Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Freitag, 06.12.2019

Vorbericht Stuttgart: Rückkehr & Wiedersehen

Foto: Sportfoto Zink

Am Montagabend, 09.12.2019, um 20.30 Uhr (ab 20.15 Uhr live und kostenlos im FANRADIO) gastiert der Club beim VfB Stuttgart. Cheftrainer Jens Keller kehrt somit an die Wirkungsstätte zurück, die ihn in seiner Karriere "am meisten geprägt" hat.

  • Die Situation:

Gegen Wiesbaden wollte der FCN nach mehreren sieglosen Wochen für positive Schlagzeilen sorgen. Ein Unterfangen, das gründlich misslang. Erstmals in dieser Saison steht der Club auf einem Relegationsplatz, allerdings auf dem zur Dritten Liga. „Der Unmut der Fans ist absolut nachvollziehbar, weil man mit anderen Erwartungen in diese Saison gegangen ist“, äußerte sich Cheftrainer Jens Keller auf der Pressekonferenz am Freitagnachmittag.

Für den Club-Coach geht’s am Montag nun in die schwäbische Heimat. In Stuttgart geboren verbrachte Keller hier als Spieler und Trainer einen Großteil seiner bisherigen fußballerischen Karriere. „Der Verein hat mich in meiner Karriere am meisten geprägt“, sagte Keller einerseits, ordnete aber auch ein: „Ich arbeite aber für den FCN und fokussiere mich nur darauf. Beim VfB hat sich inzwischen auch fast alles verändert.“

  • Das Personal:

Aufgrund muskulärer Probleme verpasste Oliver Sorg das vergangene Heimspiel gegen Wehen kurzfristig, auch gegen Stuttgart deutet nicht vieles auf einen Einsatz hin. „Es wird schwer bei ihm“, verriet Keller ebenso wie die Tatsache, dass gleiches für Patrick Erras gelten würde. Hoffnung hätte er hingegen bei Enrico Valentini, der sich von einem Magen-Darm-Infekt erholt.

Klarheit herrscht hingegen auf der Torhüter-Position: „Lukse hat noch kein Mannschaftstraining mitgemacht und ist daher auch kein Thema“, so Keller.

  • Der Gegner:

Normalerweise dürfte ein dritter Tabellenplatz in der Zweiten Bundesliga nicht allzu viele Sorgenfalten auf die Stirn eines Vereinsverantwortlichen treiben, aktuell zeigt aber auch die Formkurve der Schwaben, trotz jenes dritten Rangs, tendenziell nach unten. Von den letzten sieben Liga-Spielen verlor der VfB fünf. Nur der Tabellenletzte Dresden verlor in diesem Zeitraum mehr als viermal. Keller weiß: „Stuttgart hat mit die beste Mannschaft der Liga, aber auch da läuft nicht alles rund. Trotzdem ist das eine Top-Team.“

Ein Top-Team, das zwei Ex-Cluberer beherbergt, die auch für die Profis zum Einsatz kamen. Fabian Bredlow wechselte im Sommer aus dem Frankenland nach Schwaben, Daniel Didavi spielte in der Saison 2011/12 leihweise für den Club. „Daran habe ich viele positive Erinnerungen“, verriet der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler im Gegner-Interview auf fcn.de. Auch sein Coach Tim Walter freut sich auf die Rückkehr seines zuletzt verletzten Mittelfeld-Akteurs. „Er bringt viel mit für unser Spiel und das Team. Er ist ein überragender Mensch, der auch für die Stimmung in der Kabine wichtig ist.“

  • Die Fakten:

Mit dem VfB Stuttgart bekommt es der Club am Montag mit wahren Montagsspiel-Experten zu tun. Neun Spiele bestritt der VfB in seiner Zweitliga-Historie an einem Montagabend, gewann davon ganze sieben (ein Remis, eine Niederlage).

Um diese Statistik zugunsten des FCN auszubessern, unterstützen rund 2.300 Club-Fans die Mannschaft vor Ort. Am Stadion wird es zudem noch ausreichend Gäste-Tickets an den Tageskassen geben (Sitzer und Steher). Hier geht's zur Fan-Info. Schiedsrichter der Begegnung ist Robert Schröder. Rund um das Spiel sammelt die Nordkurve Nürnberg e.V. für die große Weihnachtsspendenaktion - allen Spendern herzlichen Dank!

Ab 9 Uhr versorgen wir euch in der CLUB-App mit exklusiven Inhalten rund um die Partie bei den Schwaben, um die lange Zeit bis zum späten Anpfiff bestmöglich zu überbrücken. Darüber hinaus erhaltet ihr wie gewohnt in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Instagram exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Das FANRADIO überträgt die Partie live, der Stream ist in der CLUB-App und auf fcn.de kostenfrei abrufbar. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de den Spielbericht, weitere Stimmen und Bilder zur Partie und bei CLUB TV die Pressekonferenz mit den beiden Trainern.

Spieldaten

16. Spieltag, 2. Bundesliga 2019/2020
3 : 1
VfB Stuttgart
58. Silas Wamangituka (Elfmeter) 1:1
59. Mario Gomez 2:1
72. Philipp Förster 3:1
1. FC Nürnberg
10. Michael Frey 0:1
Stadion
Mercedes-Benz Arena
Datum
09.12.2019 20:30 Uhr
Schiedsrichter
Robert Schröder
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

VfB Stuttgart
Bredlow - Stenzel - Phillips - Badstuber - Sosa (78. Mangala) - Wataru - Ascacibar - 18466 - Förster - Didavi (46. Wamangituka) - Gomez (81. Al Ghaddioui)
Reservebank
Kobel, Awoudja, Karazor, Klement, Mangala, Massimo, Al Ghaddioui, Gonzalez, Wamangituka
Trainer
Tim Walter
1. FC Nürnberg
Dornebusch - Valentini - Mühl - Sörensen - Handwerker - Jäger (77. Dovedan) - Geis (61. Petrak) - Lohkemper - Behrens - Schleusener (71. Kerk) - Frey
Reservebank
Willert, Nürnberger, Dovedan, Gnezda Cerin, Kerk, Petrak, Medeiros, Zrelak
Trainer
Jens Keller

Ereignisse

10. min Spielstand: 0:1
Michael Frey

46. min Spielstand: 0:1
Silas Wamangituka kommt für Daniel Didavi

58. min Spielstand: 1:1
Silas Wamangituka

59. min Spielstand: 2:1
Mario Gomez

61. min Spielstand: 2:1
Ondrej Petrak kommt für Johannes Geis

71. min Spielstand: 2:1
Sebastian Kerk kommt für Fabian Schleusener

72. min Spielstand: 3:1
Philipp Förster

77. min Spielstand: 3:1
Nikola Dovedan kommt für Lukas Jäger

78. min Spielstand: 3:1
Orel Mangala kommt für Borna Sosa

81. min Spielstand: 3:1
Hamadi Al Ghaddioui kommt für Mario Gomez

85. min Spielstand: 3:1
Asger Sörensen