Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Statistik Donnerstag, 05.04.2018

Zahlen zum Spieltag: spätzündende Standardspezialisten

Foto: Sportfoto Zink

Zum achten Mal treffen der Club und der 1. FC Heidenheim am Samstag aufeinander. Die Statistik könnte ausgelichener nicht sein: Drei Siege stehen bei einem Torverhältnis von 10:10 drei Niederlagen und einem Unentschieden gegenüber. fcn.de blickt auf weitere interessante Statistiken rund um das Duell mit den Brenzstädtern.

21 Tore hat der 1. FC Heidenheim bereits nach Standardsituationen erzielt - Ligabestwert. 7 davon resultierten aus einem Eckstoß. Der FCN traf 15 Mal nach einem Standard - unter anderem auch per Kopf: 11 Kopfballtore sind der Spitzenwert innerhalb der Liga.

66 Prozent ihrer Großchancen bringen die Heidenheimer im gegnerischen Kasten unter. Nur der 1. FC Kaiserslautern ist hier noch effektiver. Bemerkenswert ist auch, dass die Heidenheimer ihre Torerfolge auf vielen Schultern verteilen: 15 verschiedene Torschützen sind ligaweit unerreicht.

32 Mal traf die Mannschaft von Michael Köllner bereits in der zweiten Halbzeit, womit der FCN erneut die Spitzenposition in der Liga einnimmt. Auch die Heidenheimer sind vermehrt nach der Pause erfolgreich und erzielten 27 Tore. Gleichzeitig sind die Brenzstädter in diesem Zeitraum aber auch sehr anfällig: 31 Gegentore in der zweiten Halbzeit sind der schlechteste Wert der Liga.

11 Mal ist Club-Kapitän Hanno Behrens in seiner Karriere bereits gegen den 1. FC Heidenheim angetreten - so oft wie kein anderer FCN-Akteur auf dem Platz. Die Bilanz ist dabei leicht positiv. 4 Siege stehen 4 Unentschieden und 3 Niederlagen gegenüber.

5 Spiele warten beide Mannschaften auf einen Sieg, die Heidenheimer auswärts sogar schon seit 7 Spielen. Zusammen mit dem SV Sandhausen erleben beide Teams derzeit die aktuell längsten Negativserien der Liga. Bereits im Hinspiel beendete der FCH mit dem 1:0-Erfolg eine Serie von 5 Heimspielen ohne Sieg. Der Ausgeglichenheit der bisherigen Duelle zu Folge ist nun also der FCN an der Reihe.

Spieldaten

29. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
3 : 2
1. FC Nürnberg
30. Hanno Behrens 1:1
31. Eduard Löwen 2:1
38. Marvin Stefaniak (Kopfball) 3:1
1. FC Heidenheim 1846
28. John Verhoek 0:1
52. Nikola Dovedan (Kopfball) 3:2
Stadion
Datum
07.04.2018 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Johann Pfeifer
Zuschauer
29351

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Bredlow - Valentini - Margreitter - Mühl - Leibold - Erras (74. Petrak) - Stefaniak - Behrens - ?? - Löwen - Ishak (46. Werner)
Reservebank
Kirschbaum, Brecko, Sepsi, Petrak, Werner, Palacios, Salli
Trainer
Michael Köllner
1. FC Heidenheim 1846
Müller - Strauß (37. Busch) - Steurer (46. Dovedan) - Beermann - Feick - Wittek - Theuerkauf - Titsch-Rivero - Schnatterer - Thiel - Verhoek (29. Glatzel)
Reservebank
Eicher, Kraus, Skarke, Dovedan, Thomalla, Glatzel, Busch
Trainer
Frank Schmidt

Ereignisse

3. min Spielstand: 0:0
Robert Strauß

25. min Spielstand: 0:0
Maximilian Thiel

28. min Spielstand: 0:1
John Verhoek

29. min Spielstand: 0:1
Robert Glatzel kommt für John Verhoek

30. min Spielstand: 1:1
Hanno Behrens

31. min Spielstand: 2:1
Eduard Löwen

37. min Spielstand: 2:1
Marnon Busch kommt für Robert Strauß

38. min Spielstand: 3:1
Marvin Stefaniak

46. min Spielstand: 3:1
Nikola Dovedan kommt für Oliver Steurer

46. min Spielstand: 3:1
Tobias Werner kommt für Mikael Ishak

48. min Spielstand: 3:1
Marcel Titsch-Rivero

52. min Spielstand: 3:2
Nikola Dovedan

60. min Spielstand: 3:2
Tobias Werner

72. min Spielstand: 3:2


74. min Spielstand: 3:2
Ondrej Petrak kommt für Patrick Erras

86. min Spielstand: 3:2
Federico Palacios kommt für