Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Freitag, 21.01.2011

"Wäre auch eine schöne Finalpaarung..."

Vor dem Pokal-Knaller gegen Schalke 04 sprach fcn.de mit Knappen-Coach Felix Magath.

fcn.de: Hallo Felix Magath, es geht mal wieder gegen den Club. Haben Sie damit gerechnet, dass der 1. FCN das Achtelfinale gewinnt?

Felix Magath: Wie immer geht der höherklassige Verein natürlich favorisiert in ein solches Duell. Aber ohne jetzt Binsenweisheiten nennen zu wollen, hatte ja gerade Kickers Offenbach im laufenden Wettbewerb schon gegen den BVB bewiesen, was der Pokal für Überraschungen bereit hält…

fcn.de: Haben Sie sich die Partie gegen Offenbach besonders angeschaut, um einen Eindruck von Ihrem Gegner zu bekommen?

Felix Magath: Natürlich haben wir uns das Spiel angeschaut. Aber weniger um den Club, den wir aus der Liga ja gut kennen, sondern vielmehr um Offenbach kennen zu lernen. Für den Fall, dass wir dort hätten hinreisen müssen…

fcn.de: Wie war ihr Eindruck vom Spiel?

Felix Magath: Nürnberg hat sich souverän gezeigt, ist verdient ins Viertelfinale eingezogen. Natürlich kann man diesen Erfolg jetzt nicht lange genießen. Schon am Dienstag warten wir auf Schalke auf den FCN.

fcn.de: Der Pokal hat seine eigenen Gesetze, wer ist am Dienstag Favorit?

Felix Magath: Wir haben ein Heimspiel, wir wollen ins Halbfinale. Wenn uns dies als erklärter Favorit einfacher macht, nehme ich die Rolle gerne an.

fcn.de: Schalke und der Club pflegen eine Fan-Freundschaft. Worauf müssen sich die Zuschauer einstellen?

Felix Magath: Trotz aller Freundschaft – dass nur einer der beiden Clubs ins Halbfinale einziehen wird. Natürlich wäre es vor diesem Hintergrund auch eine schöne Finalpaarung gewesen, aber das wollte die Glücksfee bei der Auslosung wohl nicht …

fcn.de: Ist es für Sie persönlich nach 12 Jahren noch etwas besonderes, mit Ihrer Mannschaft gegen den 1. FC Nürnberg zu spielen?

Fexlix Magath: Ich treffe in der Liga ja regelmäßig auf Ex-Klubs aus meiner Laufbahn. Natürlich freut man sich hier und dort über persönliche Wiedersehen mit ehemaligen Weggefährten. Ich bin aber nicht der Mensch, der solche Kontakte intensiv pflegt. Ich habe auch nicht gezählt, wie oft es seit meiner Zeit beim Club ein Wiedersehen gegeben hat.

fcn.de: Danke für das Gespräch!