrumpfenden Javier Pinola, der sich auf der linken Angriffsseite locker gegen Vragel da Silva durchsetzte und anschließend in die Mitte flankte. Vittek, vor seinem Gegenspieler am Ball, schloss mit der Fußspitze ab, verfehlte das Tor nur knapp (28.). Wenig später bekam der Slowake halblinks im Strafraum den Ball, zielte aber genau auf Tomislav Piplica, der mit einer etwas unorthodoxen Parade abwehren konnte (35.). Jan Polak schoss von der anderen Seite knapp daneben (36.). Tomas Galasek versuchte sich beim Freistoß, verzog ebenfalls nur knapp (38.). Es war die letzte Gelegenheit einer einseitigen ersten Halbzeit.

Joker Baumgart klaut FCN den Sieg

Reinhardt per Kopfball, der neben dem Cottbus-Gehäuse landete (46.), und Polak mit einem Schuss, den Piplica hielt (48.), hatten die beiden ersten Möglichkeiten für den FCN im zweiten Durchgang. Waren die Cluberer in den ersten 45 Minuten technisch und vom Tempo her noch klar überlegen, so beteiligten sich die Gastgeber nun auch am Offensivspiel, ohne allerdings klare Torchancen zu kreieren. Die hatte weiterhin der Club. Bei einem der nun zahlreichen Konter lupfte Marek Mintal wunderschön in den Lauf von Polak, der den Ball volley nahm. Piplica parierte, Vitteks Nachschuss ging drüber (52.). Dann probierten es Mariusz Kukielka (58.), Galasek (59.) und Polak per Außenrist (68.) aus der Distanz - keine Probleme für Schäfer und auf der anderen Seite Piplica.

Bis zum nächsten Aufreger in einer nun hitzigeren Partie dauerte es weitere 15 Minuten. Einwurf für Cottbus, der eingewechselte Daniel Gunkel verlängerte per Kopf, auch Kukielka leitete weiter und der mit Beginn der zweiten Hälfte eingewechselte Steffen Baumgart setzte sich im Duell mit Glauber durch. Beim anschließenden Schuss aus kurzer Distanz blieb Schäfer ohne Chance - 1:1, der bittere Ausgleich aus heiterem Himmel (83.). Hans Meyer reagierte auf das zweite Gegentor der Saison mit einem Doppelwechsel und nahm die beiden Slowaken Vittek und Mintal heraus. Außer Ivica Banovic, der seinen 50. Einsatz im Club-Trikot absolvierte, und Ivan Saenko kam auch Michael Beauchamp ins Spiel. Der Australier feierte zwei Minuten vor Schluss sein Bundesliga-Debüt. Zu einem Sieg reichte es dennoch nicht mehr. Ganz im Gegenteil: Cottbus, das Lunte gerochen hatte, gab nochmal Vollgas, kam aber auch nicht mehr zum zweiten Treffer, der auch zuviel des Guten gewesen wäre. Am nächsten Samstag (30.09.06) tritt der 1. FC Nürnberg wieder zu Hause an. Gegner im easyCredit-Stadion ist der 1. FSV Mainz 05.


Das Spiel im Stenogramm:

FC Energie Cottbus: Piplica - da Silva, McKenna, Mitreski, Ziebig - Rost (65. Bandrowski), Kukielka - Küntzel (65. Gunkel), Shao (46. Baumgart), Munteanu - Radu

1. FC Nürnberg: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Glauber, Pinola - Galasek, Mnari - Mintal (86. Banovic) - Polak, Schroth (88. Beauchamp), Vittek (84. Saenko)

Tore: 0:1 Mnari (10.), 1:1 Baumgart (83.) 

Zuschauer: 16.900

Schiedsrichter: Weiner

Gelbe Karten: Bandrowski, Ziebig/Reinhardt, Polak 

Gelb-Rote Karten: -/-

Rote Karten: -/-