Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Donnerstag, 18.10.2018

Vorbericht Hoffenheim: Mit der Kraft des Stadions

Foto: Sportfoto Zink

Am Samstag ist Champions-League-Teilnehmer Hoffenheim zu Gast im Max-Morlock-Stadion. Michael Köllner baut auf die Unterstützung der Fans und freut sich über die Rückkehr einiger Akteure. Der Einsatz von Mikael Ishak entscheidet sich kurzfristig.

  • Die Situation

Nach der Länderspielpause wird es am Samstag wieder ernst. „Wir haben in der Pause sehr gut gearbeitet und konnten im Testspiel einiges probieren. Es waren zwei intensive Wochen“, blickte Michael Köllner auf der Pressekonferenz am Donnerstag, 18.10.18, auf das zurückliegende Programm.

Gegen Hoffenheim „brauchen wir eine kompakte Mannschaft“, so Köllner, der die Kraichgauer vor kurzem beim Champions-League-Spiel gegen Manchester City (1:2) live im Stadion beobachtete. „Sie sind ballsicher und in der Lage, nach vorne enormes Tempo zu entwickeln." Um den Königsklassen-Teilnehmer zu ärgern, baut der Club-Trainer auch wieder auf die Unterstützung der eigenen Fans: „Wenn das Stadion wieder diese Kraft entwickelt, wie bei den Heimspielen gegen Mainz, Hannover und Düsseldorf, dann ist mir nicht bange, dass wir auch Hoffenheim in die Knie zwingen können.“

  • Das Personal

In der Länderspielpause meldeten sich nicht nur Adam Zrelak und Edgar Salli wieder zurück, sondern auch Sebastian Kerk und Ewerton. „Bei beiden sieht es gut aus“, erklärte Köllner. „Sie sind grundsätzlich wieder einsatzfähig.“ Ob und wer am Samstag wieder im Kader steht, ließ der Oberpfälzer aber noch offen. Nicht zur Verfügung stehen wird Patrick Erras, der „hoffentlich nächste Woche wieder mit der Mannschaft trainieren kann“.

Eduard Löwen hat seine muskulären Probleme derweil auskuriert. „Die zwei Tage Pause haben ihm gutgetan. Er ist jetzt wieder voll bei der Sache“, so Köllner, der nach den Einheiten am Donnerstag und Freitag entscheiden wird, ob der angeschlagene Mikael Ishak dabei sein wird. Offen ist noch, wer zwischen den Pfosten stehen wird. „Ich habe mich noch nicht festgelegt, es ist keine einfache Entscheidung.“

  • Der Gegner

In der letzten Saison qualifizierte sich die TSG durchaus überraschend direkt für die Champions League, in dieser Spielzeit läuft es für das Team von Trainer Julian Nagelsmann noch nicht nach Wunsch. Mit sieben Punkten aus sieben Spielen rangieren die Kraichgauer aktuell auf Platz 13. Zuletzt gab’s zwei 1:2-Heimpleiten in Folge und nur vier Punkte aus vier Ligaspielen. "Die vergangenen drei, vier Spiele waren von der Leistung her in Ordnung, aber von der Ausbeute her betrachtet, haben sie einfach deutlich zu wenig gebracht. Und das hat tatsächlich sehr genagt und genervt“, erklärte Torhüter Oliver Baumann auf der Vereinshomepage.

In Nürnberg soll nun die Wende gelingen: „Das ist ein Spiel, in dem man Charakter zeigen kann. Wir wollen natürlich gewinnen – und das sollten wir auch schaffen, um in der Tabelle wieder besser dazustehen“, so Baumann. Verzichten muss die TSG aber gleich auf mehrere Akteure: Hübner, Amiri, Geiger, Rupp und Bittencourt fallen sicher aus. Hinter Grillitsch steht noch ein Fragezeichen.

  • Die Fakten

Aktuell rechnet der Club mit 37.000 Zuschauern. An den Tageskassen wird es noch ausreichend Tickets geben. Die Gäste aus Hoffenheim bringen rund 1000 Fans mit ins Max-Morlock-Stadion. Zehn Mal standen sich beide Vereine in der Bundesliga bislang gegenüber: Dreimal gewann der Club, viermal die TSG, dreimal trennte man sich unentschieden. Beim letzten Duell im Januar 2014 gab es einen furiosen 4:0-Heimsieg für den FCN.

Am Spieltag könnt ihr euch in der CLUB-App in den Spieltagsmodus versetzen lassen. Je nachdem, ob ihr alles zur Partie erfahren wollt, selbst im Stadion seid oder nur das Nötigste auf eure Devices möchtet – ihr selbst habt die Wahl und könnt eure App individuell gestalten. Darüber hinaus erhaltet ihr wie gewohnt in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Snapchat (fcnsnaps) und Instagram exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Max-Morlock-Stadions. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de den Spielbericht, weitere Stimmen und Bilder zur Partie und bei CLUB TV die Pressekonferenz mit den beiden Trainern. Außerdem überträgt das FCN-Fanradio die Partie ab 15.15 Uhr live und kostenlos. Als Experte wird FCN-Bundesliga-Rekordspieler Thomas Brunner mit am Mikro sein.

Spieldaten

8. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
1 : 3
1. FC Nürnberg
18. Hanno Behrens 1:0
TSG Hoffenheim
50. Reiss Nelson 1:1
57. Reiss Nelson 1:2
67. Adam Szalai 1:3
Stadion
Datum
20.10.2018 15:30 Uhr
Schiedsrichter
Felix Zwayer
Zuschauer
36472

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Margreitter - Mühl - Bauer - Petrak - Löwen - Behrens - Palacios (66. Kerk) - Ishak (41. Knöll) - Misidjan (86. Kubo)
Reservebank
Kerk, Bredlow, Fuchs, Ewerton José, Kubo, Knöll, Rhein
Trainer
Michael Köllner
TSG Hoffenheim
Kramaric - Joelinton - Nelson (70. Hoogma) - Demirbay - Schulz - Grillitsch (46. Szalai) - Adams (68. Akpoguma) - Vogt - Bicakcic - Baumann - Kaderabek
Reservebank
Kobel, Akpoguma, Hoogma, Grifo, Zuber, Otto, Szalai
Trainer
Julian Nagelsmann

Ereignisse

18. min Spielstand: 1:0
Hanno Behrens

33. min Spielstand: 1:0
Florian Grillitsch

36. min Spielstand: 1:0
Enrico Valentini

38. min Spielstand: 1:0
Virgil Misidjan

41. min Spielstand: 1:0
Törles Knöll kommt für Mikael Ishak

45.(+3) min Spielstand: 1:0
Eduard Löwen

46. min Spielstand: 1:0
Adam Szalai kommt für Florian Grillitsch

50. min Spielstand: 1:1
Reiss Nelson

57. min Spielstand: 1:2
Reiss Nelson

63. min Spielstand: 1:2
Kevin Vogt

66. min Spielstand: 1:2
Sebastian Kerk kommt für Federico Palacios

67. min Spielstand: 1:3
Adam Szalai

68. min Spielstand: 1:3
Kevin Akpoguma kommt für Kasim Adams

69. min Spielstand: 1:3
Lukas Mühl

70. min Spielstand: 1:3
Justin Hoogma kommt für Reiss Nelson

86. min Spielstand: 1:3
Yuya Kubo kommt für Virgil Misidjan