Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Freitag, 06.01.2012

"Zeigen, was ich kann"

fcn.de sprach im Traininslager mit Neuzugang Adam Hlousek.

fcn.de: Hallo Adam, du hast in nur ein paar Tagen beim Club schon einiges erlebt…

Adam Hlousek: Das stimmt. Als ich am Dienstagnachmittag angekommen bin, habe ich mir mit unserem Teammanager Boban Pribanovic gleich ein paar Wohnungen angesehen. Dann bin ich in der Kabine mit den neuen Trainingssachen eingekleidet worden und habe in der Stadt bei Breuninger meinen neuen Anzug bekommen. In der City habe ich auch meine ersten Drei im Weckla gegessen. Es war sehr lecker.

fcn.de: Am Mittwoch hast du dann die Mannschaft kennengelernt. Wie war das?

Adam Hlousek: Sehr gut, endlich konnte ich die Jungs kennenlernen, ich habe mich sehr darauf gefreut. Vor dem Laktat-Test hat mich der Trainer begrüßt und vorgestellt. Am Donnerstag sind wir schon in die Türkei geflogen, wo wir uns jetzt vorbereiten.

fcn.de: Mit Tomas Pekhart bist du befreundet. Hast du vor deinem Wechsel mit ihm gesprochen?

Adam Hlousek: Ja, wir haben telefoniert und er hat mir von Nürnberg erzählt. Da fiel mir die Entscheidung deutlich einfacher, weil er sehr positiv von Nürnberg gesprochen hat. Und der 1. FC Nürnberg hat in Tschechien einen sehr guten Namen, jeder weiß, dass zum Beispiel Tomas Galasek, Jan Polak und Jaromir Blazek hier gespielt haben.

fcn.de: Welche Ziele hast du dir beim Club gesetzt?

Adam Hlousek: Zuerst ist es wichtig, dass ich mich gut integriere. Das will ich im Trainingslager gleich machen. Dort möchte ich dem Trainer auch möglichst schnell zeigen, was ich kann, damit er mich spielen lässt. Der Klassenerhalt steht aber natürlich über allem.

fcn.de: Mit deinem Wechsel kehrst du in die Bundesliga zurück. Vorher hast du schon ein halbes Jahr in Kaiserslautern gespielt, wie war es dort?

Adam Hlousek: Super, ich wollte damals auch schon in der Bundesliga bleiben. Jetzt bin ich froh, dass ich beim Club eine sportliche Heimat gefunden habe.

fcn.de: Auf welcher Position spielst du am liebsten?

Adam Hlousek: Auf der linken Seite! Spielen kann ich beides, Offensive und Defensive. In Prag bin ich zuletzt auch als linker Verteidiger aufgelaufen.

fcn.de: Du hast auch schon fünf Einsätze im Nationalteam. Wäre es ein kleiner Traum für dich, bei der EURO 2012 zu spielen?

Adam Hlousek: Auf jeden Fall. Es ist einfacher, sich anzubieten, wenn man in der Bundesliga spielt. Es wäre für mich ein Traum, in den EM-Kader zu rutschen. Vor allem geht es erst einmal aber nur um den 1. FCN.