Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK
Profis Vorbericht Freitag, 18.01.2019

Vorbericht Hertha: Fokussiert, konzentriert, bereit

Foto: Sportfoto Zink

Genug der Vorbereitung, am Sonntag wird es wieder ernst! Zum Auftakt des neuen Jahres empfängt der 1. FC Nürnberg am Sonntag, 20.01.19, um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr live und kostenlos im FANRADIO) die Hertha aus Berlin. Cheftrainer Michael Köllner sieht seine Mannschaft bereit für das Duell.

  • Die Situation

Als Tabellenschlusslicht startet der Club am Sonntag gegen Hertha BSC in die Rückrunde, drei Punkte trennen den FCN vom Relegationsplatz, vier sind es auf das rettende Ufer. Eine schwere, aber keineswegs aussichtslose Ausgangslage. „Wir sind noch im Rennen“, betonte daher Cheftrainer Michael Köllner auf der ersten Pressekonferenz des neuen Jahres. „Mit großer Euphorie müssen wir in das Spiel gehen, auf das wir uns riesig freuen.“

Um eine konzentrierte Vorbereitung zu gewährleisten, trainierte das Team fast die komplette Woche unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Während im Trainingslager alle Einheiten noch frei zugänglich waren, blieb die Mannschaft ab Dienstag unter sich – wie nahezu alle Teams im Abstiegskampf. „Wir wollten Abläufe einstudieren, das hat gut funktioniert. Die Spieler haben extrem fokussiert und konzentriert trainiert und sind bereit für das Spiel.“

  • Das Personal

Der Club-Coach kann am Sonntag bis auf zwei Ausnahmen auf den kompletten Kader zurückgreifen. Einzig Robert Bauer (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Kevin Goden (erkrankt) stehen Michael Köllner für das Spiel gegen den Hauptstadt-Klub nicht zur Verfügung.

Bereits im Trainingslager verriet der Cheftrainer, dass er im Torhüter-Duell Christian Mathenia derzeit vorne sieht, diese Meinung blieb bis heute unverändert. „Diese Entscheidung hat Bestand“, so Köllner. Der Sommer-Neuzugang, der die letzten Hinrunden-Spiele verletzungsbedingt fehlte, dürfte somit gegen Hertha im Kasten stehen. Womöglich könnte vor ihm Ewerton starten. Der Brasilianer machte laut Köllner einen guten Eindruck im Training und sei startklar. „Er soll als Führungsspieler auf den Platz zurückkehren – entweder am Sonntag oder in den Wochen danach.“

  • Der Gegner

Nicht ganz so entspannt wie beim Club ist die Personalsituation bei der "Alten Dame". Gersbeck, Luckassen (Syndesmoseverletzung), Grujic (Trainingsrückstand), Dilrosun (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Kade (Knöchelbruch) und Leckie (Asienmeisterschaft) werden am Sonntag definitiv fehlen. Ein Fragezeichen steht noch hinter einem Einsatz von Torunarigha (Pferdekuss im Training), ansonsten kehrten die zuletzt verletzten Dilrosun und Grujic zurück ins Mannschaftstraining. Hertha-Coach Pal Dardai: "Das macht Hoffnung. Alle anderen Spieler sind gesund und wir sind bereit und vorbereitet für das Wochenende."

Der Cheftrainer der Herthaner wird sein Team wohl mit einer Viererkette auflaufen lassen. "Wir tendieren wieder zu den Basics, die uns stark gemacht haben. Wir werden mit Kampfgeist nach Nürnberg reisen, dieses Mal sind nicht die spielerischen Elemente das wichtigste", sagte der Ungar auf der PK des Gegners, der in der Vorbereitung drei Testspiele absolvierte. Gegen Bielefeld siegte Berlin 4:1, beim Telekom-Cup verlor Hertha 0:1 gegen Gladbach und 1:3 gegen Düsseldorf (Spielzeit pro Partie: 45 Minuten)

  • Die Fakten

Ein Mutmacher: Hertha gewann nur eines der letzten sieben Bundesliga-Begegnungen gegen den FCN. Die letzte Niederlage datiert noch aus dem Hinspiel. Damals verschoss Mikael Ishak kurz vor dem Ende beim Stand von 0:1 einen Foulelfmeter. Am Sonntag gilt es also, Revanche zu nehmen. Damit das gelingt, bekommt der Club Unterstützung von 36.000 Zuschauern. 1.600 weitere Fans werden den Berlinern die Daumen drücken. Für Kurzentschlossene gibt es an den üblichen Vorverkaufsstellen noch ausreichend Tickets. Auch die Tageskassen werden besetzt sein.

Ab 9 Uhr läuft in der Club-App wie gewohnt der Spieltagsmodus. Je nachdem, ob ihr alles zur Partie erfahren wollt, selber im Stadion seid oder nur das Nötigste auf euren Devices möchtet – ihr selbst habt die Wahl und könnt eure App individuell gestalten. Darüber hinaus erhaltet ihr wie gewohnt in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Instagram exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Nach dem Spiel gibt es auf fcn.de den Spielbericht, weitere Stimmen und Bilder zur Partie und bei CLUB TV die Pressekonferenz mit den beiden Trainern. Außerdem überträgt das FCN-Fanradio die Partie ab 15.15 Uhr live, kostenlos und in voller Länge. 

 

VGN-Hinweise:

Die Verkehrsunternehmen im VGN sorgen mit einem verstärkten Fahrtenangebot dafür, dass Fußballfans gut ins Stadion und wieder nach Hause kommen. Ab 12.17 Uhr setzt DB Regio zusätzliche S- und Regionalbahnen zwischen dem Nürnberger Hauptbahnhof und der Station Frankenstadion ein. Auch die Züge der S3 Neumarkt – Nürnberg mit Abfahrt in Neumarkt von 11.44 Uhr bis 14.44 Uhr halten vor Spiel-beginn am Stadion. Im Stadtverkehr Nürnberg setzt die VAG Verkehrs- Aktiengesellschaft Verstärkerbusse zwischen Doku-Zentrum und der U-Bahnstation Frankenstadion ein.

Nach dem Schlusspfiff fahren um 17.35 Uhr, 17.42 Uhr, 18.07 Uhr und 18.14 Uhr weitere Shuttlezüge vom Sonderbahnsteig Frankenstadion zurück zum Hauptbahnhof. Direkte Rückfahrtmöglichkeiten mit der S3 bestehen zwischen 17.25 Uhr und 19.45 Uhr ab der Station Franken-stadion nach Neumarkt sowie mit dem RE 4865 um 17.41 Uhr ab dem Sonderbahnsteig in Richtung Neumarkt/Regensburg.

Spieldaten

18. Spieltag, 1. Bundesliga 2018/2019
1 : 3
1. FC Nürnberg
42. Hanno Behrens 1:1
Hertha BSC
15. Vedad Ibisevic 0:1
50. Ondrej Duda 1:2
70. Ondrej Duda 1:3
Stadion
Datum
20.01.2019 15:30 Uhr
Schiedsrichter
Guido Winkmann
Zuschauer
36000

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Margreitter - Ewerton José - Leibold - Petrak - Behrens - Löwen (82. Knöll) - Misidjan - Ishak - Pereira (82. Kubo)
Reservebank
Bredlow, Mühl, Kerk, Kubo, Knöll, Palacios, Salli
Trainer
Michael Köllner
Hertha BSC
Ibisevic - Duda - Plattenhardt - Grujic (57. Darida) - Maier - Lazaro - Rekik - 18466 - Kraft - Jarstein - Selke (89. Köpke)
Reservebank
Mittelstädt, Kalou, Köpke, Skjelbred, Darida, Smarsch
Trainer
18466

Ereignisse

15. min Spielstand: 0:1
Vedad Ibisevic

42. min Spielstand: 1:1
Hanno Behrens

50. min Spielstand: 1:2
Ondrej Duda

56. min Spielstand: 1:2
Eduard Löwen

57. min Spielstand: 1:2
Vladimir Darida kommt für Marko Grujic

70. min Spielstand: 1:3
Ondrej Duda

80. min Spielstand: 1:3
Virgil Misidjan

82. min Spielstand: 1:3
Törles Knöll kommt für Eduard Löwen

82. min Spielstand: 1:3
Yuya Kubo kommt für Matheus Pereira

83. min Spielstand: 1:3
Ondrej Duda

89. min Spielstand: 1:3
Pascal Köpke kommt für Davie Selke