Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Business Mittwoch, 02.10.2019

WOLF GmbH wird Clubpartner und gründet Handwerker Club

Foto: Daniel Marr

Der Raumklima-Experte WOLF baut sein Engagement beim 1. FC Nürnberg aus und wird Clubpartner. Zudem ruft das Unternehmen gemeinsam mit seinem Vertriebspartner RICHTER + FRENZEL und Unterstützung des FCN den Handwerker Club ins Leben.

Seit dem 1. Januar 2018 engagiert sich das Unternehmen WOLF aus dem niederbayerischen Mainburg bereits im Verein. Ab der Saison 2019/2020 ist die WOLF GmbH nun auf der dritten Partnerebene des Club als „Clubpartner“ vertreten. Somit gehen der Raumklima-Experte und der 1. FC Nürnberg eine vereinsnahe Partnerschaft mit umfassenden Einbindungen ein.

Die WOLF GmbH wird hierbei das Recht auf überregionale Werbemaßnahmen im Stadion haben und das Lizenzprodukt der „1. FC Nürnberg-Fanheizung “ weiter etablieren. Ausgewählte Heizungen gibt es unter www.fcnuernberg-heizung.de in einer Special-Edition im Vereinslook.

Einführung des 1. FCN Handwerker Clubs

Mit einer Neuheit startet die WOLF GmbH in den Ausbau ihres Engagements beim 1. FC Nürnberg: Gemeinsam mit dem Vertriebspartner RICHTER + FRENZEL und Unterstützung des Vereins wurde der „1. FCN Handwerker Club“ ins Leben gerufen. Dieser stellt ein Netzwerk aus regionalen Handwerksbetrieben mit Affinität zum Club dar und verfügt über einen eigenen Bereich innerhalb des VIP-Angebots Frankenstube im Max-Morlock-Stadion.

Das Unternehmen WOLF ist nicht nur Namensgeber, sondern ermöglicht es den Mitgliedern des Handwerker Clubs an exklusiven Events, wie zum Beispiel Treffen mit Spielern und Offiziellen des 1. FCN, teilzunehmen. Interessenten können sich an handwerkerclub(at)fcn.de wenden.

Regionale Betriebe noch gezielter ansprechen

„Wir freuen uns sehr, dass die WOLF GmbH und RICHTER + FRENZEL zusammen mit uns die tolle Idee des ‚Handwerker Clubs‘ umsetzen konnten. Es war uns ein großes Anliegen, die starke Gemeinschaft der Handwerker aus der Region noch gezielter anzusprechen und gemeinsam mit ihr ein Erlebnis rund um unseren Club – im Stadion und darüber hinaus – zu bauen. Bereits die ersten Gespräche waren fantastisch. Es ist uns eine Ehre, so treue Fans nun offiziell in unserer Familie zu haben“, erklärt Niels Rossow, Kaufmännischer Vorstand des Club.

„Wir teilen mit den Handwerkern die große Leidenschaft für Fußball und die Verbundenheit mit der Region Nürnberg. Kundennähe, Bodenständigkeit und Ehrlichkeit sind Werte die uns zusammenschweißen“, so Dr. Christoph Batzilla, Bereichsleiter Strategie & Marketing von WOLF. „Aus diesem Grund unterstützen wir den 1. FCN Handwerker Club sehr gerne und freuen uns auf eine erfolgreiche Saison.“

Peter Schmauß, FCN-Teamleiter beim Vermarktungspartner Lagardère Sports, ergänzt: „Gemeinsam mit der WOLF GmbH und RICHTER + FRENZEL konnten wir bereits einige Handwerksbetriebe begeistern und als Mitglieder im 1. FCN Handwerker Club begrüßen. Wir freuen uns sehr, dass die WOLF GmbH die Partnerschaft ausbaut und damit auch den Mitgliedern im Rahmen ihres Engagements einzigartige Erlebnisse ermöglicht.“

 

Unternehmensprofil WOLF GmbH

Die WOLF Group zählt zu den führenden Systemanbietern von Heizungs- und Klimasystemen und gemeinsam mit ihrer Muttergesellschaft, der börsennotierten Centrotec Sustainable AG, zu den führenden Komplettanbietern für Energiesparlösungen im Bereich der Gebäudetechnik. Mit circa 2.000 Mitarbeitern an allen Standorten und 60 Vertriebspartnern in über 50 Ländern ist WOLF international aufgestellt. Das Unternehmen erwirtschaftete 2018 einen Jahresumsatz von rund 389 Mio. Euro. Die WOLF Group hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich gezielt dem Wunsch der Menschen nach persönlicher Wohlfühlatmosphäre zu widmen. Das Unternehmen positioniert sich als „Experte für gesundes Raumklima“ und unterstreicht diesen Anspruch mit der klaren und verbindlichen Aussage: „WOLF – Voll auf mich eingestellt.“ Weitere Informationen unter www.WOLF.eu.