Nachwuchs Spielbericht Dienstag, 02.08.2016

Wie im Kino! U21 siegt 3:2 nach 0:2

Foto: Sportfoto Zink

In einem großen Kampf kommt die U21 von Michael Köllner nach einem frühen 0:2 zurück und siegt letztlich verdient mit 3:2.

Nach zwei unglücklichen Unentschieden zu Saisonbeginn gegen den FC Augsburg II (1:1) und den SC Schalding-Heining (2:2) versprach sich die U21 nach dem ersten Sieg der Saison gegen den FC Schweinfurt (2:1) einen Schub für die kommenden Spiele. Gegen die Spielvereinigung Bayern Hof münzte der Club-Nachwuchs die Hoffnung in einen weiteren Dreier um und besiegte den Aufsteiger mit 3:2 (1:2).

Zwar begegneten sich beide Teams vom Anpfiff weg auf Augenhöhe, doch zappelte der Ball bereits in der 3. Spielminute im Netz der Hausherren. Zunächst bediente Hofs Thomas Stock Martin Holek im Strafraum der Köllner-Elf. Den Abschluss der Nummer 29 konnte der Defensivverbund um Eduard Löwen und Steffen Eder zunächst noch zur Ecke abwehren. Doch den anschließenden Eckball wehrte Keeper Patrick Rakovsky zentral in die Füße des lauernden Stock, der trocken zum 0:1 einschoss. Der frühe Schock war noch nicht überwunden, da geriet der Club bereits doppelt ins Hintertreffen. Diesmal war es Alassane Kane, der nach feinem Zuspiel alleine vor Rakovsky die Nerven behielt und am Torwart vorbei zum 0:2 einschob (6.). Zwei Chancen, zwei Tore: der Regionalliga-Aufsteiger glänzte in der Anfangsphase mit Kaltschnäuzigkeit.

Der Club kämpft sich rein

Auch in der Folge wirkte die Abwehr des Club-Nachwuchses nicht immer auf dem Posten, doch dafür lief es in der Vorwärtsbewegung. Nach einer ersten Annäherung durch Mike Ott in der 16. Minute, sorgte Maximilian Krauß zwei Minuten später für die erste ernstzunehmende Club-Chance. Im Eins-gegen-Eins kam der Ex-Hofer allerdings aus dem Tritt, so dass Gästerückhalt Erik Arkenberg sicher klären konnte. Der Anschluss fiel nur wenige Minuten später. Einen Pass der Kategorie "Zucker" veredelte Ott alleine vor Arkenberg in der 22. Minute zum 1:2-Anschlusstreffer. Nun klappte das Zusammenspiel aus sicherer Defensive und kombinationsfreudiger Offensive besser. Während Hof seine Offensivbemühungen zurückfuhr, drängte der 1. FCN auf der anderen Seite auf den Ausgleich. Da aber weder Andreas Knipfer (26.) noch Abdelhamid Sabiri (35., 39.) der zweite Treffer gelingen wollte, ging es mit dem 1:2 in die Kabinen.

Der Club machte mit Wiederanpfiff dort weiter, wo er zur Pause aufgehört hatte und lieferte eine unfassbare zweite Hälfte. Die erste Chance besorgte Manuel Feil, dessen Schuss vom Strafraum in der 47. Minute von Arkenberg gehalten wurde. Arkenberg war auch eine Minute später zur Stelle, als er vor dem heranrauschenden Ott zum Hechtsprung ansetzte. Zwar konnten auch die Gäste in der 57. Minute nach einer Ecke ihre erste Chance des zweiten Durchgangs verbuchen, doch war es der Club, der weiter das Spiel bestimmte.

Schlussviertelstunde wie ein Blockbuster

Nach einer kurzen Phase des Verschnaufens nahm die Partie dann richtig an Fahrt auf. Zunächst hielt der inzwischen für den angeschlagenen Rakovsky eingewechselte Ramon Castellucci sein Team im Spiel. Im Eins-gegen-Eins lauerte der Keeper auf den einen  Moment, fand ihn und bekam schließlich eine Hand entscheidend an den Ball. Im direkten Gegenzug dann der Ausgleich. Sabiri ließ ein Zuspiel sehenswert per Brust auf Ott abtropfen, der sich seine Chance auf den Doppelpack nicht nehmen ließ (76.). So auch den Dreierpack. Nachdem der 21-Jährige zunächst einen Strafstoß herausgeholt hatte, schob er anschließend vom Punkt zum 3:2 ein. Das Spiel war gedreht. Nur sein viertes Tor und die damit verbundene Vorentscheidung wollte dem Deutsch-Philippinen nicht gelingen. Den zweiten Elfmeter drei Minuten später konnte Arkenberg abwehren. Da Dominic Baumanns Abpraller in der letzten Szene nur noch an den Pfosten der Spielvereinigung klatschte (90.), blieb es bis beim knappen, aber durch diesen Kampf verdienten 3:2-Erfolg.

Auch Michael Köllner zollte seinem Team nach diesem Spiel Respekt: "Man hat heute unsere mangelnde Erfahrung, Kaltschnäuzigkeit und Routine bemerkt. Wir sind spielerisch noch hinter unseren Möglichkeiten. Aber es ist eine tolle Leistung, wenn man nach sechs Minuten 0:2 hinten liegt und dann so zurück kommt. Die Moral stimmt!" Das nächste Spiel der U21 steht bereits am Freitag, 05.08.16, auf dem Programm. Um 18.30 Uhr ist am Sportpark Valznerweiher Anpfiff gegen den FV Illertissen.

 

Das Spiel in der Statistik:

1. FC Nürnberg U21 - SpVgg Bayern Hof 3:2 (1:2)

1. FCN: Rakovsky (46. Castellucci) - Knipfer, Löwen, Eder, Carls - Hoffmann (80. Hofmann) - Krauß (66. Lippert), Feil, Sabiri, Ott - Baumann

Tore: 0:1 Stock (4.), 0:2 Kane (6.), 1:2 Ott (22.), 2:2 Ott (76.), 3:2 Ott (83., Elfmeter)

Gelb: -
Schiedsrichter: Benjamin Brand
Zuschauer: 538

Spieldaten

4. Spieltag, Regionalliga Bayern
3 : 2
1. FC Nürnberg U21
1:2 Ott (22.), 2:2 Ott (76.), 3:2 Ott (83., Elfmeter)
SpVgg Bayern Hof
0:1 Stock (4.), 0:2 Kane (6.)
Stadion
Stadion Nürnberg
Datum
02.08.2016 17:30 Uhr
Zuschauer
538

Aufstellung

1. FC Nürnberg U21
Rakovsky (46. Castellucci) - Knipfer, Löwen, Eder, Carls - Hoffmann (80. Hofmann) - Krauß (66. Lippert), Feil, Sabiri, Ott - Baumann
Trainer
Michael Köllner
SpVgg Bayern Hof
unbekannt
Trainer
unbekannt

Ereignisse


]]>