Profis Vorbericht Freitag, 23.04.2021

Vorbericht Heidenheim: Den Lauf fortsetzen, die Bilanz verbessern

Foto: Sportfoto Zink

Samstag gegen Heidenheim, Dienstag gegen Kiel: auf den Club wartet in den nächsten Tagen ein knackiges Programm, bei dem er auf ein paar Akteure verzichten muss. Alles Weitere zum Match gegen Heidenheim (Anstoß am Samstag, 24.04.2021, 13 Uhr) erfahrt ihr im Vorbericht.

  • Die Situation:

Englische Woche im Saison-Endspurt – und der Club ist rechtzeitig in Form gekommen! Seit mittlerweile fünf Spielen sind wir ungeschlagen. Das gelang uns letztmals zu Beginn der Spielzeit 2019/20, als wir vom vierten bis zum neunten Spieltag sogar sechs Spiele ohne Niederlage hinter uns brachten. Generell musste sich die Elf von Trainer Robert Klauß sogar nur ein einziges Mal in den letzten acht Begegnungen geschlagen geben. Allesamt Fakten, die sich auch merklich positiv auf die Tabelle und die Situation im Abstiegskampf auswirkten.

Dass die wichtigen Punktgewinne gerade rechtzeitig kamen, wird auch mit Blick auf das kommende Programm klar: Mit Heidenheim (Tabellenfünfter), Kiel (6.), Hamburg (3.), Bochum (1.) und Hannover (10.) trifft der Club auf diverse Mannschaften, die eine gewichtige Rolle im Aufstiegskampf spielen. In der Hinrunde gelang uns gerade mal ein einziger Punkt gegen besagte Teams (1:1 gegen den HSV). Luft nach oben also, jetzt sollen mehr Zähler her: "Es geht darum, den nächsten Schritt zu machen und zu zeigen, dass wir aus der Phase gelernt haben", äußerte sich daher auch unser Trainer im Vorfeld.

  • Das Personal:

"Leider ist die Liste etwas länger", leitete Cheftrainer Robert Klauß beim üblichen Personal-Update zu Beginn der PK ein. Neben den Langzeitverletzten stehen für Samstag die Angreifer Manuel Schäffler (kleiner Innenbandanriss Knie) und Fabian Schleusener (Muskelfaserriss im Hüftbeuger) sowie die Abwehrspieler Lukas Mühl (muskuläre Probleme) und Pius Krätschmer (Faserriss im Oberschenkel) nicht zur Verfügung. "Gerade in der Englischen Woche hätte ich mir mehr Auswahl gewünscht, gerade hinten sind wir jetzt relativ eng besetzt für beide Spiele", gab Klauß an.

Positiv hingegen, dass mit Robin Hack eine weitere Option für die Offensive eindrucksvoll zurückkehrte. Ohnehin sei es für Robert Klauß gut möglich, dass auf ein oder zwei Positionen im Sinne der Frische rotiert werden könnte. "Es ist wichtig in der Englischen Woche zu schauen, wie jeder die Belastung verkraftet und auf verschiedenen Positionen auch Frische einzubringen."

  • Der Gegner

Die Mannschaft von der Ostalb musste sich unter der Woche trotz guter Leistung dem Tabellenführer VfL Bochum zuhause mit 0:2 geschlagen geben. Dennoch stehen die Heidenheimer mit aktuell 48 Punkten auf Platz fünf gut da und befinden sich noch in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. „Am Ende stehen wir auf einem sehr komfortablen Tabellenplatz vier Spieltage vor Schluss. Für uns ist jetzt das Ziel, diesen mit allem, was wir haben, zu verteidigen und wenn es möglich ist, wollen wir auch noch den einen oder anderen Platz gutmachen“, sagte der Trainer des FCH Frank Schmidt zur aktuellen Situation der Schwaben.

Für die Heidenheimer ist es jetzt das dritte Spiel innerhalb von sieben Tagen. Gegen Bochum sah der 47-jährige Cheftrainer Schmidt von Wechseln in der Startelf ab. Ob das auch für morgen gilt, ließ er auf der Pressekonferenz noch offen: „Wir werden heute Abend nach Absprache mit den Physios und den Spielern entscheiden, wen wir vielleicht rauslassen. Aber wenn Spieler ganz klar signalisieren, dass sie bereit sind, dann spielen sie auch.“ Mit den verletzten Burnic, Kerschbaumer und Theuerkauf werden zumindest diese drei Spieler morgen nicht mit von der Partie sein.

  • Die Fakten

Die Bilanz der beiden Mannschaften gestaltet sich ausgeglichen. Auf jeder Seite stehen vier Siege gegen das jeweilige Team, hinzukommen drei Unentschieden. Das Hinspiel in dieser Saison konnte die Schmidt-Elf mit 2:0 für sich entscheiden. Der 1. FC Heidenheim blieb jedoch in den letzten vier Spielen im Max-Morlock-Stadion sieglos. Der Club erzielte in den bisherigen vier Siegen gegen Heidenheim immer exakt drei Tore. Gelingt dies dem FCN auch am Samstag, würde der FCH die Grenze von 300 Gegentoren (aktuell 298 Gegentore) in der Zweiten Bundesliga überschreiten. Bei einem Einsatz könnte Hanno Behrens zudem sein 200. Pflichtspiel in der Zweiten Liga bestreiten.

Auf unseren Kanälen nehmen wir euch am Spieltag wieder bestmöglich mit. Um 9 Uhr startet wie gewohnt der Spieltagsmodus in der CLUB-App. Die Aufstellung präsentieren wir euch zuallererst im ClubCountdown – ab 11:45 Uhr live auf Facebook und YouTube. Auch das FANRADIO ist wieder für euch am Start und überträgt die Partie live und kostenlos auf fcn.de und in der CLUB-App. Alle weiteren Einblicke hinter die Club-Kulissen gibt's zudem wie gewohnt auf Instagram, Twitter & Co. Nach dem Spiel findet ihr den Spielbericht und die Pressekonferenz mit den beiden Cheftrainern auf fcn.de.

Spieldaten

31. Spieltag, 2. Bundesliga 20/21
3 : 1
1. FC Nürnberg
2. Johannes Geis 1:0
26. Fabian Nürnberger 2:1
54. Tom Krauß 3:1
1. FC Heidenheim 1846
19. Tim Kleindienst (Elfmeter) 1:1
Stadion
Datum
24.04.2021 13:00 Uhr
Schiedsrichter
Sascha Stegemann
Zuschauer
noch unbekannt

Aufstellung

1. FC Nürnberg
Mathenia - Valentini - Margreitter - Sörensen - Handwerker - Geis - Krauß (77. Latteier) - Nürnberger (71. Borkowski) - Møller Dæhli (77. Behrens) - Shuranov (71. Hack) - Dovedan (90. Rosenlöcher)
Reservebank
Früchtl, Rosenlöcher, Sorg, Behrens, Hack, Latteier, Besong, Borkowski
Trainer
Robert Klauß
1. FC Heidenheim 1846
Müller - Busch (74. Rittmüller) - Mainka - Hüsing - Föhrenbach - Sessa (46. Schnatterer) - Geipl - Leipertz (32. Thomalla) - Mohr (46. Schimmer) - Kühlwetter (74. Pick) - Kleindienst
Reservebank
Eicher, Rittmüller, Steurer, Pick, Schnatterer, Schöppner, Stark, Schimmer, Thomalla
Trainer
Frank Schmidt

Ereignisse

2. min Spielstand: 1:0
Johannes Geis

13. min Spielstand: 1:0
Robert Leipertz

19. min Spielstand: 1:1
Tim Kleindienst

26. min Spielstand: 2:1
Fabian Nürnberger

32. min Spielstand: 2:1
Denis Thomalla kommt für Robert Leipertz

46. min Spielstand: 2:1
Marc Schnatterer kommt für Kevin Sessa

46. min Spielstand: 2:1
Stefan Schimmer kommt für Tobias Mohr

54. min Spielstand: 3:1
Tom Krauß

59. min Spielstand: 3:1
Stefan Schimmer

71. min Spielstand: 3:1
Robin Hack kommt für Eric Shuranov

71. min Spielstand: 3:1
Dennis Borkowski kommt für Fabian Nürnberger

74. min Spielstand: 3:1
Marvin Rittmüller kommt für Marnon Busch

74. min Spielstand: 3:1
Florian Pick kommt für Christian Kühlwetter

77. min Spielstand: 3:1
Hanno Behrens kommt für Mats Møller Dæhli

77. min Spielstand: 3:1
Tim Latteier kommt für Tom Krauß

80. min Spielstand: 3:1
Oliver Hüsing

84. min Spielstand: 3:1
Andreas Geipl

90.(+1) min Spielstand: 3:1
Linus Rosenlöcher kommt für Nikola Dovedan

90.(+4) min Spielstand: 3:1
Stefan Schimmer

]]>