Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Dienstag, 12.04.2011

Wer gewinnt am "Betze"?

...hat fcn.de Kaiserslauterns Trainer Marco Kurz gefragt.

fcn.de: Hallo Marco Kurz. Am vergangenen Wochenende hat der FCK das Spiel nach 2:1-Führung des VfB Stuttgart noch mit einem 4:2 für sich entschieden. Wie wichtig war dieser Sieg?

Marco Kurz: Wir haben drei wichtige Punkte mit nach Lautern genommen und konnten einen direkten Konkurenten hinter uns lassen. Man hat dem Spiel insgesamt angemerkt, dass es für beide Teams ein unheimlich wichtiges war. Das haben wir hervorragend angenommen, sind gut gestartet und haben besonders in der zweiten Hälfte ein sehr gutes Spiel gemacht.

fcn.de: Sie stehen mit Ihrem Team auf Platz 12, sechs Punkte vor dem Relegationsplatz. Warum steigt der FCK nicht ab?

Marco Kurz: Wir haben die Qualität, um unsere Bundesliga-Qualität nachzuweisen. Aber wir wissen auch, dass es noch ein weiter Weg ist und wir noch einige Herausforderungen zu bewältigen haben. Wir sind so strukturiert, dass wir immer nur auf die direkt vor uns liegende Aufgabe schauen und das ist nun die Partie gegen den Club.

fcn.de: Welche Perspektiven hat der FCK über diese Saison hinaus?

Marco Kurz: Der FCK ist ein Wahnsinns-Verein. Diese Tradition, der Betze, der wie eine Trutzburg über der Stadt thront und die völlig Fußball verrückten Fans sind allein schon Verpflichtung genug, um den Verein in der Bundesliga zu etablieren. Dies ist unser langfristiges Ziel und daran arbeiten alle Verantwortlichen mit großer Hingabe.

fcn.de: Sie haben von 1990 bis 1994 auch beim 1. FC Nürnberg Fußball gespielt. Haben Sie noch Kontakte nach Nürnberg und zum Club?

Marco Kurz: Zu den aktuell Verantwortlichen nicht, dafür ist es aber auch viel zu lange her. Aber Nürnberg war meine erste richtige Profistation und ich habe dort viele wichtige Erfahrungen gemacht und Freunde in der Stadt gefunden. Ich habe viele gute Erinnerungen an diese Zeit, bis auf das bittere Finale, denn letztlich sind wir leider damals abgestiegen.

fcn.de: Was war Ihr schönstes Erlebnis beim Club?

Marco Kurz: Neben vielen wichtigen sportlichen Erlebnissen ist es sicherlich die Geburt meiner ersten Tochter.

fcn.de: Das Hinspiel gegen den 1. FCN konnten die „roten Teufel“ für sich entscheiden. Wie geht die Partie am Samstag aus?

Marco Kurz: Wir gehen in jede Partie mit der Ausrichtung, sie gewinnen zu wollen. So wird es auch am Samstag sein, schließlich treten wir am "Betze" an und mit unseren Fans im Rücken wollen wir einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.