Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Dienstag, 20.07.2010

Wollscheid steigt am höchsten

Ekici serviert dem Abwehrspieler 1:0 auf den Kopf. Unglücklicher Fehler zum 1:1-Endstand gegen PAOK Saloniki. Hecking: "Hätten gewinnen müssen."

Foto: Daniel Marr

Die Saisonvorbereitung des 1. FC Nürnberg geht langsam in die heiße Phase über –im Willy-Sachs-Stadion in Schweinfurt traf die Elf von Trainer Dieter Hecking auf den ersten hochkarätigen Gegner. Vor der malerischen Kulisse des Stadions des 1. FC Schweinfurt 05 und rund 3.000 Fans musste der Club nach 1:0-Führung gegen den griechischen Spitzenclub PAOK Saloniki noch einen unglücklichen Ausgleichstreffer zum 1:1-Unetschieden hinnehmen.

Wo zuletzt im August 2008 die Amateure des 1. FCN gegen den TSV Großbardorf zu ihrem ersten Auswärtsspiel in der Regionalliga antraten (Großbardorf stieg in den Jahr als letzter aus der Regionalliga wieder ab), war am Dienstag, 20.07.10, einiges mehr geboten: Der Club traf auf die Griechen aus Thessaloniki, drittplatzierter ihrer Liga, die in der nächsten Woche gegen Ajax Amsterdam in der Championsleague-Quali ran müssen.

Wollscheid zum 1:0

Schrecksekunde für die Club-Fans aus Unterfranken: Schon zu Anfang der Partie wurde Marek Mintal in einem Zweikampf am rechten Fuß getroffen und verließ wenig später das Spielfeld. Neuzugang Mehmet Ekici kam in der 32. Minute für das Torphantom, der neue Mittelfeldspieler fügte sich nahtlos ins Team ein.

In der 40. Minute sorgte die Nummer 37 des Club auch gleich für die beste Szene der ersten Hälfte: Aus 30 Meter rechter Position trat Ekici das Leder scharf in den Strafraum, wo Verteidiger Philipp Wollscheid am höchsten gestiegen war und den Ball postwendend in den Maschen des griechischen Kastens unterbrachte.

Unglückliche Situation in der 90.

Munter wechselte Trainer Dieter Hecking dann in der zweiten Halbzeit seine Mannschaft durch, beobachtete das Zusammenspiel, testete Positionen aus, gab den Spielern noch Möglichkeit, Spielpraxis zu sammeln: Neun Mal stand der Schiedsrichterassistent von Dennis Aytekin allein für den Club an der Linie - leider noch nicht dabei in Schweinfurt war Neuzugang Timmy Simons, der am Samstag sein erstes Spiel für den Club machen wird.

Last-Minute-Pechvogel des Spiels war Keeper Alexander Stephan, der bei einen Abstoß in der letzten Minute unglücklich den gegnerischen Stürmer Papazoglou anschoss. Dieser reagierte blitzschnell, angelte sich das Leder und schob den Ball in der 90. Minute über die rechte Seite ins leere Tor. "Das ist sehr ärgerlich", bewertete Trainer Dieter Hecking nach dem Spiel: "Ich bin nicht zufrieden. Wir hätten gewinnen müssen."

Nächstes Highligh: Saisoneröffnung

Am kommenden Samstag, 24.07.10, gibt's das nächste Highlight-Spiel für den Club: Zur Saisoneröffnung reist PSV Eindhoven an. Anpfiff im easyCredit-Stadion ist um 15 Uhr. Das Rahmenprogramm beginnt ab 12 Uhr. Tickets kosten 10 Euro (8 Euro ermäßigt), Kinder zahlen 5 Euro. Die Eintrittskarten gibt es in den 1. FCN-Fan-Shops und im Online-Shop.

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg - PAOK Saloniki 1:1 (1:0) / Club: Schäfer (46. Stephan) – Judt (78. Mak), Nilsson, Wollscheid (72. Brown Forbes), Pinola (60. Bieler) – Hegeler, Gündogan (60. Wolf) – Eigler (83. Maroh), Mintal (32. Ekici), Frantz (69. Sauter)– Schieber (69. Boakye) Tore: Wollscheid (40.), Papazoglou (90.) Zuschauer: 3.000 Schiedsrichter: Dennis Aytekin