Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Hintergründe Sonntag, 18.11.2012

Vorfreude aufs nächste Derby

Der Punktgewinn gegen die Bayern schürt die Lust auf das Spiel gegen Fürth.

Trainer Dieter Hecking war gestern Abend noch Thema bei einer Unterhaltungsshow im Fernsehen. Die Teilnehmer sollten den Nürnberger Coach anhand eines Bildes erkennen. Nur keiner erkannte ihn in der vorgegebenen Zeit. Schmunzelnd erklärte Dieter Hecking am Sonntagmorgen, 18.11.12, aber, dass es sicher am Bild gelegen hatte. Ihm hätten einige geschrieben, dass sein Kopf nur auf irgendeinen Körper montiert wurde.

Vielleicht hätten die Teilnehmer der Show den Trainer nach einem Sieg gegen die Bayern sofort erkannt. Die Laune kann diese Tatsache aber nicht trüben, denn der Punktgewinn gegen den FC Bayern München sorgte erst einmal für Zufriedenheit am Valznerweiher. „Die Mannschaft hat sich in der zweiten Hälfte mit dem 1:1 belohnt und danach war es ein Spiel auf Augenhöhe“, so Dieter Hecking.

Ausrufezeichen gesetzt

Trotz allem warnte aber auch der Nürnberger Cheftrainer: „Ich glaube noch nicht, dass wir über den Berg sind. Das Spiel gestern war ein Ausrufezeichen. Das war ein absoluter Supertag für den Club, für die Fans, für die Spieler und für uns als Trainer. Aber gegen die Bayern zu punkten, das sind nur Bonuspunkte.“

Die Mannschaft müsse diese Leistung auch gegen andere Teams abrufen. Bis zur Winterpause gibt es dazu noch fünf Gelegenheiten. Die erste davon schon am kommenden Samstag, 24.11.12, um 15.30 Uhr bei der SpVgg Greuther Fürth. Ein Spiel, auf das die ganze Region hinfiebert: Es ist das erste fränkische Derby in der ersten Fußball-Bundesliga.

Revanche für das Pokal-Aus

Die Marschrichtung für dieses Spiel ist klar: „Wir wollen die Revanche. Die Bilder vom Pokalspiel im letzten Jahr sind uns gegenwärtig“, erinnert sich Dieter Hecking. Auch die Mannschaft ist bereit und sich der Bedeutung des Spiels bewusst.

Markus Feulner, der gegen die Bayern nicht nur wegen seines Treffers positiv aufgefallen war, freut sich schon auf das nächste Derby. „Wir hatten am Freitag auch noch einmal eine Unterredung mit den Fans. Wir wissen, wie wichtig dieses Spiel ist. Es ist das erste Bundesligaderby und deswegen wollen wir natürlich alles dafür tun, dort ein sehr gutes Spiel abzuliefern.“

Medien widmen sich den Derbywochen

Eine Partie, die die ganze Region elektrisiert - unabhängig von Tabellenständen und Ergebnissen der Vorwoche. Den Schwung aus dem Punktgewinn gegen den Klassenprimus nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung und mit großartiger Stimmung im Stadion Nürnberg nehmen das Trainerteam, die Spieler und natürlich die Fans gerne mit.

Bevor es in den wohlverdienten freien Montag geht, dreht sich heute Abend in der Sportschau das Medienrad auch noch einmal um den gebürtigen Franken Markus Feulner und den Punktgewinn gegen die Bayern. Ab 18 Uhr ist der 1. FC Nürnberg in der ARD Thema. Einschalten lohnt sich!

Spieldaten

12. Spieltag, 1. Bundesliga 2012/2013
1 : 1
1. FC Nürnberg
46. Markus Feulner 1:1
FC Bayern München
3. Mario Mandžukić 0:1
Stadion
Stadion Nürnberg
Datum
17.11.2012 14:30 Uhr
Schiedsrichter
Manuel Gräfe
Zuschauer
50000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Chandler - Nilsson - Klose - Pinola - Feulner - Simons - Frantz (66. Esswein) - Kiyotake (80. Korczowski) - Gebhart - Polter (89. Plattenhardt)
Reservebank
Rakovsky, Plattenhardt, Korczowski, Mak, Esswein, ??, Pekhart
Trainer
Dieter Hecking
FC Bayern München
18466 - 18466 (62. 18466) - 18466 - Dante - Alaba - Tymoshchuk (53. Martinez) - 18466 - Müller - 18466 - Shaqiri - Mandžukić (77. Pizarro)
Reservebank
Starke, Badstuber, 18466, Contento, Weiser, Martinez, Pizarro
Trainer
Jupp Heynckes

Ereignisse

3. min Spielstand: 0:1
Mario Mandžukić

27. min Spielstand: 0:1
18466

46. min Spielstand: 1:1
Markus Feulner

52. min Spielstand: 1:1
Timothy Chandler

53. min Spielstand: 1:1
Javier Martinez kommt für Anatoliy Tymoshchuk

54. min Spielstand: 1:1
Sebastian Polter

58. min Spielstand: 1:1
Timo Gebhart

58. min Spielstand: 1:1
18466

62. min Spielstand: 1:1
18466 kommt für 18466

66. min Spielstand: 1:1
Alexander Esswein kommt für Mike Frantz

76. min Spielstand: 1:1
Timo Gebhart

77. min Spielstand: 1:1
Claudio Pizarro kommt für Mario Mandžukić

80. min Spielstand: 1:1
Noah Korczowski kommt für Hiroshi Kiyotake

89. min Spielstand: 1:1
Marvin Plattenhardt kommt für Sebastian Polter