Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

1. FC Nürnberg - FC Bayern München 3:0 (1:0)

1. FC Nürnberg: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Spiranovic (46. Beauchamp), Pinola (19. Polak) - Galasek - Mnari (84. Banovic) - Gresko - Vittek, Schroth, Saenko

FC Bayern München: Kahn - Sagnol, Lucio, van Buyten, Lahm - Salihamidzic (46. Podolski), van Bommel, Hargreaves, Schweinsteiger (80. Scholl) - Makaay, Pizarro (72. Santa Cruz)

Tore: 1:0 Saenko (13.), 2:0 Schroth (71.), 3:0 Vittek (86.)

Zuschauer: 47.000 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Weiner

Gelbe Karten: Pinola, Wolf, Vittek, Schroth/Lahm, Schweinsteiger, Hargreaves

Gelb-Rote Karten: -/-

Rote Karten: -/-

Download der ausführlichen Spielstatistik im PDF-Format!

<i>Der direkte Vergleich gegen Bayern München nach 48 Bundesliga-Spielen:</i>

Heimspiele Auswärtsspiele Gesamt
8 Siege 3 Siege 11 Siege
4 Unentschieden 4 Unentschieden 8 Unentschieden
12 Niederlagen 17 Niederlagen 29 Niederlagen
39:36 Tore 18:48 Tore 57:84 Tore

48. Fränkisch-bayerisches Duell

Ein Pärchen des Hinrunden-Duells: Schroth (r.) und Martin Demichelis

Nürnberg - Am Freitagabend (02.02.07) kommt es zum Top-Spiel im easyCredit-Stadion, wenn der 1. FC Nürnberg um 20.30 Uhr den FC Bayern München empfängt. Es ist die 48. Auflage des fränkisch-bayerischen Duells. Zehn Partien konnte der Club bislang für sich entscheiden, achtmal wurden die Punkte geteilt, 29-mal gingen die Münchner als Sieger vom Platz - bei 54:84 Toren aus Sicht des 1.FCN. Zu Hause gewann der Club sieben Spiele, schaffte vier Unentschieden und verlor zwölfmal; das Torverhältnis ist ausgeglichen (36:36).

In der Hinrunde am 26. August 2006 fuhr der Club als Tabellenführer nach Oberbayern und kehrte nach einem etwas glücklichen torlosen Remis auch wieder als Spitzenreiter nach Nürnberg zurück. Gegen die Münchner gab es einige unvergessliche Heimspiele. Darunter der 7:3-Erfolg am 2. Dezember 1967. 65.000 Zuschauer waren schier aus dem Häuschen, als "Goldköpfchen" Franz Brungs mit fünf Treffern (alle per Fuß!), Heinz Strehl und Georg Volkert die Bayern "abschossen". Dann das 4:0 vom 25. November 1989 im mit 46.500 Zuschauern gefüllten Achteck. Damals erzielten Thomas Brunner, Frank Türr, Ralf Dusend und Thomas Kristl die Sieg bringenden Tore.

Letzter Erfolg vor über sieben Jahren

Aus Nürnberger Sicht sind außerdem noch zwei 2:0-Siege aus den 90er-Jahren erwähnenswert: Am 6. November 1992 trafen Andre Golke und Hans-Jörg Criens, am 15. September 1999 sicherten Sasa Ciric und Martin Driller vor 44.400 Zuschauern den bis dato letzten Sieg gegen den Rekordmeister.

Im Heimspiel der vergangenen Saison musste sich der Club am 10. September 2005 nach großartiger Leistung knapp mit 1:2 geschlagen geben. Vor mit 46.939 Zuschauern erneut ausverkauftem Haus erzielte Javier Pinola in der 20. Minute mit einem direkten Freistoß die vielumjubelte 1:0-Führung, ehe gleich im Gegenzug Paolo Guerrero der Ausgleich gelang und Michael Ballack nach einer Stunde aus Abseitsposition zum Sieg einnickte.

Meyer Jubiläum

Hans Meyer feiert am Freitagabend ein persönliches kleines Jubiläum. Der 64-Jährige sitzt zum 75. Mal auf der Trainerbank des 1.FCN.