Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Donnerstag, 02.05.2019

Vorbericht Wolfsburg: Anknüpfen ans Bayern-Spiel

Foto: Sportfoto Zink

Das vorletzte Auswärtsspiel der Saison könnte eines der bedeutsamsten dieser Spielzeit sein: Am Samstag, 04.05.2019, gastiert der Club um 15.30 Uhr beim VfL Wolfsburg - und kann abhängig vom parallen Spielverlauf 178 Kilometer Luftlinie entfernt (Hertha gegen Stuttgart) zum Punkten verpflichtet sein.

  • Die Situation

Es kommt zum Showdown im Abstiegskampf! Wenn der 1. FC Nürnberg am Samstag beim VfL Wolfsburg antritt, kann der Club mehr als nur ein Spiel verlieren. Lässt der FCN in Niedersachsen Punkte liegen, während die Schwaben aus Stuttgart in Berlin gewinnen, wäre der neunte Bundesliga-Abstieg nicht mehr vermeidbar. "Erstmals wollen wir nicht nur punkten, wir müssen es", verlautete daher auch Cheftrainer Boris Schommers auf der Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag.

Hoffnung schöpft der Club-Coach aus dem Auftritt gegen die Bayern eine Woche zuvor. Der Club hatte den deutschen Rekordmeister am Rande einer Niederlage, eine Leistung, an die es am Samstag anzuknüpfen gilt. "Wenn wir diese Leistung wieder abrufen, ist die Chance groß, auch in Wolfsburg etwas mitzunehmen."

  • Das Personal

Wie schon in den Vorwochen steht dem Club-Trainer in der Vorbereitung ein umfangreicher Kader zur Verfügung. Einzig die beiden Langzeitverletzten Adam Zrelak und Enrico Valentini blieben dem Mannschaftstraining planmäßig fern. Während der Slowake in Donaustauf an seiner Reha arbeitet, schuftet Valentini mit individuellen Einheiten am Comeback.

Fragezeichen stehen dennoch hinter den Personalien Ivo Ilicevic und Alexander Fuchs. Während sich der Winter-Neuzugang mit muskulären Problemen rumschlägt, hat Alexander Fuchs Schwierigkeiten mit den Adduktoren.

  • Der Gegner

Während der Club im Abstiegskampf steckt, klopft Wolfsburg an Europas Pforte. Mit einem 4:1-Erfolg bei der TSG Hoffenheim setzten die Wölfe in der oberen Tabellenhälfte ein dickes Ausrufezeichen. Aktuell rangiert die Elf von Trainer Bruno Labbadia einen Punkt hinter den siebtplatzierten Kraichgauern und dem Platz, der am Ende zur Teilnahme an der Qualifikation der Europa League berechtigen würde.

Der VfL dürfte die Punkte in der Volkswagen-Arena somit nur äußerst unfreiwillig hergeben, Vorsicht ist ohnehin schon angesichts der Kontergefahr geboten. Als "eines der konterstärksten Teams der Liga" betitelte Schommers den künftigen Gegner, attestierte ihm aber auch eine hohe Zweikampfstärke und eine Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.

  • Die Fakten

Für die Wolfsburger ist der Club eine Art Lieblingsgegner, die Wölfe sind seit vier Aufeinandertreffen in der Bundesliga ohne Niederlagen - die zweitlängste Serie derzeit. Dass der FCN für den VfL aber durchaus unbequem sein kann, zeigt die Torgefahr in der Volkswagen-Arena. In elf der zwölf Duelle war der Club mindestens einmal  erfolgreich. Generell fällt die Bilanz zu Gunsten des Club aus: Zehn Siege feierte der 1. FC Nürnberg im deutschen Oberhaus gegen den VfL Wolfsburg, demgegenüber stehen acht Remis und sieben Niederlagen.

  • Das Rundum-Paket

1.700 Cluberer treten die Reise nach Niedersachsen an, um den Club zum ersten Auswärtssieg der Saison zu peitschen. Wer nicht vor Ort ist, kann die Partie wie gewohnt live im FANRADIO verfolgen. Die Übertragung startet um 15.15 Uhr. Die Wartezeit bis zum Anpfiff verkürzen wir euch mit exklusiven Inhalten in unserer CLUB-App, der Spieltagsmodus bringt ab 9 Uhr Interviews, Fakten, Stimmen und vieles mehr, um euch bestmöglich auf das Duell einzustimmen. Wem das noch nicht genug ist: Die sozialen Netzwerke laufen am Spieltag wie gewohnt auf Hochtouren und bieten Einblicke hinter die Kulissen. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de den Spielbericht, weitere Stimmen und Bilder zur Partie und bei CLUB TV die Pressekonferenz mit den beiden Trainern.

Spieldaten

32. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
2 : 0
VfL Wolfsburg
38. Felix Klaus 1:0
78. Marcel Tisserand 2:0
1. FC Nürnberg
Stadion
Datum
04.05.2019 15:30 Uhr
Schiedsrichter
Daniel Siebert
Zuschauer
22512

Aufstellung

VfL Wolfsburg
Pervan - Tisserand - Guilavogui - Knoche - Arnold - Mehmedi - Steffen - Klaus (70. Malli) - Weghorst (84. Ginczek)
Reservebank
Menzel, Uduokhai, Brekalo, Malli, Ginczek, Franke, Ziegele
Trainer
Bruno Labbadia
1. FC Nürnberg
Ishak (81. Knöll) - Kerk - Pereira (75. Kubo) - Behrens - Löwen - Erras - Leibold - Ewerton José (73. Margreitter) - Mühl - Bauer - Mathenia
Reservebank
Petrak, Margreitter, Bredlow, Rhein, Tillman, Kubo, Knöll
Trainer
Boris Schommers

Ereignisse

38. min Spielstand: 1:0
Felix Klaus

70. min Spielstand: 1:0
Yunus Malli kommt für Felix Klaus

73. min Spielstand: 1:0
Georg Margreitter kommt für Almeida Santos Ewerton José

75. min Spielstand: 1:0
Yuya Kubo kommt für Matheus Pereira

76. min Spielstand: 1:0
Renato Steffen

76. min Spielstand: 1:0
Felix Uduokhai

78. min Spielstand: 2:0
Marcel Tisserand

81. min Spielstand: 2:0
Törles Knöll kommt für Mikael Ishak

84. min Spielstand: 2:0
Daniel Ginczek kommt für Wout Weghorst