Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

"Uns hat die geistige Frische gefehlt"

Hans Meyer: "Wir waren nicht voll da" - abhaken, nach vorne blicken

Leverkusen - Hans Meyer möchte die 0:2-Niederlage seiner Mannschaft am Samstag in Leverkusen nicht mit dem kräftezehrenden Halbfinale gegen Frankfurt (4:0) entschuldigen. Der Club-Coach räumte nach der Partie des 30. Spieltags jedoch ein: "Das kann auch eine Rolle gespielt haben." Akteure und Verantwortliche sind sich jedenfalls einig, dass die Werkself klar besser gewesen sei und verdient gewonnen habe.

Vier Runden vor dem Saisonende ist für den 1.FCN trotz der Niederlage gegen den direkten Konkurrenten aber nach wie vor alles drin. Deshalb fordert Marco Engelhardt: "Abhaken, gegen Wolfsburg sind wir wieder dran!"


Marco Engelhardt (1. FC Nürnberg): Ich denke, der Sieg war verdient für Leverkusen. Uns hat heute einfach die geistige Frische gefehlt und vielleicht auch ein bisschen die körperliche. Abhaken, gegen Wolfsburg sind wir wieder dran.

Raphael Schäfer (1. FC Nürnberg): Wir haben über Monate sehr konstant gespielt. Jetzt haben wir zum ersten Mal seit ewigen Zeiten ein Spiel vom Verlauf her deutlich und verdient verloren. Man sieht, das kann selbst einer Mannschaft wie dem 1. FC Nürnberg passieren.

Markus Schroth (1. FC Nürnberg): Die Leverkusener haben uns gezeigt, wie man es machen muss. Sie waren klar besser als wir. Wir haben heute nicht die nötige Aggressivität abrufen können und deshalb verloren. Bis zum Saisonende sind jetzt aber noch vier Partien zu spielen. Es ist noch alles drin.

Trainer Hans Meyer (1. FC Nürnberg): Wir waren von der Physis und vom Kopf her nicht voll da. Natürlich darf der Einzug ins DFB-Pokalfinale keine Entschuldigung sein, aber wenn man sieht, was in den letzten Tagen um meine Mannschaft herum los war, dann kann das auch eine Rolle gespielt haben.

Trainer Michael Skibbe (Bayer Leverkusen): Es war wichtig, dass wir nach den Niederlagen zurück auf die Siegerstraße gekommen sind. Mir haben heute vor allem die jungen Spieler Pirmin Schwegler und Gonzalo Castro gefallen. Und Bernd Schneider hat mit seinen Toren natürlich die Leistung der Mannschaft gekrönt. Ich bin jetzt vor allem beruhigt, weil wir eine gute Reaktion auf die letzten Wochen gezeigt haben. Wir waren super zweikampfstark und haben uns den Sieg verdient geholt.