Profis Vorbericht Freitag, 22.10.2021

Vorbericht Heidenheim: Den nächsten Schritt gehen

Foto: Sportfoto Zink

Am 11. Spieltag der Zweitligasaison erwartet der Club mit dem 1. FC Heidenheim einen unangenehmen Gegner. Zu den bisherigen drei Heimsiegen soll ein weiterer Dreier im Max-Morlock-Stadion hinzukommen, die Mannschaft ist heiß auf die Partie am Samstagnachmittag.

  • Unsere Situation

Am vergangenen Wochenende gelang der Klauß-Elf endlich der erste Auswärtssieg der Saison, womit der Club Anschluss an das Verfolgerfeld der Tabelle halten konnte. Die bevorstehende englische Woche spielt für die Planungen des Heidenheim-Spiels noch keine Rolle, damit „beschäftigen wir uns erst ab Sonntagmorgen“, so Cheftrainer Robert Klauß. „Jedes Spiel, das man positiv gestaltet, hat auch einen positiven Einfluss auf das nächste Spiel. Man sollte nicht den Fehler machen, zu weit in die Zukunft zu schauen.“

Der Club geht mit breiter Brust in das Spiel. Mit dem vierten Saisonsieg im Rücken trifft man auf einen Gegner, der in dieser Saison ebenfalls schon fleißig Punkte sammeln konnte. Das Team setzt sich das Ziel, „den nächsten Schritt zu gehen. Jedes Spiel in der Liga ist eng, das geht nicht nur uns so“. Ein spannendes Zweitligaspiel wird erwartet, auch die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Spiele zwischen den beiden Teams fast immer eng und ausgeglichen waren.

  • Unser Personal

Florian Hübner, Pascal Köpke und Paul Besong befinden sich allesamt im Aufbautraining, zum Teil sogar schon im Mannschaftstraining – sie alle sind für Samstag noch keine Option. Zudem wird Dennis Borkowski gegen Heidenheim noch nicht zum Einsatz kommen. „Es sieht gut aus, aber wir wollen vor der englischen Woche kein Risiko eingehen, weil wir dort jeden Spieler brauchen“, so Klauß.

Tim Latteier, Linus Rosenlöcher und Noel Knothe spielen am Freitagabend mit der U21 gegen Bayern München. Nikola Dovedan steht nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder im Aufgebot, genauso wie einer der drei U21-Spieler.

  • Unsere Gegnereinschätzung

Robert Klauß: „Es stimmt schon, dass Heidenheim gerade auch gegen St. Pauli nach Ballverlusten Probleme hatte. Mein Trainerkollege Frank Schmidt ist aber so erfahren, so lange dabei und kennt seine Mannschaft so gut, dass er genau das ansprechen wird. Ich denke nicht, dass sie kommen und ins offene Messer laufen, weil sie eine gewachsene und erfahrene Mannschaft sind.“

  • Heidenheims Situation

Beim 1. FC Heidenheim sucht man derzeit noch nach der Konstanz. Mit vier Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen hat der FCH bisher 15 Punkte gesammelt und steht damit momentan auf dem neunten Tabellenplatz. Nach zwischenzeitlich drei Ligasiegen in Folge traute man Heidenheim zu, sich in der Spitzengruppe festzusetzen. Zwei Niederlagen gegen Bremen und am vergangenen Wochenende gegen St. Pauli zeigten aber, dass der Mannschaft von Frank Schmidt noch etwas fehlt, um ganz vorne mitzuhalten. Schmidt ist sich aber sicher: „Wir müssen gar nicht so viel verändern. Wir müssen da anknüpfen, wo wir in den letzten Spielen angefangen haben. Wir haben uns viele Torchancen erspielt. Da müssen wir weitermachen und unsere Effizienz verbessern.“

  • Heidenheims Personal

Bei den Gästen fallen mit Tim Siersleben (Sprunggelenk) und Gianni Mollo (Kreuzbandriss) zwei Profis definitiv aus. Außerdem fehlten Kevin Sessa und Denis Thomalla in Trainingseinheiten unter der Woche aufgrund von Krankheit. Bei beiden ist noch unsicher, ob sie für Samstag einsatzfähig sind.

  • Heidenheims Stimme

Frank Schmidt: „Nürnberg hat noch kein Spiel verloren und zu Hause ein Torverhältnis von 5:1. Sie verteidigen gut. Dann reichen ein oder zwei Tore oft aus, um zu punkten. Sie haben sich stabilisiert und man sieht eine positive Entwicklung, bei der sie auch immer wieder junge Spieler mit einbauen. Der FCN ist ein großer Verein mit viel Tradition und großer Fankultur, der natürlich den Anspruch hat, irgendwann wieder in der Bundesliga zu spielen.“

  • So seid ihr dabei

Der elfte Spieltag steht mittlerweile an, noch immer ist der 1. FC Nürnberg ohne Niederlage in dieser Zweitligasaison. Mit dem 1. FC Heidenheim kommt am Samstag aber ein etablierter und unangenehmer Gegner ins Max-Morlock-Stadion. 25.000 Zuschauer sind auch am Samstag um 13.30 Uhr wieder für das Spiel zugelassen, die Fans dürfen sich auf ein intensives und hoffentlich spannendes Match freuen.

Ihr könnt vor Ort nicht dabei sein? Dann seid ihr auf unseren Kanälen bestens aufgehoben. Auf Facebook, Instagram und Twitter versorgen wir euch mit Fotos, Videos und frischen Infos. Auf fcn.de findet ihr zudem direkt nach dem Schlusspfiff den Spielbericht, wenig später die Stimmen zum Spiel und die Pressekonferenz. Und natürlich übertragen wir die Partie auch wieder live, kostenlos und in voller Länge im FANRADIO auf fcn.de & in der Club-App.

  • Spieltagsmodus in der CLUB-App

Wie gewohnt könnt ihr auch in unserer CLUB-App alles über das Heimspiel gegen Heidenheim erfahren. Damit ihr quasi live dabei seid, haben wir uns für euch unter anderem folgendes Programm überlegt: Um 09.30 Uhr tippt Paul Besong den aktuellen Zweitliga-Spieltag. Danach beschäftigen wir uns mit der Historie des FCH, besonders mit dem 3:1 aus der vergangenen Saison. Um 11 Uhr gibt es für euch den zweiten Teil der Fan-Fragen mit Pascal Köpke und um 11.30 Uhr sprechen wir mit Tobias Mohr über unseren Gegner. Ab 12.30 hört ihr dann von Tom Krauß unter anderem, wie er die Emotionalität auf dem Platz erlebt und vorlebt. Seid am Samstagvormittag dabei – auf zum nächsten Heimsieg!

Spieldaten

11. Spieltag, 2. Bundesliga 21/22
4 : 0
1. FC Nürnberg
45. Mats Møller Dæhli 1:0
52. Erik Shuranov 2:0
66. Johannes Geis 3:0
89. Maurice Malone (Eigentor) 4:0
1. FC Heidenheim 1846
Stadion
Datum
23.10.2021 13:30 Uhr
Schiedsrichter
Thorben Siewer
Zuschauer
23056

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini (88. Fischer) - Schindler - Sörensen - Handwerker - Geis - Krauß - Tempelmann (87. Nürnberger) - Møller Dæhli (81. Duman) - Dovedan (81. Schleimer) - Shuranov (82. Schäffler)
Reservebank
Klaus, Fischer, 18466, Suver, Duman, Nürnberger, Schäffler, Schleimer
Trainer
Robert Klauß
1. FC Heidenheim 1846
Müller - Hüsing - Mainka - Theuerkauf - Rittmüller (77. Pick) - Schöppner (69. Kerschbaumer) - Mohr - Burnic (69. Geipl) - Leipertz (60. Malone) - Kleindienst - Schimmer (60. Kühlwetter)
Reservebank
Eicher, Busch, Föhrenbach, Geipl, Kerschbaumer, Pick, Kühlwetter, Malone, Thomalla
Trainer
Frank Schmidt

Ereignisse

45. min Spielstand: 1:0
Mats Møller Dæhli

51. min Spielstand: 1:0
Dzenis Burnic

52. min Spielstand: 2:0
Erik Shuranov

60. min Spielstand: 2:0
Maurice Malone kommt für Robert Leipertz

60. min Spielstand: 2:0
Christian Kühlwetter kommt für Stefan Schimmer

66. min Spielstand: 3:0
Johannes Geis

66. min Spielstand: 3:0
Jan Schöppner

69. min Spielstand: 3:0
Konstantin Kerschbaumer kommt für Jan Schöppner

69. min Spielstand: 3:0
Andreas Geipl kommt für Dzenis Burnic

77. min Spielstand: 3:0
Florian Pick kommt für Marvin Rittmüller

80. min Spielstand: 3:0
Andreas Geipl

81. min Spielstand: 3:0
Taylan Duman kommt für Mats Møller Dæhli

81. min Spielstand: 3:0
Lukas Schleimer kommt für Nikola Dovedan

82. min Spielstand: 3:0
Manuel Schäffler kommt für Erik Shuranov

87. min Spielstand: 3:0
Fabian Nürnberger kommt für Lino Tempelmann

88. min Spielstand: 3:0
Kilian Fischer kommt für Enrico Valentini

89. min Spielstand: 4:0
Eigentor: Maurice Malone

]]>