Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

VfL Wolfsburg - 1. FC Nürnberg 1:1 (0:1)

VfL Wolfsburg: Jentzsch - Möhrle, Quiroga, Hofland, Sarpei - van der Leegte, Thiam (59. Hristov) - Menseguez, Santana, Makiadi - Hanke (46. Boakye)

1. FC Nürnberg: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Glauber, Pinola - Galasek (79. Banovic), Mnari - Kristiansen - Vittek, Schroth (79. Polak), Saenko

Tore: 0:1 Saenko (7.), 1:1 Menseguez (74.)

Zuschauer: 16.397

Schiedsrichter: Wagner

Gelbe Karten: Hofland, Menseguez, van der Leegte/Reinhardt, Galasek

Gelb-Rote Karten: -/-

Rote Karten: -/- 

Download der ausführlichen Spielstatistik im PDF-Format!

<i>Der direkte Vergleich gegen den VfL Wolfsburg nach elf Bundesliga-Spielen:</i>

Heimspiele Auswärtsspiele Gesamt
3 Siege 2 Siege 5 Siege
2 Unentschieden 3 Unentschieden 5 Unentschieden
0 Niederlagen 1 Niederlage 1 Niederlage
10:2 Tore 6:8 Tore 16:10 Tore

Berechtigte Vorfreude

Schäfer (re.) schüchterte im letzten Duell Hanke ein - der FCN gewann 1:0

Nürnberg - Auswärtsspiele sind in aller Regel die unangenehmere Aufgabe in einer langen Bundesliga-Saison; auf die Begegnung mit dem VfL Wolfsburg am Samstag (25.11.06, 15.30 Uhr) in der Volkswagen Arena dürfen sich die Cluberer allerdings freuen: Die Wölfe sind einer der Lieblingsgegner des FCN in der höchsten deutschen Spielklasse. Während sich Trainer Hans Meyer nach eigener Aussage bei Auswärtsspielen auch mal mit einem Punkt zufrieden gibt, können sich die Nürnberger Fans nach einem Blick auf die Statistik durchaus Hoffnung auf mehr machen.

Insgesamt feierten die Franken fünf Siege in zehn Duellen gegen den VfL, bei den letzten drei Gastspielen konnte der Club sogar sieben Punkte aus der Volkswagen Arena entführen. Zuletzt gab es ein 1:1-Unentschieden (17.09.05) an der Aller. Der derzeit verletzte Diego Klimowicz hatte den Gastgeber in der 16. Minute in Führung gebracht, ehe Markus Schroth seinem Team in der 88. Minute mit einem satten Linksschuss den Punkt sicherte. Das letzte Heimspiel gegen die Niedersachsen vor gut neun Monaten (18.02.06) entschied der FCN zu seinen Gunsten. Der am vergangen Samstag stark aufspielende Ivan Saenko machte auch in dieser Partie den Unterschied aus: Der Russe erzielte das Tor des Tages nach toller Vorarbeit von Dominik Reinhardt bereits in der 16. Minute.

Auswärtsbilanz in dieser Saison aufpolieren

Gegen diese hervorragende Bilanz stehen vier Unentschieden und nur eine Niederlage der Nürnberger, die allerdings recht deftig ausfiel: Am 12. Spieltag der Saison 2001/02 musste der damalige FCN-Torhüter Darius Kampa beim 0:5 in der Volkswagen Arena gleich fünfmal hinter sich greifen. Dafür kassierte der Club in den restlichen neun Duellen mit den Wölfen lediglich vier weitere Treffer, bei insgesamt 15 erzielten Toren spricht also auch das Torverhältnis eindeutig für den FCN.  

Dass so ein Ergebnis am Samstag nocheinmal zustande kommt, ist daher eher unwahrscheinlich. Nach dem "Dreier" gegen Leverkusen zeigt die Formkurve nach oben, außerdem gilt es, die Auswärtsbilanz von sechs Punkten aus sieben Spielen in dieser Saison etwas aufzupolieren.