Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Nürnberg 2:1 (2:0)

1. FSV Mainz 05: Wache - Demirtas, Friedrich, Noveski, Rose - Andreasen - Gerber, Azaouagh, Soto (40. Feulner) - Zidan (77. Szabics), Ruman (70. Jovanovic)

1. FC Nürnberg: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Beauchamp (46. Sibon), Pinola - Galasek (86. Kristiansen), Polak (86. Banovic) - Gresko - Vittek, Schroth, Saenko

Tore: 1:0, 2:0 Zidan (20., 27.), 2:1 Saenko (64.)

Zuschauer: 20.300 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Gagelmann

Gelbe Karten: Azaouagh/Saenko, Pinola (5. Gelbe Karte), Wolf (10. Gelbe Karte) 

Gelb-Rote Karten: Andreasen (85., wdh. Foulspiel)/-

Rote Karten: -/-

Download der ausführlichen Spielstatistik im PDF-Format!

<i>Der direkte Vergleich gegen den 1. FSV Mainz 05 nach sechs Bundesliga-Spielen:</i>

Heimspiele Auswärtsspiele Gesamt
1 Sieg 1 Sieg 2 Siege
1 Unentschieden 0 Unentschieden 1 Unentschieden
1 Niederlage 2 Niederlagen 3 Niederlagen
5:3 Tore 3:6 Tore 8:9 Tore

Ausgeglichener geht's nicht

Der Torschütze aus dem Hinspiel, Jan Polak (li.), und Marco Rose

Nürnberg - Am Samstag (24.02.07, 15.30 Uhr) kommt es im Stadion am Bruchweg zum Duell zwischen dem FSV Mainz 05 und dem 1. FC Nürnberg. Fünfmal trafen die 05er und der Club bisher in der Bundesliga aufeinander. Die Bilanz zwischen den in der Rückrunde noch ungeschlagenen Teams könnte dabei kaum ausgeglichener sein.

Zweimal gewann der 1.FCN, zweimal der FSV, einmal trennte man sich unentschieden - das Torverhältnis: 7:7. In Nürnberg waren's bisher ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage; in Mainz ein Sieg, noch kein Unentschieden und eine Niederlage.

In Mainz: 1:4 und 1:0

In der Hinrunde der letzten Spielzeit kassierte der 1.FCN in Mainz eine 1:4-Niederlage. Benjamin Auer, Antonio da Silva, Michael Thurk und Thomas Paulus mit einem Eigentor waren am 30. Oktober 2005 für den FSV erfolgreich; den Ehrentreffer für den Club erzielte Stefan Kießling zum zwischenzeitlichen 1:2. Den einzigen "Dreier" errang Nürnberg in Mainz im ersten Aufeinandertreffen am 11. Dezember 2004. Bei eisigen Temperaturen siegten die Franken mit 1:0 und fügten dem damaligen Neuling seine erste Bundesliga-Heimniederlage zu. Torschütze: Markus Schroth.

In der Vorrunden-Begegnung in dieser Spielzeit endete die Partie im easyCredit-Stadion 1:1. Zunächst hatte Jan Polak die Gastgeber per Distanzschuss mit 1:0 in Führung gebracht (24.), doch dann sorgten zwei Knackpunkte für den späten Punktgewinn der Gäste. Erst hielt Mainz-Keeper Dimo Wache einen Foulelfmeter von Robert Vittek (27.), dann musste Jaouhar Mnari zur Notbremse greifen und daraufhin mit Rot belegt den Platz verlassen (43.). Nun drückte Mainz und kam durch Christof Babatz' Sonntagsschuss zum letzlich verdienten Ausgleich (85.). Geht es nach der Statistik, spricht am Samstag alles für eine erneut enge Angelegenheit.