Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Samstag, 17.03.2018

Zahlen zum Spieltag: Duell der Kopfballspezialisten

Foto: Sportfoto Zink

Heimspielzeit im Max-Morlock-Stadion! Am 27. Spieltag ist der SV Darmstadt 98 zu Gast in Nürnberg. fcn.de blickt auf einige interessante Zahlen und Fakten rund um das Spiel gegen die Hessen.

7 Heimspiele in der zweiten Liga hat der 1. FCN in seiner Geschichte gegen den SV Darmstadt 98 ausgetragen. Dabei gingen die Cluberer nie als Verlierer vom Platz. Drei Siege stehen vier Unentschieden gegenüber. Beim letzten Vergleich in der Saison 2014/15 trennten sich beide Mannschaften ebenfalls mit einem 1:1-Unentschieden.

5 gelbe Karten hat Eduard Löwen in dieser Saison bereits gesammelt und muss deshalb gegen die Lilien auf der Tribüne Platz nehmen. Nach aktuell 26 gespielten Spieltagen hat außer dem U21-Nationalspieler allerdings nur Enrico Valentini diese Marke erreicht. Mit insgesamt 356 Fouls und 38 gelben Karten liegt der Club auf Platz zwei der beiden Wertungen und ist damit eines der fairsten Teams der Liga. Beim Gegner aus Darmstadt sieht es da schon anders aus: 63 gelbe Karten sind der Spitzenwert der Liga.

9 Kopfballtore haben beide Mannschaften bereits erzielt und stellen damit in dieser Disziplin die beiden besten Offensiven der Liga. Interessant: Auch umgekehrt haben die Gäste eine glänzende Statistik vorzuweisen und kassierten erst drei Kopfballgegentore - ebenfalls Ligabestwert.

21 Mal musste der SV Darmstadt in den bisherigen 26 Spielen einem Rückstand hinterher laufen und sich anschließend elf Mal geschlagen geben. Der Club ging dagegen überwiegend selbst in Führung, ist mit nur sieben Gegentoren in der ersten Halbzeit und 30 selbst erzielten Treffern in der zweiten Halbzeit aber eher als Spätzünder bekannt.

13 Torbeteiligungen kann Tobias Kempe vorweisen und ist damit mit weitem Abstand der Topscorer der Hessen. Bis zu Beginn der aktuellen Saison stand der 28-Jährige noch beim Club unter Vertrag und erzielte dort in 26 Spielen drei Tore. Anschließend entschied er sich zu einer Rückkehr zum SV Darmstadt 98, wo er bereits zwischen 2014 und 2016 spielte.