Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Samstag, 14.05.2011

Wießmeier trifft beim Debüt

Tor in der 26. Minute: 18-Jähriger A-Junior schlägt beim Bundesliga-Debüt voll ein.

Es gibt Geschichten, die schreibt nur der Fußball. Schon bei der Pressekonferenz vor dem Spiel hatte Trainer Dieter Hecking angekündigt, Youngster Julian Wießmeier von Beginn an zu bringen. Er hatte auch betont, dass er mit dieser Entscheidung am sportlich für den Club bedeutungslosen 34. Spieltag "keine Experimente" machen würde.

Eine Entscheidung, die der 18-Jährige ihm mit einem tollen Bundesliga-Debüt und dem Tor zum 1:0 dankte. 'Wiese', wie ihn seine Kollegen rufen, kommentierte: "Es freut mich riesig, dass ich im ersten Bundesliga-Spiel gleich mein erstes Tor gemacht habe. Als ich vor dem Torwart stand, dachte ich, ich versuche es einfach mal." Selbstbewusst, wie ein alter Hase hob er den Ball über 96-Keeper Zieler.

Hecking freut sich mit seinem Debütanten

"Schön, dass ihm zum Einstand in der Bundesliga gleich das Tor gelungen ist", freute sich Trainer Dieter Hecking mit seinem Debütanten: "Alle konnten sehen, wieviel Potential in Julian steckt. In der kommenden Saison wird er sicher für das eine oder andere Highlight sorgen." Und dieser möchte am liebsten gar nicht mehr aufhören: "Es läuft gerade so gut, ich möchte gar nicht in die Sommerpause."

Bitter nur, dass der quirlige Mittelfeldmann aus der A-Jugend dann eine halbe Stunde vor Schluss mit nicht zu stillendem Nasenbluten ausgewechselt werden musste. "Bei einem Freistoß habe ich den Ball auf die Nase bekommen", erzählte Wießmeier. Aber das war nach dem tollen Bundesliga-Debüt auch nicht mehr so wichtig.