Profis Stimmen zum Spiel Sonntag, 23.03.2014

"Wir haben Fehler gemacht, die nicht passieren dürfen"

Der Club kassiert eine bittere Heimniederlage gegen Frankfurt. Die Stimmen zum Spiel.

Foto: Picture Alliance

Gertjan Verbeek: "Wir wollten aggressiv nach vorne spielen, aber ich habe wenig Selbstvertrauen gesehen. Dafür bin auch ich verantwortlich. In der zweiten Halbzeit sah es dann zunächst besser aus, aber wenn du dann nach 50 Minuten 0:3 hinten liegst, dann wird es schwer. Kompliment an die Mannschaft, dass sie trotzdem nochmal zurückgekommen ist. Wir mussten dann viel Risiko gehen und so entstand auch die Rote Karte für Pinola. Das Ergebnis ist natürlich enttäuschend. Wir müssen schauen, dass wir nun zurückkommen und am Mittwoch gegen Stuttgart drei Punkte holen."

Armin Veh (Eintracht Frankfurt): "Wir sind sehr glücklich, dass wir dieses Spiel gewonnen haben. Wir haben gut angefangen, waren gleich im Spiel, hatten immer wieder Chancen und sind folgerichtig in Führung gegangen. Wenn du dann 3:0 führst, musst du das normalerweise nach Hause spielen. Aber der Club hat nie aufgegeben. Das 4:2 war dann wichtig und die Entscheidung. Insgesamt war es ein verdienter Sieg, wenn auch vielleicht nicht in der Höhe.

Markus Feulner: "Das ist heute sehr bitter. Wir hatten uns viel vorgenommen, wollten unbedingt gewinnen. Nach vorne haben wir nicht in die Räume gespielt und waren vor allem in der ersten Halbzeit nicht so aggressiv. Erst nach dem 0:3 haben wir so nach vorne gespielt, wie wir es uns vorgestellt haben. Frankfurt war effektiver. Wir müssen jetzt nach vorne schauen und läuferisch und kämpferisch zulegen."

Raphael Schäfer: "Wir haben ein Spiel abgeliefert, wie schon lange nicht mehr. Wir müssen ansprechen, was falsch lief. Man hat die Angst gespürt, dass wir unten reinrutschen. Wir haben Fehler in der Rückwärtsbewegung gemacht, die nicht passieren dürfen. Wir müssen jetzt wieder Ordnung und Ruhe reinbringen."

Josip Drmic: "Wir müssen anders auftreten als in den letzten Spielen. Wir haben nur reagiert, anstatt zu agieren. Wir haben es verpasst, das wichtige erste Tor zu erzielen. Nun müssen wir viel ändern. Wir müssen alles geben, egal wer auf dem Platz steht."

Spieldaten

26. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
2 : 5
1. FC Nürnberg
64. Josip Drmic 1:3
72. José Campaña 2:3
Eintracht Frankfurt
21. 18466 0:1
49. Joselu 0:2
53. 18466 0:3
88. Joselu 2:4
90. Michal Kadlec 2:5
Stadion
Grundig Stadion
Datum
23.03.2014 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Knut Kircher
Zuschauer
40079

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Petrak (23. Balitsch) - Pogatetz (62. Stark) - Pinola - Plattenhardt - Frantz - Drmic - Feulner - Kiyotake (46. Mak) - Campaña - Pekhart
Reservebank
Rakovsky, Angha, Balitsch, Hloušek, Mak, Stark, Colak
Trainer
Gertjan Verbeek
Eintracht Frankfurt
Trapp - Jung - Zambrano - 18466 - Djakpa (65. Oczipka) - Lanig - 18466 - Aigner (75. Kadlec) - 18466 - Flum - Joselu
Reservebank
Wiedwald, Oczipka, Schröck, Inui, 18466, Stendera, Kadlec
Trainer
Armin Veh

Ereignisse

21. min Spielstand: 0:1
18466

23. min Spielstand: 0:1
Hanno Balitsch kommt für Ondrej Petrak

46. min Spielstand: 0:1
Robert Mak kommt für Hiroshi Kiyotake

49. min Spielstand: 0:2
Joselu

53. min Spielstand: 0:3
18466

62. min Spielstand: 0:3
Niklas Stark kommt für Emanuel Pogatetz

64. min Spielstand: 1:3
Josip Drmic

65. min Spielstand: 1:3
Bastian Oczipka kommt für Constant Djakpa

72. min Spielstand: 2:3
José Campaña

75. min Spielstand: 2:3
Michal Kadlec kommt für Stefan Aigner

80. min Spielstand: 2:3
Javier Pinola

88. min Spielstand: 2:4
Joselu

90.(+2) min Spielstand: 2:5
Michal Kadlec

90.(+3) min Spielstand: 2:5
Johannes Flum

]]>