Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Freitag, 04.05.2018

Vorbericht Sandhausen: Deja-vu im Hardtwaldstadion

Foto: Sportfoto Zink

Ein Jahr nach dem letzten Auswärtssieg am Hardtwald gastiert der Club erneut beim SV Sandhausen, Anstoß ist am Sonntag, 06.05.2018 um 15.30 Uhr.

Am Sonntag tritt der Club die letzte Auswärtsfahrt der Saison an. Beim SV Sandhausen bietet sich erstmals die Chance, die Rückkehr ins Oberhaus perfekt zu machen. Der Vorbericht.

  • Die Situation:

06.05.2017: Mit einem knappen 1:0-Sieg sichert der Club beim SV Sandhausen den vorzeitigen Klassenerhalt, am Ende der Saison schließt der 1. FCN die Spielzeit auf dem zwölften Tabellenplatz ab. 06.05.2018: Auf den Tag genau ein Jahr und 16 Siege später gastiert der Club erneut bei den Sandhäusern, diesmal ist die sportliche Ausgangslage jedoch eine gänzlich andere. Mit einem dreifachen Punktgewinn können Behrens, Ishak und Co. den direkten Aufstieg und die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga perfekt machen. "Seit dem Spiel im letzten Jahr haben wir vieles richtig gemacht", fasste Cheftrainer Michael Köllner auf der Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag zusammen.

Innerhalb von 365 Tagen hat der Club eine Entwicklung genommen, die am Sonntag mit dem Bundesliga-Aufstieg gekrönt werden könnte. Sogar im Falle einer Auswärtsniederlage könnte die Köllner-Elf feiern, insofern die Kieler im Duell mit der Fortuna nicht gewinnen. "Ich werde mir aber keinen hinstellen, der mir die Ergebnisse ins Ohr flüstert", verriet der Club-Coach. "Das andere Spiel" interessiere ihn nicht, "wir schauen auf unser Spiel und müssen alles dafür tun, um es zu gewinnen."

  • Das Personal

In Kiel und Braunschweig noch mit Wadenproblemen ausgefallen, soll Innenverteidiger Ewerton am Sonntag in den Kader zurückkehren. Ob es allerdings für die Startelf reichen wird, ließ Köllner noch offen. Definitiv ausfallen wird jedoch Ulisses Garcia. Die Leihgabe des SV Werder laboriert an Knieproblemen und wird nicht zur Verfügung stehen.

Positiv verläuft die Reha von Sebastian Kerk, der schon nächste Woche Teile des Mannschaftstrainings mitmachen könnte. "Das wäre natürlich super für Kerki, wieder etwas ans Team heranzurücken", freute sich Köllner für den 24-Jährigen, der sich zu Saisonbeginn die Achillessehne riss.

  • Der Gegner

Die beste Abwehr der Liga stellt in dieser Saison der SV Sandhausen. 0,97 Gegentore pro Partie - eine solche Quote kann kein anderer Zweitligist vorweisen. "Wir werden eine bockstarke Leistung auf den Platz bringen müssen", weiß daher auch Köllner. Die starke Defensivarbeit geht allerdings auch auf Kosten der Offensive: Seltener als der SV Sandhausen trafen nur Fürth und St. Pauli. Im Mittelfeld der Liga stehend und mit vier Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz ist der Klassenerhalt rechnerisch noch nicht fix.

Verzichten muss Sandhausen-Coach Kenan Kocak auf Mittelfeldspieler Manuel Stiefler, der sich einen Außenbandriss im Knöchel zuzog. Auch hinter einem Einsatz des ehemaligen Cluberer Rurik Gislason steht noch ein Fragezeichen, der den letzten Spieltag angeschlagen verpasste. "Nürnberg spielt gerne im 4-3-3 und verfügt über ein brutal starkes Umschaltspiel. Aber auch wir haben unsere Qualitäten und wir wollen das Spiel ganz klar gewinnen", sagte Kocak auf der Pressekonferenz der Sandhäuser.

  • Die Fakten

Der 1. FCN rechnet mit rund 8.000 Club-Fans, die die Reise ins Hardtwald-Stadion antreten werden. Schiedsrichter der Partie ist Florian Heft, der zuletzt beim 3:1-Heimsieg gegen den VfL Bochum eine Partie mit Club-Beteiligung leitete. Kurios: Auch beim letzten Auswärtssieg in Sandhausen vor einem Jahr war Heft Schiedsrichter. Sieben Mal trafen der 1. FC Nürnberg und der SV Sandhausen in der Zweiten Bundesliga aufeinander, fünf Partien konnte der Club siegreich gestalten. Wichtig für alle Auswärtsfahrer: In der Fan-Info erhaltet ihr alle wichtigen Infos für einen sicheren Stadionbesuch. Von einer Anreise ohne gültige Eintrittskarte raten wir dringend ab. Vor Ort wird es keine Tickets mehr geben.

Über die CLUB-App könnt ihr euch auch gegen Sandhausen in den Spieltagsmodus versetzen lassen. Je nachdem, ob ihr alles zur Partie erfahren wollt oder nur das Nötigste auf eure Devices möchtet – ihr selbst habt die Wahl und könnt eure App individuell gestalten. Darüber hinaus erhaltet ihr wie gewohnt in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Snapchat (fcnsnaps) und Instagram exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Auch das FANRADIO überträgt das Auswärtsspiel in voller Länge. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de Spielbericht, Stimmen und Bilder zur Partie und bei CLUB TV die Pressekonferenz mit den beiden Trainern.

Spieldaten

33. Spieltag, 2. Bundesliga 2017/2018
0 : 2
SV Sandhausen
1. FC Nürnberg
38. Hanno Behrens 0:1
76. Tim Leibold 0:2
Stadion
Hardtwaldstadion
Datum
06.05.2018 15:30 Uhr
Zuschauer
12537

Aufstellung

SV Sandhausen
Daghfous (73. Wooten) - Förster (81. Jansen) - Karl - Knipping - Kulovits (64. Vollmann) - Linsmayer - Paqarada - Schuhen - Sukuta-Pasu - Gislason
Reservebank
Jansen, Roßbach, Seegert, Vollmann, Wooten, Wulle, Zejnullahu
Trainer
Kenan Kocak
1. FC Nürnberg
Behrens - Bredlow - Ishak (89. Brecko) - Leibold - Löwen - Margreitter - ?? - Mühl - Petrak - Sepsi (80. Werner) - Valentini
Reservebank
Kreidl, Ewerton José, Brecko, Hufnagel, Kirschbaum, Salli, Werner, Zrelak
Trainer
Michael Köllner

Ereignisse

37. min Spielstand: 0:0
Nejmeddin Daghfous

38. min Spielstand: 0:1
Hanno Behrens

41. min Spielstand: 0:1
Ondrej Petrak

46. min Spielstand: 0:1
Richard Sukuta-Pasu

51. min Spielstand: 0:1
Stefan Kulovits

56. min Spielstand: 0:1
Hanno Behrens

64. min Spielstand: 0:1
Korbinian Vollmann kommt für Stefan Kulovits

73. min Spielstand: 0:1
Andrew Wooten kommt für Nejmeddin Daghfous

76. min Spielstand: 0:2
Tim Leibold

80. min Spielstand: 0:2
Tobias Werner kommt für Laszlo Sepsi

81. min Spielstand: 0:2
Maximilian Jansen kommt für Philipp Förster

83. min Spielstand: 0:2
Adam Zrelak kommt für

85. min Spielstand: 0:2
Eduard Löwen

89. min Spielstand: 0:2
Miso Brecko kommt für Mikael Ishak