Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Statistik Sonntag, 30.11.2014

Zahlen zum Spieltag: Premiere und Spätzünder

Vor dem Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig hat fcn.de wie gewohnt interessante Daten und Fakten zusammengefasst.

Foto: Picture Alliance

0 Partien gab es bislang in der zweiten Bundesliga zwischen dem 1. FC Nürnberg und Eintracht Braunschweig. Insgesamt gab es in der Vergangenheit aber bereits 22 Duelle zwischen beiden Mannschaften. Mit je neun Siegen für den Club und die Löwen bei vier Unentschieden ist die Bilanz ausgeglichen.

2 Siege zum Auftakt als Club-Trainer. Sollte René Weiler mit seiner Mannschaft auch die zweite Partie gewinnen, wäre er der erst dritte Coach beim 1. FC Nürnberg, dem dies gelingen würde. Lediglich Kuno Klötzer (1968/69) und Robert „Zapf“ Gebhardt (1978/79) fuhren ebenfalls zwei Erfolge zu Beginn ihrer Amtszeit ein.

4 Spiele in Folge konnte Braunschweig zuletzt gewinnen. Mit einem weiteren Erfolg könnte die vereinsinterne Bestmarke eingestellt werden. Fünf Siege in Serie während einer Saison gelangen dem BTSV nur in der Aufstiegssaison 2012/13.

4 Treffer erzielte der 1. FC Nürnberg nach Kontern. Damit gelangen dem Club nach Leipzig und Heidenheim (je 5) die meisten Treffer ligaweit. 5 Gegentreffer nach Kontern kassierte Braunschweig hingegen bereits und damit so viele, wie kein anderes Team in der Liga. Immerhin gelangen den Niedersachsen auch schon 2 Treffer nach eigenenTempogegenstößen.

9 von 16 Treffer erzielte der Club bislang in der zweiten Halbzeit. Damit waren Jan Polak & Co. im zweiten Durchgang etwas gefährlicher. Noch torhungriger zwischen der 46. und der 90. Minute waren die Braunschweiger. Bereits 13 Treffern erzielten sie und sind nach Bochum das gefährlichste Team im zweiten Durchgang.

76 Prozent gehaltene Schüsse weist Patrick Rakovsky in seinen neun absolvierten Spielen in dieser Saison auf. Damit ist er nach Düsseldorfs Michael Rensing der beste Torwart der Liga. Mit der Torvorbereitung zum 2:0 gegen Ingolstadt verbuchte Rakovsky zudem seinen ersten Assist.

Spieldaten

15. Spieltag, 2. Bundesliga 2014/2015
1 : 0
Eintracht Braunschweig
38. Havard Nielsen 1:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Eintracht Stadion
Datum
01.12.2014 19:15 Uhr
Schiedsrichter
Guido Winkmann
Zuschauer
21515

Aufstellung

Eintracht Braunschweig
Gikiewicz - Sauer - Correia - Reichel - Hedenstad - Boland - Theuerkauf - Korte (81. Pfitzner) - Zuck - Nielsen (90. Kruppke) - Ryu (71. Bakenga)
Reservebank
Petkovic, Baghdadi, Dogan, Khelifi, Pfitzner, Bakenga, Kruppke
Trainer
Torsten Lieberknecht
1. FC Nürnberg
Rakovsky - Celustka - Mössmer - Hovland - Bulthuis - Polak - Koch (87. Stark) - Candeias (77. Dittgen) - Schöpf - Füllkrug (61. Ramirez) - Sylvestr
Reservebank
Schäfer, Bihr, Pachonik, Ramirez, Stark, Dittgen
Trainer
René Weiler

Ereignisse

38. min Spielstand: 1:0
Havard Nielsen

60. min Spielstand: 1:0
Robert Koch

61. min Spielstand: 1:0
Cristian Ramirez kommt für Niclas Füllkrug

71. min Spielstand: 1:0
Mushaga Bakenga kommt für Seung-Woo Ryu

77. min Spielstand: 1:0
Maximilian Dittgen kommt für Daniel Candeias

78. min Spielstand: 1:0
Ondrej Celustka

81. min Spielstand: 1:0
Marc Pfitzner kommt für Raffael Korte

87. min Spielstand: 1:0
Niklas Stark kommt für Robert Koch

90. min Spielstand: 1:0
Dennis Kruppke kommt für Havard Nielsen