Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Freitag, 24.01.2014

"Wir haben Blut geleckt"

Foto: Sportfoto Zink

In der Vorbereitung landete der Club drei Siege. Daran will man nun zum Rückrundenauftakt gegen Hoffenheim anknüpfen. Ein Langzeitverletzter könnte in den Kader zurückkehren.

Fünf Wochen nach dem letzten Hinrundenspiel gegen den FC Schalke 04 empfängt der 1. FC Nürnberg am Samstag, 25.01.14, zum Rückrundenauftakt die TSG 1899 Hoffenheim. Der Startschuss für die große Aufholjagd fällt um 15.30 Uhr im Grundig Stadion. Der Vorbericht zum Spiel.

  • Die Situation

Auf Platz 17 und ohne einen Sieg auf dem Konto zu haben, musste sich der Club in die Winterpause verabschieden. Dementsprechend motiviert startete die Mannschaft in die Vorbereitung und konnte in den drei Wochen viel Positives mitnehmen, wie Josip Drmic verriet: "Wir haben durch die Testspielsiege Blut geleckt und wollen nun auch in der Liga endlich den Bann brechen.“

Dass jedes Spiel für die Verbeek-Elf ab sofort eine enorme Bedeutung hat, ist kein Geheimnis. "Für mich ist es aber noch kein Schlüsselspiel, dafür ist es noch zu früh", erklärte Gertjan Verbeek. "Aber es ist ein wichtiges Spiel." TSG-Coach Markus Gisdol sieht darin auch eine Chance für seine Mannschaft: "Nürnberg setzt voll auf diese Partie. Für sie ist es schon ein wegweisendes Spiel. So etwas ist immer auch mit viel Druck verbunden. Daraus müssen wir Kapital schlagen."

  • Das Personal

Chef-Trainer Gertjan Verbeek muss gegen die Kraichgauer mit Emanuel Pogatetz und Makoto Hasebe zwei Stammkräfte im defensiven Bereich ersetzen. Links in der Innenverteidigung wird neben Per Nilsson Publikumsliebling Javier Pinola spielen, Markus Feulner wird Makoto Hasebe ersetzen und somit auf seiner Lieblingsposition zum Zuge kommen. Zudem fehlt zum Start der "Mission Klassenerhalt" Niklas Stark wegen muskulärer Probleme.

Verbeek gab auf der Pressekonferenz am Freitag, 24.01.14, bekannt, dass "es in der Startformation keine Überraschungen geben wird". Die Besetzung des 18er Kaders ließ der Niederländer dagegen noch offen. Hoffnung auf einen Platz im Aufgebot darf sich auch Timo Gebhart machen, der die Woche über beschwerdefrei trainieren konnte. "Er ist ein Kandidat", so Verbeek.

  • Der Gegner

Nach der Hinrunde steht 1899 Hoffenheim mit 18 Zählern auf Platz zwölf der Tabelle. Zwar ist das Team von Markus Gisdol mit 36 Treffern eines der offensivstärksten der Liga, teilt sich allerdings mit 38 Gegentoren auch den Titel "Schießbude der Liga" mit dem Hamburger SV. "Dass Hoffenheim seine Stärken in der Offensive hat, ist uns bekannt. Wir wissen aber auch von den Schwächen in der Defensive. Diese möchten wir natürlich zu unseren Gunsten nutzen“, erklärte Verbeek.

Die Kraichgauer müssen am Samstag den Ausfall des Verletzten Stefan Thesker (Bänderriss) kompensieren. Fraglich ist zudem der Einsatz von Sven Schipplock, der an Achillessehnenproblemen leidet.

  • Die Fakten

Das letzte Heimspiel gegen die TSG konnte der Club mit 4:2 gewinnen, das Hinspiel in Hoffenheim endete 2:2-Unentschieden. Die Tore auf Club-Seite erzielten im August 2013 Mike Frantz und Daniel Ginczek. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Knut Kircher.

Zur Unterstützung der Mannschaft werden rund 36.000 Zuschauer im Grundig Stadion erwartet. Für Kurzentschlossene werden die Tageskassen geöffnet sein. Auch in den Fan-Shops gibt es noch Karten. (Hier geht es zum Online-Shop) Schon im Vorfeld der Partie zeigen Verein und Fans, dass sie gemeinsam an einem Strang ziehen. Seit kurzem läuft die Kampagne "Ich bereue diese Liebe nicht", die symbolisieren soll, dass Vereinsliebe in sportlich schwierigen Zeiten nicht aufhört. Unter dem Hashtag #ichbereuenicht könnt ihr den Club auch in den sozialen Netzwerken unterstützen und euch zum 1. FC Nürnberg bekennen!

Spieldaten

18. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
4 : 0
1. FC Nürnberg
24. Timothy Chandler 1:0
42. Josip Drmic 2:0
49. Daniel Ginczek 3:0
70. Josip Drmic 4:0
TSG 1899 Hoffenheim
Stadion
Grundig Stadion
Datum
25.01.2014 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Knut Kircher
Zuschauer
36079

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler - Nilsson (55. Petrak) - Pinola - Plattenhardt - Frantz - Drmic - Feulner - Kiyotake (79. Gebhart) - Hloušek - Ginczek (78. Pekhart)
Reservebank
Rakovsky, Angha, Balitsch, Gebhart, Mak, Petrak, Pekhart
Trainer
Gertjan Verbeek
TSG 1899 Hoffenheim
Casteels - Beck - Süle - Vestergaard - Johnson (46. Toljan) - Polanski (66. Modeste) - Rudy - Hamad - Firmino - Elyounoussi (54. Volland) - Schipplock
Reservebank
Grahl, Abraham, Toljan, Herdling, Strobl, Modeste, Volland
Trainer
Markus Gisdol

Ereignisse

24. min Spielstand: 1:0
Timothy Chandler

31. min Spielstand: 1:0
Timothy Chandler

42. min Spielstand: 2:0
Josip Drmic

46. min Spielstand: 2:0
Jeremy Toljan kommt für Fabian Johnson

49. min Spielstand: 3:0
Daniel Ginczek

54. min Spielstand: 3:0
Kevin Volland kommt für Tarik Elyounoussi

55. min Spielstand: 3:0
Ondrej Petrak kommt für Per Nilsson

66. min Spielstand: 3:0
Anthony Modeste kommt für Eugen Polanski

70. min Spielstand: 4:0
Josip Drmic

71. min Spielstand: 4:0
Roberto Firmino

77. min Spielstand: 4:0
Anthony Modeste

78. min Spielstand: 4:0
Tomas Pekhart kommt für Daniel Ginczek

79. min Spielstand: 4:0
Timo Gebhart kommt für Hiroshi Kiyotake

87. min Spielstand: 4:0
Sebastian Rudy