Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Interview Freitag, 15.03.2013

"Wollen, dass unsere Anhänger mit der Zunge schnalzen"

Vor dem Heimspiel gegen Schalke spricht Martin Bader über die Saisonziele, die Erwartungen an Alex Esswein und den Zuschauerschnitt.

Foto: Sportfoto Zink

fcn.de: Ist nach dem richtungsweisenden Sieg in Augsburg das Thema Klassenerhalt für den Club erledigt?

Martin Bader: Nach den vielen Unentschieden ist die Tendenz mit dem wichtigen Auswärtssieg in Augsburg absolut positiv. Solange aber die Vorgaben, die wir vor der Saison definiert haben, noch nicht erreicht sind, werden wir nicht davon sprechen, dass wir schon am Ziel sind. In der letzten Saison hatten wir 42 Punkte, davor 47. Doch die 40 Punkte, die wir mindestens einfahren wollen, sind noch nicht erreicht und wir hoffen, dass die Mannschaft diese so bald wie möglich einfährt.

fcn.de: Das 2:1 in Augsburg war mit einem Tor und einer Vorlage zu einem großen Teil Alexander Esswein zu verdanken. Wie bewerten Sie seine Leistung?

Martin Bader: Wir tun uns schwer, bei dieser geschlossenen Mannschaftsleistung einen Spieler herauszuheben. Alexander wurde aber sicherlich zu Recht zum Spieler des Spiels in Augsburg gewählt. Wir haben vor der Saison gesagt, dass Alex ein Spieler ist, der einen weiteren Schritt nach vorne machen soll, und dass wir auf ihn als Angreifer bauen. Er ist ein wichtiger Teil der Mannschaft, auf den wir als Verein bewusst vor der Saison gesetzt haben. Dank seiner Eigenverantwortung und Eigenmotivation, gerade in der Winterpause und auch im Zusammenspiel mit den Trainern und seinem Berater, an sich zu arbeiten, hat er sich letztlich selbst dort hingebracht, wo er heute steht. Grundsätzlich hat er sich sicherlich mehr als ein Tor als persönliches Saisonziel gesetzt und wir erwarten natürlich auch, dass er jetzt genau da weitermacht und sich nicht zurücklehnt. 

fcn.de: Trotz neun Heimspielen ohne Niederlage scheint der Zuspruch der Zuschauer in dieser Saison zu stagnieren. Wie erklären Sie sich diese Entwicklung?

Martin Bader: Unser Zuschauerschnitt war in den vergangenen Jahren aller Ehren wert. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass wir lange Zeit nicht annähernd 40.000 Zuschauer im Stadion hatten. Den jüngsten Schnitt von 42.000 nun noch zu steigern, ist die Herausforderung. Dafür muss die Leistung der Mannschaft ansprechend sein und die Ergebnisse aus den letzten Heimspielen sprechen für sie. Aber wir wollen dahin, dass man gar nicht daran vorbei kommt, ins Stadion zu gehen. Dass der Stadionbesuch etwas Besonderes ist und nicht zur Selbstverständlichkeit wird nach fünf Jahren, die der Club in der Bundesliga spielt. Wir wollen dahin, dass unsere Anhänger mit der Zunge schnalzen, wenn sie ins Stadion gehen. Vor einem Jahr haben wir beim 4:1 gegen Schalke genau so ein Highlight erlebt, aber es muss unser Ansporn sein, mehr als vier Heimspiele vor ausverkauftem Haus zu spielen. Das hängt natürlich auch mit den vorhandenen infrastrukturellen Bedingungen zusammen, damit ein Stadionbesuch in all seinen Facetten attraktiv bleibt.

Spieldaten

26. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
3 : 0
1. FC Nürnberg
31. Markus Feulner 1:0
69. Alexander Esswein 2:0
87. Mike Frantz 3:0
Schalke 04
Stadion
Grundig Stadion
Datum
16.03.2013 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Dr. Jochen Drees
Zuschauer
46055

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Balitsch, Nilsson, Klose, Pinola - Feulner, Simons, Chandler (84. Ildiz), Kiyotake, Esswein (90. Polter) - Pekhart (45. Frantz)
Reservebank
Ildiz, ??, Rakovsky, Frantz, Plattenhardt, Kanazaki, Polter
Trainer
unbekannt
Schalke 04
Hildebrand - Höger, Höwedes, Matip, Fuchs - 18466, Kolasinac (59. 18466), Farfán, Draxler, Bastos (84. 18466) - Obasi (64. Pukki)
Reservebank
18466, 18466, Uchida, Moritz, Metzelder, Fährmann, Pukki
Trainer
Jens Keller

Ereignisse

31. min Spielstand: 1:0
Markus Feulner

44. min Spielstand: 1:0
Marco Höger

45. min Spielstand: 1:0
Mike Frantz kommt für Tomas Pekhart

59. min Spielstand: 1:0
18466 kommt für Sead Kolasinac

64. min Spielstand: 1:0
Teemu Pukki kommt für Chinedu Obasi

69. min Spielstand: 2:0
Alexander Esswein

84. min Spielstand: 2:0
18466 kommt für Michel Bastos

84. min Spielstand: 2:0
Muhammed Ildiz kommt für Timothy Chandler

87. min Spielstand: 3:0
Mike Frantz

90. min Spielstand: 3:0
Sebastian Polter kommt für Alexander Esswein