Profis Stimmen zum Spiel Samstag, 05.04.2014

"Wir dürfen jetzt nicht aufgeben"

Der Club muss sich Mönchengladbach vor heimischer Kulisse geschlagen geben. Die Stimmen zum Spiel.

Foto: Picture Alliance

Gertjan Verbeek: "Wir hatten unsere Möglichkeiten. In den entscheidenden Momenten hat uns auch ein wenig das Glück gefehlt. Das erste Gegentor war ein abgefälschter Freistoß und beim zweiten kriegen wir einen Elfmeter gegen uns, über den man diskutieren kann. Aber natürlich hatte Gladbach auch Konterchancen. Wir hatten auch unsere Möglichkeiten. Am Ende zählt allerdings das Resultat. Und das ist für uns natürlich enttäuschend."

Lucien Favre (Gladbach): "Es war wie erwartet ein sehr schweres Spiel für uns. Es war schwierig, diese Nürnberger Mannschaft zu kontrollieren. Wir haben es trotzdem gut hinbekommen. Das 1:0 hat uns etwas mehr Vertrauen gegeben. Nürnberg hat es dann gut gemacht, sie hätten vor der Pause auch das 1:1 machen können. Aber da hatten wir Glück mit dem Lattentreffer. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hat Nürnberg dominiert, aber bei unseren Kontern hätten wir später mindestens ein, zwei Tore machen müssen. Deshalb war es lange eng, doch am Ende haben wir nicht unverdient gewonnen."

Javier Pinola: "Es ist schwer, nach diesem Spiel die richtigen Worte zu finden. Wir haben in der ersten Halbzeit gut gespielt und hatten trotz vieler Ausfalle unsere Chancen. Leider hat nur Gladbach getroffen. In der zweiten Halbzeit mussten wir dann mehr riskieren, dadurch hatte Gladbach mehr Chancen. Wir müssen weiter kämpfen und unsere Chancen besser nutzen. Wir dürfen jetzt nicht aufgeben. Gemeinsam schaffen wir es."

Markus Feulner: "Die Enttäuschung ist sehr groß. Wir hatten schon in der ersten Halbzeit sehr gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Wir waren sehr nah dran, haben aber vergessen, das Tor zu machen. Das 1:0 hat Gladbach in die Karten gespielt. Wir sind noch nicht abgestiegen. Wir spüren die Unterstützung der Fans und wollen etwas zurückgeben. Die Mannschaft kämpft und tut alles, um es zu schaffen. Wir glauben an unsere Art, Fußball zu spielen und dass wir damit da unten rauskommen."

Hanno Balitsch: "So eine Niederlage ist immer bitter. Wir konnten leider unsere guten Chancen nicht nutzen. Die Mentalität der Mannschaft hat gestimmt. Heute ist sicher noch keine Entscheidung gefallen. Wir müssen das Glück in den nächsten Spielen einfach erzwingen."

Spieldaten

29. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
0 : 2
1. FC Nürnberg
Borussia Mönchengladbach
18. Juan Fernando Arango 0:1
79. 18466 (Elfmeter) 0:2
Stadion
Grundig Stadion
Datum
05.04.2014 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Tobias Stieler
Zuschauer
50000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Angha (60. Mak), ??, Pinola, Plattenhardt - Balitsch, Frantz, Feulner, Kiyotake, Hloušek - Drmic (80. Campaña)
Reservebank
Rakovsky, Bihr, Campaña, Gärtner, Mak, Colak, Pekhart
Trainer
Gertjan Verbeek
Borussia Mönchengladbach
ter Stegen - Jantschke, Domínguez, Brouwers, Korb - Nordtveit, Kramer, Herrmann (68. Rupp), Arango - 18466, 18466 (88. Hrgota)
Reservebank
Hrgota, Mlapa, Younes, Xhaka, Rupp, 18466, Heimeroth
Trainer
Lucien Favre

Ereignisse

17. min Spielstand: 0:0
Javier Pinola

18. min Spielstand: 0:1
Juan Fernando Arango

36. min Spielstand: 0:1
Álvaro Domínguez

60. min Spielstand: 0:1
Robert Mak kommt für Martin Angha

66. min Spielstand: 0:1
Christoph Kramer

68. min Spielstand: 0:1
Lukas Rupp kommt für Patrick Herrmann

74. min Spielstand: 0:1
Tomas Pekhart kommt für

77. min Spielstand: 0:1
18466 kommt für Granit Xhaka

79. min Spielstand: 0:2
18466

80. min Spielstand: 0:2
José Campaña kommt für Josip Drmic

88. min Spielstand: 0:2
Branimir Hrgota kommt für 18466

]]>