Profis Stimmen zum Spiel Samstag, 29.03.2014

"Nicht den Kopf in den Sand stecken"

Der 1. FC Nürnberg verliert in Freiburg knapp mit 2:3. Die Stimmen zum Spiel.

Foto: Picture Alliance

Marvin Plattenhardt: „Freiburg wollte auf Sieg spielen, das wussten wir. Wir sind aggressiv ins Spiel gegangen, vieles wurde aber vom Schiedsrichter abgepfiffen. Wir dürfen jetzt den Kopf nicht in den Sand stecken. Wir werden auch in den kommenden Partien weiter nach vorne spielen, dann werden wir auch wieder drei Punkte einfahren."

Josip Drmic: „Wir hätten drei Punkte holen müssen. Wir haben es verpasst, nach unseren Führungstoren den Sack zuzumachen und  haben dann in der zweiten Halbzeit den Faden verloren. Wir haben mehr reagiert als agiert. Wir müssen jetzt konstanter werden, nicht nur ein Spiel gewinnen. Wir wollen unbedingt den Klassenerhalt schaffen.“

Markus Feulner: „Die Niederlage ist sehr bitter. Wir müssen immer über den Kampf gehen, wie gegen den VfB Stuttgart. Es ist wichtig, dass wir die Spiele annehmen und auch im Zweikampf dagegen halten. Nur so können wir bestehen.“

Christian Streich (SC Freiburg): „Wir sind schwierig reingekommen und kriegen gleich das frühe Gegentor. Die Mannschaft ist mutig zurückgekommen und hat sich nicht beeindrucken lassen. Ich fand, es war ein tolles Spiel. Wie beide Mannschaften immer versucht haben, Fußball zu spielen. Ich glaube, dass wir heute verdient gewonnen haben.“

Spieldaten

28. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
3 : 2
SC Freiburg
23. Pavel Krmas 1:1
53. Admir Mehmedi 2:2
65. Felix Klaus 3:2
1. FC Nürnberg
6. Emanuel Pogatetz 0:1
45. Josip Drmic 1:2
Stadion
Mage Solar Stadion
Datum
29.03.2014 17:30 Uhr
Schiedsrichter
Dr. Jochen Drees
Zuschauer
24000

Aufstellung

SC Freiburg
Baumann - Günter, Krmas, Ginter, Sorg - Schuster, Darida, Klaus, Schmid (90. Kerk) - Guédé (81. Fernandes), Mehmedi (89. Zulechner)
Reservebank
Schwolow, Hedenstad, Höhn, Fernandes, Höfler, Kerk, Zulechner
Trainer
Christian Streich
1. FC Nürnberg
Schäfer - Angha, Stark (45. Petrak, Pinola75. ), Pogatetz, Plattenhardt - Frantz (71. Pekhart), Feulner, Campaña, Kiyotake, Hloušek - Drmic
Reservebank
Rakovsky, Pinola, Balitsch, Mak, Petrak, Colak, Pekhart
Trainer
Gertjan Verbeek

Ereignisse

6. min Spielstand: 0:1
Emanuel Pogatetz

7. min Spielstand: 0:1
Emanuel Pogatetz

11. min Spielstand: 0:1
Niklas Stark

20. min Spielstand: 0:1
José Campaña

23. min Spielstand: 1:1
Pavel Krmas

39. min Spielstand: 1:1
Martin Angha

44. min Spielstand: 1:1
Pavel Krmas

45. min Spielstand: 1:2
Josip Drmic

45. min Spielstand: 1:2
Ondrej Petrak kommt für Niklas Stark

53. min Spielstand: 2:2
Admir Mehmedi

65. min Spielstand: 3:2
Felix Klaus

71. min Spielstand: 3:2
Tomas Pekhart kommt für Mike Frantz

75. min Spielstand: 3:2
Javier Pinola kommt für Ondrej Petrak

80. min Spielstand: 3:2
Julian Schuster

81. min Spielstand: 3:2
Gelson Fernandes kommt für Karim Guédé

89. min Spielstand: 3:2
Philipp Zulechner kommt für Admir Mehmedi

90.(+2) min Spielstand: 3:2
Sebastian Kerk kommt für Jonathan Schmid

90.(+4) min Spielstand: 3:2
Emanuel Pogatetz

]]>