Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

1. FC Nürnberg - Werder Bremen 1:2 (0:1)

1. FC Nürnberg: Schäfer - Reinhardt, Wolf, Glauber, Pinola - Galasek (79. Banovic), Mnari -  Mintal - Vittek, Kristiansen (71. Polak) - Schroth (79. Benko)

Werder Bremen: Wiese - Fritz, Mertesacker, Naldo, Wome - Baumann (46. Schulz) - Frings, Vranjes - Diego - Klose (86. Hugo Almeida), Hunt (80. Klasnic)

Tore: 0:1 Frings (32.), 0:2 Diego (79.), 1:2 Banovic (90., Foulelfmeter) 

Zuschauer: 37.174

Schiedsrichter: Gräfe

Gelbe Karten: Mintal, Polak/Hunt, Fritz, Hugo Almeida 

Gelb-Rote Karten: -/-

Rote Karten: -/-

Download der ausführlichen Spielstatistik im PDF-Format!

<i>Der direkte Vergleich gegen Werder Bremen nach 49 Bundesliga-Spielen:</i>

Heimspiele Auswärtsspiele Gesamt
10 Siege 3 Siege 13 Siege
8 Unentschieden 5 Unentschieden 13 Unentschieden
7 Niederlagen 16 Niederlagen 23 Niederlagen
36:28 Tore 34:61 Tore 70:89 Tore

Mach's noch einmal, Robert!

Nahm zuletzt gegen Werder zweimal erfolgreich Maß: Robert Vittek

Nürnberg - Club gegen Werder - dieses Bundesliga-Duell erlebt am Dienstagabend (07.11.06, 20.00 Uhr) im easyCredit-Stadion bereits seine 49. Auflage. Die Bilanz spricht für die Gäste von der Weser, die in 22 Begegnungen die Oberhand behielten. Insgesamt 13-mal jubelte nach 90 Minuten der FCN, 13 Partien endeten unentschieden. 69:87 - so das Torverhältnis aus Nürnberger Sicht.

Dafür spricht die Statistik in Sachen Heimspiele mit zehn Siegen, sechs Niederlagen und acht Remis sowie 35:26 Toren klar für den Club. Umgekehrt gab es für die Franken im Bremer Weserstadion bislang auch nicht viel zu bestellen: Drei Siege und fünf Unentschieden sind die eher bescheidene Ausbeute aus 24 Gastspielen bei den Grün-Weißen.

Sieg im letzten Heimspiel

In der Hinrunde der vergangenen Saison kam der FCN mit 2:6 bei Werder unter die Räder. Am 15. Oktober 2005 trafen Miroslav Klose (3), Ivan Klasnic (2) und Tim Borowski vor 39.542 Zuschauern im Weserstadion. Die Tore von Stefan Kießling zum 1:1-Ausgleich und Markus Schroth zum 2:3 waren da eher nur Tropfen auf den heißen Stein.

Dafür ließen es die Cluberer dann in der Rückrunde bei der am 18. März dieses Jahres anstehenden Revanche so richtig krachen. Beim 3:1 vor 40.924 Zuschauern im easyCredit-Stadion überwand der überragende Robert Vittek Werder-Keeper Tim Wiese gleich zweimal, um dann auch noch die Vorlage zum dritten Nürnberger Treffer durch Markus Schroth beizusteuern. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für die Gäste erzielte Nationalstürmer Miroslav Klose.

Das 250. Mal auf der Bank: Hans Meyer

Der bisher höchste Heimsieg gegen die Hanseaten liegt fast schon 20 Jahre zurück. Am 21. Februar 1987 erzielten Jörn Andersen, Stefan Reuter (je 2) und Dieter "Eckes" Eckstein vor 23.000 Zuschauern die Tore zum 5:1 für den FCN. Zum Ehrentreffer für die Grün-Weißen traf Michael Kutzop kurz vor Spielende.

Und zum Schluss noch ein anderer kleiner statischer Schmankerl: Am Dienstagabend nimmt FCN-Coach Hans Meyer zum 250. Mal anlässlich einer Erst- bzw. Zweitligapartie auf der Trainerbank Platz. Für den Club, Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach gelangen Meyer in 106 Bundesliga-Spielen 35 Siege und 34 Unentschieden bei 37 Niederlagen. Hinzu kommen in 143 Zweitliga-Spielen für Mönchengladbach bzw. Chemnitz 62 Erfolge, 47 Remis und 34 Niederlagen. Bei den Franken, die er vor fast genau einem Jahr - am 9. November 2005 - übernommen hat, steht für Hans Meyer eine 13-12-7-Bilanz.