Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Mittwoch, 04.12.2013

"Wir behalten unseren Plan bei"

Am Freitag empfängt der Club Mainz 05. Gertjan Verbeek gibt eine klare Richtung vor. Ein Duo ist fraglich.

Foto: Sportfoto Zink

Am Freitag, 06.12.13, kommt der 1. FSV Mainz 05 nach Nürnberg. Unter Flutlicht wird um 20:30 Uhr der 15. Spieltag im Grundig Stadion eingeläutet. Der Vorbericht.

  • Die Situation

„Die Spieler wissen, worum es geht“, erklärte Trainer Gertjan Verbeek auf der Pressekonferenz am Mittwoch, 04.12.13, die Marschroute für das Spiel. Der erste Sieg soll vor den heimischen Fans eingefahren werden. "Es ist grundsätzlich natürlich wichtig, erfolgreich zu sein. Erfolgserlebnisse steigern das Selbstbewusstsein."

Seine Marschroute will der Clubcoach auch gegen Mainz nicht ändern: "Wir behalten unseren Plan bei, wir versuchen Tore zu schießen“, so der 51-Jährige. Deshalb standen in dieser Woche im Training vor allem "Abschluss, Spielaufbau, aber auch das Defensivverhalten" auf dem Programm.

  • Das Personal

Unter der Woche konnte Markus Feulner nicht trainieren. Ihn plagt eine Erkältung. Ob er bis Freitag fit wird, ist noch offen. Auch Niklas Stark konnte nur teilweise mit dem Team trainieren. Er klagt über Adduktorenbeschwerden. Auch sein Einsatz gegen den 1. FSV Mainz 05 ist gefährdet.

Definitiv fehlen wird Timo Gebhart, der sich nach wie vor in Rehabehandlung befindet. Ansonsten kann Coach Verbeek auf alle Spieler zurückgreifen. Mit Daniel Ginczek steht eine weitere Option für die Startelf zur Verfügung:  „Ich bin wieder bei 100 Prozent“, so der Stürmer.

  • Der Gegner

Trotz der 1:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund am vergangenen Spieltag befindet sich der FSV mit 19 Zählern auf dem achten Tabellenplatz. Der so oft als „Karnevalsverein“ betitelte Fußballklub konnte jedoch auswärts erst zwei Siege verbuchen. Dennoch sind die Mainzer ein unangenehmer Gegner. „Mainz versucht in der ersten halben Stunde Dampf zu machen und ist häufig früh in Führung gegangen“, weist Gertjan Verbeek auf die Bedeutung der Anfangsphase hin.

Verletzungsbedingt fehlen werden Trainer Thomas Tuchel Stammtorhüter Heinz Müller, die beiden Verteidiger Nico Bungert und Julian Koch sowie Mittelfeldmann Julian Baumgartlinger. Der kolumbianische Routinier Elkin Soto ist nach seiner Roten Karte gegen Dortmund für das Spiel in Nürnberg gesperrt. Zudem ist Topscorer Nicolai Müller angeschlagen.

  • Die Fakten

Insgesamt gab es in der Bundesliga zwischen beiden Klubs bislang sieben Vergleiche in Nürnberg. Dreimal ging der Club als Sieger vom Platz, dreimal endete das Spiel unentschieden und nur einmal gelang den Mainzern ein Auswärtssieg. Im letzten Duell gab es im April 2013 ein 2:1-Erfolg durch zwei Tore von Per Nilsson.

Fürs erste Freitagabendspiel im Grundig Stadion in dieser Saison gibt es noch Karten, sowohl an den üblichen Vorverkaufsstellen als auch im Online Ticket-Shop (hier klicken). Der VGN setzt vor und nach dem Spiel weitere S-Bahnen und Shuttlebuse ein, die zwischen Hauptbahnhof und Station Frankenstadion fahren. Die letzte Möglichkeit vom Stadion Richtung Hauptbahnhof zu kommen besteht um 23.20 Uhr.

  • Verkehrshinweise

Bereits zur Hinfahrt verstärkt DB Regio Franken den 20-Minuten-Takt der S2 mit zusätzlichen S-Bahnen und Regionalbahnzügen zwischen Nürnberg Hauptbahnhof und der Station Frankenstadion. Nach dem Spiel fahren neben der S-Bahn weitere Shuttlezüge vom Sonderbahnsteig zurück zum Hauptbahnhof.

Die VAG verstärkt die Buslinie 65 zwischen der Haltestelle Doku-Zentrum und dem U-Bahnhof Frankenstraße. Zur Anfahrt der Fans aus Richtung Neumarkt halten die Züge der S3 mit Abfahrt in Neumarkt zwischen 17.09 Uhr und 20.04 Uhr zum Aussteigen direkt am Stadion. Nach der Partie können die Fahrgäste von 22.26 Uhr bis 23.46 Uhr an der Station Frankenstadion in die S3 Richtung Neumarkt einsteigen. Um 23.02 Uhr hält auch der Regional-Express 59299 nach Neumarkt und Regensburg am Stadion.

Spieldaten

15. Spieltag, Bundesliga 2013/2014
1 : 1
1. FC Nürnberg
5. Per Nilsson 1:0
1. FSV Mainz 05
75. Shinji Okazaki 1:1
Stadion
Grundig Stadion
Datum
06.12.2013 19:30 Uhr
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
Zuschauer
31084

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler (61. Feulner) - Nilsson - Pogatetz - Plattenhardt - Frantz (69. Mak) - Hasebe - Kiyotake - Drmic - Hloušek - Ginczek (78. Pekhart)
Reservebank
Feulner, Mak, Pekhart, Rakovsky, ??, Pinola, Esswein
Trainer
Gertjan Verbeek
1. FSV Mainz 05
Karius - Pospech - Bell - Noveski - Díaz - Geis - Park - Zimling (60. Saller) - Müller - Okazaki (78. Sliskovic) - Polter (29. Choupo-Moting)
Reservebank
Mathenia, Choupo-Moting, Saller, Svensson, Malli, Moritz, Sliskovic
Trainer
Thomas Tuchel

Ereignisse

5. min Spielstand: 1:0
Per Nilsson

29. min Spielstand: 1:0
Eric Maxim Choupo-Moting kommt für Sebastian Polter

45. min Spielstand: 1:0
Mike Frantz

60. min Spielstand: 1:0
Benedikt Saller kommt für Niki Zimling

61. min Spielstand: 1:0
Markus Feulner kommt für Timothy Chandler

66. min Spielstand: 1:0
Jung-Bin Park

69. min Spielstand: 1:0
Robert Mak kommt für Mike Frantz

75. min Spielstand: 1:1
Shinji Okazaki

78. min Spielstand: 1:1
Tomas Pekhart kommt für Daniel Ginczek

78. min Spielstand: 1:1
Benedikt Saller

78. min Spielstand: 1:1
Petar Sliskovic kommt für Shinji Okazaki

90. min Spielstand: 1:1
Petar Sliskovic