Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Stimmen zum Spiel Samstag, 10.11.2018

"Wir haben zu wenig investiert"

Foto: Sportfoto Zink

Der Club hatte sich viel vorgenommen, wollte gegen den VfB wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln und einen direkten Kontrahenten auf Abstand halten. Dementsprechend groß war die Enttäuschung in der Mixed Zone des Max-Morlock-Stadion. fcn.de hat sich umgehört und die Stimmen zusammengetragen.

Michael Köllner: „Es war ein verdienter Sieg für den VfB. Wir sind eigentlich ganz gut rein gekommen. Wir haben uns dann aber häufig schlecht positioniert und konnten bei eigenem Ballbesitz so keinen Punch entwickeln. Das Tempo ist verloren gegangen und wir kamen immer seltener in die letzte Linie. Aus der Halbzeit sind wir dann besser gekommen, im weiteren Verlauf aber zu viele Standards zugelassen. Da haben wir zweimal den Rückraum schlecht verteidigt. Es war eine verdiente Niederlage, alle sind sehr enttäuscht. Aber wir sind nach wie vor über dem Strich. Was wir heute liegen gelassen haben, müssen wir jetzt mal auswärts holen, wo womöglich keiner damit rechnet.“

Markus Weinzierl (VfB Stuttgart): „Ich bin natürlich sehr erleichtert, dass wir diesen wichtigen Sieg geholt haben. Er war auch verdient. Wir haben uns gut reingekämpft in die Partie und auch schon in der ersten Halbzeit ein ordentliches Spiel gemacht. Wir wussten, dass wir unsere Chancen bekommen und haben auch verdient zwei Tore gemacht. Für uns war dieser Sieg nach dieser schlechten Phase sehr wichtig; es freut mich sehr für die Mannschaft.“

Tim Leibold: "Ich glaube, dass der VfB verdient drei Punkte mitnimmt. Wir haben über 90 Minuten viel zu wenig investiert, nur wenige klare Torchancen erspielt. Wir haben versucht zurückzukommen, nach dem 0:2 war es dann durch. Wir müssen die Köpfe nach vorne richten, auch wenn es ein herber Rückschlag ist. Das Spiel müssen wir schnell aufarbeiten und es in zwei Wochen besser machen."

Adam Zrelak: "Unser Spiel war viel zu passiv. Wenn wir keine Tore schießen, können wir auch nicht gewinnen. Wir wollten eigentlich höher pressen, das ist uns aber nicht gelungen. Die Fehler müssen wir bis zum nächsten Spiel besprechen. Wir müssen aus dem Spiel lernen, das können wir jetzt in der Länderspielpause tun."

Spieldaten

11. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
0 : 2
1. FC Nürnberg
VfB Stuttgart
68. Timo Baumgartl 0:1
82. Erik Thommy 0:2
Stadion
Datum
10.11.2018 15:30 Uhr
Schiedsrichter
Christian Dingert
Zuschauer
50000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Bauer - Margreitter - Mühl - Leibold - Rhein - Misidjan - Behrens (70. Petrak) - Fuchs (83. Pereira) - Kerk (56. Palacios) - Zrelak
Reservebank
Bredlow, Erras, Ewerton José, Pereira, Petrak, Knöll, Palacios
Trainer
Michael Köllner
VfB Stuttgart
Ascacibar (90. Donis) - 18466 (90. Akolo) - 18466 - Aogo - Maffeo (78. Thommy) - Beck - Kempf - Baumgartl - Pavard - Zieler - Gonzalez
Reservebank
Thommy, Didavi, 18466, 18466, Akolo, Grahl, Donis
Trainer
Markus Weinzierl

Ereignisse

56. min Spielstand: 0:0
Federico Palacios kommt für Sebastian Kerk

68. min Spielstand: 0:1
Timo Baumgartl

70. min Spielstand: 0:1
Ondrej Petrak kommt für Hanno Behrens

77. min Spielstand: 0:1
Alexander Fuchs

78. min Spielstand: 0:1
Erik Thommy kommt für Pablo Maffeo

82. min Spielstand: 0:2
Erik Thommy

83. min Spielstand: 0:2
Matheus Pereira kommt für Alexander Fuchs

90.(+1) min Spielstand: 0:2
Anastasios Donis kommt für Santiago Ascacibar

90.(+4) min Spielstand: 0:2
Chadrac Akolo kommt für 18466