Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Nach dem 0:0 - das sagten die Beteiligten

Zwei Trainer, zwei Richtungen: Hans Meyer und Jupp Heynckes (hinten)

Mönchengladbach - Auch im achten Spiel in Folge blieb der 1.FCN ungeschlagen. Allerdings reichte es nach dem 4:1 gegen Stuttgart in der zweiten Begegnung der Englischen Woche am Dienstagabend (30.01.07) bei Borussia M'gladbach nur zu einem 0:0.

Während für die gegen den Abstieg galoppierenden Fohlen das Remis zu wenig war, konnte man auf Nürnberger Seite mit der Punkteteilung gut leben. Club-Coach Hans Meyer fand mit gewohntem Humor sogar Gefallen am zwölften Unentschieden seines Teams in dieser Saison. Die Stimmen zum Spiel...


Trainer Hans Meyer (1.FCN): "Die Borussia hat sehr viel investiert und ein großes Spiel gemacht. Ein Sieg für uns wäre heute des Guten zuviel gewesen. Ich bin zufrieden, dass wir wieder Erster in der Unentschieden-Tabelle sind."

Trainer Jupp Heynckes (Bor. M'gladbach): "Wir sind enttäuscht, weil wir gewinnen wollten. Der Punkt ist zwar zu wenig, aber wenn wir immer so spielen, holen wir auch wieder Siege. Die Mannschaft hat engagiert gespielt, war taktisch geschickt und hat keine Nürnberger Chance zugelassen. In unserer Situation fehlt manchmal vor dem Tor die Ruhe, und die Aktionen sind zu übereilt."

Andreas Wolf (1.FCN): "Ich denke, das 0:0 sorgt bei uns heute Abend für mehr Ruhe als das 0:0 der Bayern. Mit angezogener Handbremse haben die Gladbacher nicht gespielt und gut gestanden. So war es recht schwierig für uns. Insofern ist es auch okay, dass wir jetzt mit einem Punkt nach Hause fahren."

Markus Schroth (1.FCN): "Das war von beiden Seiten kein gutes Spiel. Gladbach musste gewinnen und deshalb sind wir in der zweiten Halbzeit auch unter Druck geraten. Unter dem Strich können wir mit dem Unentschieden leben."

Sportdirektor Martin Bader (1.FCN): "Auch wenn wir nicht an unsere Leistung gegen Stuttgart anknüpfen konnten, bin ich mit dem Ergebnis zufrieden. Das umso mehr, als wir heute auf einen Gegner getroffen sind, der unbedingt gewinnen musste."

Marcell Jansen (Bor. M'gladbach): "In der zweiten Halbzeit haben wir gut gekämpft und wirklich alles gegeben. Aber Nürnberg hat gut gestanden und uns das Leben sehr schwer gemacht."