Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Weitere Runden und Informationen

Der begehrte "Pott"

Berlin - Der Pokal des DFB ist nicht nur sportlich wertvoll. Kunstexperten schätzen den materiellen Wert der 50 cm hohen Trophäe auf rmindestens 100.000,- Euro. Der ehemalige DFB-Präsident Peco Bauwens hatte dem Kölner Künstler Wilhelm Nagel 1964 den Auftrag erteilt, einen neuen Pokal zu entwerfen. Die alte Trophäe entsprach nicht mehr dem Zeitgeist, da sie zu sehr an die Ära des Nationalsozialismus erinnerte.

Der neue "Pott" ist 12,5 Pfund schwer und besteht aus feuervergoldetem Sterlingsilber. Nagel verwendete 250 Gramm Feingold und dekorierte das Werk mit zwölf Turmalinen, zwölf Bergkristallen und 18 Nephriten. Kernstück ist das aus grünem Nephrit geformte DFB-Emblem. Bis 1991 waren etwa 700 Buchstaben und Ziffern mit den Jahreszahlen und Namen der Pokalsieger in den Sockel eingraviert worden. Danach mußte die Basis des Cups um fünf Zentimeter erhöht werden, um bis zum Jahr 2020 Platz für die künftigen Sieger zu schaffen. Ganz wichtig für die erste Siegerparty: Der Pokal soll ein Fassungsvermögen von acht Litern haben.