Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Sonntag, 16.09.2012

Zauberfuß und Haarspitze

Mit 3:2 (2:1) siegte der 1. FC Nürnberg am Samstag, 15.09.12, bei Borussia Mönchengladbach und sorgte beim Club-Anhang für großen Jubel. Timm Klose und Hiroshi Kiyotake erzielten ihre Bundesliga-Premieren-Tore.

Über 2.000 Fans des 1. FCN hatten am Samstag die weite Reise nach Mönchengladbach angetreten und wurden mit einem fesselnden Fußballspiel belohnt. „Das sind genau die Nachmittage, für die wir arbeiten“, lächelte Trainer Dieter Hecking auch noch einen Tag nach dem fulminanten Auswärtsdreier seiner Schützlinge am Sonntag, 16.09.12, nach dem Regenerationstraining seiner Jungs und fügte aber gleich noch an: „auch wenn meine Nerven bei den vielen Auf und Ab-Bewegungen im Spiel gelitten haben.“

Es war wahrlich ein denkwürdiges Fußballspiel mit dem glücklicheren Ende (der Torpfosten war an diesem Spieltag Club-Fan) für den 1. FC Nürnberg. „Das Glück hat der Tüchtige“, erklärte der 48-jährige Club-Trainer, der am Montag, 17.09.12, seinen 1.000 Tag auf der Club-Bank feiert. „Mein Team hat ein sehr, sehr gutes Auswärtsspiel gezeigt und fast alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten.“ Damit unterstrich der 1. FCN seine Auswärtsstärke – saisonübergreifend gewann der Club die letzten vier Auswärts-Partien in Folge.

Bundesliga-Premierentreffer für Klose und Kiyotake

Mit sieben Punkten nach drei Spieltagen ist dem Team ein Saisonstart nach Maß gelungen. Am Freitag, 21.09.12, könnte der Club sogar die Tabellenspitze, zumindest von Freitag auf Samstag, erklimmen. Gegen Aufsteiger Eintracht Frankfurt (Anpfiff um 20.30 Uhr) will die Mannschaft um Kapitän Raphael Schäfer an die guten Leistungen anknüpfen. "Wir sollten nicht glauben, Frankfurt mal eben mit links schlagen zu können", warnte Dieter Hecking und hofft auf ein ausverkauftes Stadion Nürnberg.

Der Club dominierte den Europa League-Teilnehmer in der ersten Hälfte und kam durch seine Präsenz bei Standards zu einer verdienten 2:0-Führung. Beide Vorlagen gab Club-Neuzugang Hiroshi Kiyotake: in der 17. Minute verlängerte Timm Klose mit den Haarspitzen einen Freistoß; in der 25. Minute erzielte Timmy Simons ebenfalls per Kopf nach einer Ecke. Mit dem Halbzeit-Pfiff erzielte Luuk de Jong den Anschlusstreffer nach einer Hereingabe von Patrick Herrmann.

Tabellenspitze am Freitag möglich

Gladbach, beflügelt durch den Anschluss, machte weiter Druck und glich prompt durch Granit Xhaka mit einem abgefälschten Linksschuss aus (53.). Doch der Club ließ sich durch diese beiden Nackenschläge nicht beeindrucken. Hiroshi Kiyotake belohnte sich und sein Team nur zwei Zeigerumdrehungen später mit einem beeindruckenden Solo und seinem Zauberfuß zum 3:2. Der Club führte wieder, die Borussia wechselte drei weitere Offensivkräfte ein. Der Druck wurde immer größer, doch der 1. FCN wehrte sich mit aller Macht.

Beim Seitfallzieher von Luuk de Jong, der kurz vor Schluss an den Pfosten knallte, hatte der Club Glück. Kurz zuvor hatte Raphael Schäfer bereits gegen den Niederländer glänzend geklärt. Als der Schlusspfiff endlich ertönte, lagen sich alle Cluberer in den Armen. „Wir widmen Markus Feulner diesen Sieg“, erklärte Dieter Hecking bei der Pressekonferenz nach dem Spiel. Markus‘ Vater war am Freitag, 14.09.12, plötzlich verstorben. Die Club-Familie spricht dir, lieber Markus, und deiner Familie ihr tiefempfundenes Beileid aus. 

Alle Stimmen zum Spiel lest ihr hier.