Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Sonntag, 22.05.2016

Vorbericht Rückspiel: "Es ist ein Endspiel"

Foto: Sportfoto Zink

Am Montagabend fällt die Entscheidung, in welcher Liga der Club in der kommenden Saison spielt. René Weiler vertraut auf das gleiche Personal wie im Hinspiel und hofft auf die Fans.

Es wird ernst! Das entscheidende Relegations-Rückspiel steht an. Am Montagabend, 23.05.16, empfängt der 1. FC Nürnberg um 20.30 Uhr Eintracht Frankfurt im ausverkauften Grundig Stadion. Der Vorbericht.

  • Die Situation

1:1 hieß es nach 90 Minuten in Frankfurt. "Eine gute Ausgangsposition" für das Rückspiel aus Club-Sicht, da waren sich die Beteiligten hinterher einig. Doch noch ist nichts gewonnen. "Es ist fürs Rückspiel alles komplett offen", sagte René Weiler auf der Pressekonferenz am Sonntag, 22.05.16. "Es ist ein Endspiel."

Dem Club würde ein 0:0 zum Aufstieg reichen, doch darauf spekuliert der Club-Coach nicht. "Auf ein 0:0 kannst du nicht spielen", so Weiler, der wie im Hinspiel eine aktive Eintracht erwartet. "Frankfurt wird sicher offensiver spielen, als sonst in der Regel in den Auswärtsspielen dieser Saison." Als ein großes Plus für den Club hat der Schweizer auch die Anhänger ausgemacht: "Wir sind stolz, solche Fans zu haben. Sie haben uns in dieser Saison toll unterstützt. Wir hoffen, dass ist auch am Montag so. Das hilft der Mannschaft."

  • Das Personal

"Wir gehen mit dem gleichen Personal wie am Donnerstag ins Spiel", erklärte René Weiler. Ob der Club-Trainer damit auch auf die gleiche Startelf vertraut, steht hingegen noch nicht fest. "Es ist möglich, dass wir nichts ändern", so Weiler. "Es kann aber auch Wechsel geben, aber sicher nicht mehr als einen oder zwei."

Klar ist, dass Raphael Schäfer zwischen den Pfosten stehen wird. Der 37-Jährige feiert damit nach seiner Verletzungspause auch sein Heim-Comeback und geht mit einem guten Omen in die Partie: In seinen bisherigen beiden Relegations-Heimspielen 2009 und 2010 blieb Schäfer jeweils ohne Gegentor. 

  • Der Gegner

Die Eintracht war die dominantere Mannschaft im Hinspiel, hatte deutlich mehr Spielanteile, musste sich am Ende aber trotzdem mit einem Remis zufrieden geben. Dementsprechend enttäuscht war Trainer Niko Kovac unmittelbar nach der Partie. Inzwischen hat sich das allerdings geändert. "Ich sehe das Ergebnis mittlerweile besser, als am Donnerstag", erklärte der Eintracht-Trainer auf der Pressekonferenz am Sonntag, 22.05.16. "Wir müssen ein Tor machen. Ich bin mir sicher, dass wir gewinnen können."

Dabei will Kovac an die Herangehensweise des Hinspiels anknüpfen. "Wir wollen wieder dominant sein und werden wieder den Fußball in den Mittelpunkt rücken. Mit einem Scheitern beschäftigen wir uns nicht." Personell muss Frankfurts Coach zumindest auf einer Position umstellen. Marco Russ steht nach seiner 10. Gelben Karte nicht zur Verfügung. Für den Innenverteidiger wird wohl Carlos Zambrano in der Startelf stehen. Ob es weitere Änderungen geben wird, ließ Kovac am Sonntag unbeantwortet. Auch ein erneuter Einsatz von Torjäger Alex Meier, der im Hinspiel nach längerer Verletzungspause sein Comeback feierte, ist noch offen. "Ob Alex in der Startaufstellung stehen wird, entscheiden wir heute oder morgen."

  • Die Fakten

Das Grundig Stadion wird natürlich bis auf den letzten Platz belegt sein. Den 50.000 Stadionbesuchern empfiehlt der Club deshalb eine möglichst frühzeitige Anreise und die Beachtung weiterer organisatorischer Hinweise. Unparteiischer der Partie ist Christian Dingert. Der Bundesliga-Schiedsrichter leitete in dieser Spielzeit bereits drei Begegnungen des 1. FCN. Zweimal ging die Weiler-Elf als Sieger vom Platz (gg. Düsseldorf und Braunschweig), in Leipzig setzte es dagegen eine knappe Niederlage.

Wer keinen der begehrten Plätze im Stadion ergattern konnte, für den gibt es mehrere Möglichkeiten, das Spiel zu verfolgen. Auf dem Hauptmarkt in Nürnberg findet ein großes Public Viewing (Öffnung 16 Uhr, Eintritt frei) statt. Darüber hinaus berichten wir natürlich auch auf unseren Kanälen umfassend. Mit dem Live-Ticker der Club-App verpasst ihr nichts und werdet zudem mit den aktuellsten Statistiken versorgt. Auf Facebook und Twitter gibt's während des Spiels ebenfalls alle wichtigen Infos. Zudem übertragen wir das Spiel in voller Länge im CLUB FANRADIO auf fcn.de. Kurz nach Schlusspfiff findet ihr dann auf fcn.de Spielbericht, Stimmen und Bilder zur Partie sowie die Pressekonferenz mit beiden Trainern. 

Spieldaten

Relegation Heimspiel, Relegation 2016
0 : 1
1. FC Nürnberg
Eintracht Frankfurt
66. Haris Seferovic 0:1
Stadion
Datum
23.05.2016 19:30 Uhr
Schiedsrichter
Christian Dingert
Zuschauer
50000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Schäfer - Brecko - Margreitter - Bulthuis - Sepsi (84. Hovland) - Petrak (74. Gíslason) - Behrens - Kerk (74. Blum) - Leibold - Füllkrug - Burgstaller
Reservebank
Rakovsky, Hovland, Blum, Gíslason, ??, Mühl, Teuchert
Trainer
René Weiler
Eintracht Frankfurt
Hradecky - Chandler (69. Ignjovski) - Zambrano - Abraham - Oczipka - Hasebe - Stendera (11. Fabian) - Gacinovic - 18466 - 18466 (58. 18466) - Seferovic
Reservebank
Lindner, Ignjovski, Regäsel, Aigner, Fabian, 18466, Castaignos
Trainer
Niko Kovac

Ereignisse

11. min Spielstand: 0:0
Marco Fabian kommt für Marc Stendera

24. min Spielstand: 0:0
Bastian Oczipka

51. min Spielstand: 0:0
Marco Fabian

56. min Spielstand: 0:0
Sebastian Kerk

58. min Spielstand: 0:0
18466 kommt für 18466

66. min Spielstand: 0:1
Haris Seferovic

69. min Spielstand: 0:1
Aleksandar Ignjovski kommt für Timothy Chandler

72. min Spielstand: 0:1
Miso Brecko

74. min Spielstand: 0:1
Rúrik Gíslason kommt für Ondrej Petrak

74. min Spielstand: 0:1
Danny Blum kommt für Sebastian Kerk

76. min Spielstand: 0:1
Haris Seferovic

84. min Spielstand: 0:1
Even Hovland kommt für Laszlo Sepsi

90.(+1) min Spielstand: 0:1
Lukas Hradecky

90.(+2) min Spielstand: 0:1
Guido Burgstaller

90.(+4) min Spielstand: 0:1
David Abraham